tipps staubsaugen

5 Tipps zum effektiven Staubsaugen

Das Staubsaugen zählt zu den wichtigsten und unliebsamen Reinigungsaufgaben in den eigenen vier Wänden. Die nachfolgenden Tipps verraten, wie oft gesaugt werden sollte, wie dies am effektivsten gelingt und wie man dabei sogar noch Energie und Geld sparen kann.

Erster Tipp: Vorbereitung ist alles!

Mit Sicherheit machen sich die wenigsten Menschen Gedanken und saugen einfach drauflos. Doch dies ist ein großer Fehler, denn ohne eine entsprechende Vorbereitung dauert das Staubsaugen viel zu lange und macht noch weniger Spaß. Muss man um unzählige Gegenstände herumsaugen, verliert unnötig viel Zeit und schnell auch die Lust.

Im schlimmsten Fall wirft man beim Saugen eine Vase oder Pflanze um und verursacht eine Menge Schmutz oder man saugt einen größeren Gegenstand ein und beschädigt den Staubsauger. Um so effektiv und sicher als möglich Staubsaugen zu können, sollte man folgende Vorbereitungen treffen:

  • alle Stühle hoch stellen oder aus den Räumen entfernen
  • sämtliche Pflanzen und empfindliche Gegenstände in Sicherheit bringen
  • zu lange Vorhänge am besten nach oben binden oder alternativ auf einem Fensterbrett ablegen
  • sämtliche Strom- oder Lautsprecherkabel entsprechend sichern oder ganz entfernen
  • größere Gegenstände, wie Haargummis, Flaschendeckel, Taschentücher oder Haustierspielzeuge aus den Räumlichkeiten entfernen

Zweiter Tipp: Regelmäßiges Staubsaugen

Es gibt Menschen, die das Staubsaugen lieben oder es als sinnvollen Workout verstehen und Menschen, die das Staubsaugen als überaus lästig empfinden oder es sogar richtig hassen. Unabhängig davon zu welcher Gruppe von Mensch man zählt, kommt man um das regelmäßige Staubsaugen in der eigenen Wohnung auf keinen Fall herum. Es sei denn, man beauftragt eine Putzfrau, doch diese kostet viel Geld!

Damit die Böden zuverlässig sauber bleiben sollte man den Staubsauger spätestens alle 2 bis 3 Tage in die Hand nehmen und die Wohnung reinigen. Die Häufigkeit hängt vor allem vom Raum bzw. der Raumnutzung ab. In einer Küche oder im Wohnzimmer entstehen deutlich mehr Verschmutzungen als in anderen Räumen. Je nach Nutzungsintensität sollte man spätestens alle 3 Tage durchsaugen.

Im Badezimmer landen täglich Haare und andere Partikel auf dem Boden und diese sollten alle 2 bis 3 Tage entfernt werden. Hausgang, Diele und Schlafzimmer werden vergleichsweise weniger benutzt und müssen somit nicht jeden zweiten oder dritten Tag gesaugt werden. Polstermöbel, wie Sessel oder Couch, können einmal alle 2 Wochen gründlich abgesaugt werden. Leben Haustiere im Haushalt, die viele Haare oder Federn verlieren, müssen die entsprechenden Räume meistens täglich gesaugt werden.

Dritter Tipp: So saugt man effektiv Staub!

staubsaugen tipps 2Photo by The Creative Exchange on Unsplash

Generell sollte man erst mit dem Staubsaugen beginnen, sobald der jeweilige Raum frei ist. Am besten beginnt man in der Ecke, die sich am weitesten von der Zimmertür entfernt befindet und arbeitet sich dann nach vorne.

Man sollte mit dem Staubsauger niemals zu schnell über eine Fläche fahren, denn sonst kann dieser nicht alle Krümel, Haare und Staubkörner einsaugen. Am besten fährt man 2 bis 3 Mal über jede Stelle, damit der Staubsauger sämtliche Verschmutzungen erwischt. Je intensiver die Verschmutzung, desto mehr Zeit sollte man sich für die Reinigung nehmen.

In den Ecken sollte man stets den Staubsauger-Aufsatz entfernen und ausschließlich mit dem Staubsaugerrohr saugen. Saugt man Fliesen oder Laminat, sollte man in jedem Fall einen Bürstenaufsatz verwenden, denn sonst können diese Stellen verkratzt werden. Die meisten Aufsätze können problemlos auf Hartböden und auf Teppichböden verwendet werden. Zur Sicherheit sollte man darauf achten, dass der Bürstenkranz immer ausgeklappt ist.

Vierter Tipp: Energie beim staubsaugen sparen

Staubsauger verbrauchen im Betrieb eine Menge Energie. Wer in einer großen Wohnung oder sogar in einem Haus wohnt, der benötigt den Staubsauger pro Monat viele Betriebsstunden lang und verbraucht eine Menge Strom. Dies belastet die Umwelt und den Geldbeutel. Mit den nachfolgenden Tipps kann man beim Staubsaugen viel Energie sparen:

  • am besten einen modernen und energieeffizienten Staubsauger verwenden
  • generell ist ein beutelloser Staubsauger ökologischer, denn dieser verursacht deutlich weniger Müll
  • langfristig spart man mit einem Staubsauger ohne Beutel viel Geld
  • Teppichböden müssen nicht immer abgesaugt werden, oftmals reicht es aus, die Teppiche einfach nur auszuklopfen
  • viele kleine Möbelstücke, wie Regale oder Tische, können mit einem einfachen Staubtuch gereinigt werden

Fünfter Tipp: Wann darf man überhaupt staubsaugen?

In Deutschland gibt es kein spezielles Gesetz, welches das Staubsaugen an einem bestimmten Tag oder zu einer bestimmten Uhrzeit verbietet. Generell dürfen sämtliche Hausarbeiten in Zimmerlautstärke zu jeder Zeit durchgeführt werden. Dies funktioniert selbstverständlich ausschließlich mit einem modernen und relativ leisen Gerät. Wer noch einen alten und lauten Staubsauger besitzt, der sollte vielleicht über ein neues und leises Modell nachdenken. Darüber hinaus sind moderne Staubsauger um einiges energieeffizienter und verursachen geringere Kosten.

Unsere Empfehlung: Am besten sollte man stets die geltenden Ruhezeiten einhalten. Diese dürfen die Bundesländer und Gemeinden selber festlegen. Sämtliche Geräusche, die lauter als Zimmerlautstärke sind, sind zu den nachfolgenden Ruhezeiten untersagt:

  • 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr (oder 7:00 Uhr) an Werktagen (Montag bis Freitag)
  • ganztags an Feiertagen und Wochenenden

Titel Photo by Picsea on Unsplash