am  | Update: 

Der Bosch Athlet BCH6L2561 im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 329.00 (as of 2. März 2018, 2:39) 210.95*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Wir hatten einen der beliebtesten Akkusauger von Bosch, den Athlet BCH6L2561, über einen längeren Zeitraum und konnten das kompakte Modell ausführlich testen. In unserem Test haben wir die Ausstattung, Bedienung, Verarbeitung und Reinigungsleistung auf den Prüfstand gestellt.

Weiterführend: Die besten Akku-Staubsauger in unserem Test.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
ansprechendes und hochwertiges Design und gute Verarbeitungumständliche Behälterentriegelung
schlank, vielseitig und intuitiv bedienbarteuer
sehr gute Reinigungsleistung



Bei Amazon.de ansehen »

Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang

Der Athlet ist ein kabelloser Akkustaubsauger. Im Handel ist der Bosch mit einem optisch ansprechenden Metallic-Design oder in den Farben weiß sowie tornadorot erhältlich. Das Gerät wiegt knapp 3 Kilogramm und ist 24,4 cm lang, 23,8 cm breit, und 73,4 cm hoch. Das schwerste Bauteil ist der integrierte Motor. Dieser sorgt in Kombination mit dem Lithium-Ionen-Akku für eine hohe und lang anhaltende Leistung.

Der Bosch besitzt einen 900 ml großen Staubbehälter und eignet sich somit auch für größere Aufgaben. In unserem Test mussten wir den Behälter kaum leeren. Zur Entnahme muss der Behälter erst etwas umständlich entwickelt werden. Dank dem EasyClean-System lassen sich der Schmutzcontainer und die Bürstenrolle einfach aus dem Gerät entnehmen und reinigen. Der Vorfilter ist waschbar und muss nicht ausgetauscht werden. Mit seinem geringen Gewicht eignet sich der Staubsauger auch für ältere oder zierliche Menschen und macht auf allen Böden eine gute Figur.

Die Nutzer haben die Wahl zwischen 3 Leistungsstufen: Ein für Hartböden, Zwei für Teppich und Turbo für starke Verschmutzungen. Am Staubsauger befindet sich eine Anzeige für den Batterieladestatus. Diese blinkt, wenn der Akku geladen werden muss. Dank seiner besonderen Form steht der Bosch frei im Raum oder lässt sich Platz sparen verstauen. Im Lieferumfang befinden sich eine verständliche Bedienungsanleitung, ein zusätzlicher Handgriff, ein Tragegurt und eine lange Fugendüse.

Eine Ladestation befindet sich nicht im Lieferumfang, der Athlet kann stattdessen an jeder Steckdose aufgeladen werden. Durch den integrierten Hygienefilter eignet sich der Akkustaubsauger auch für Hausstauballergiker.

Die Funktionen:
beutellos und kabellos
Lithium-Ionen-Akku
Akkuladestandsanzeige
3 Leistungsstufen
900 ml großer Behälter
sensorgesteuerte Performance-Kontrolle
integrierter und waschbarer Filter
kann abgestellt werden

Die Verarbeitung

Im Hinblick auf den nicht gerade niedrigen Preis von knapp 240 Euro hatten wir vor unserem Test hohe Erwartungen an die Verarbeitung. Das Design ist dem Hersteller Bosch ohne Zweifel gelungen und der Athlet macht vor allem in der Metallic-Ausführung einen hochwertigen Eindruck. Design und Form wirken intelligent durchdacht und haben klare Linien. Der Akkusauger liegt hervorragend in der Hand und überzeugt mit einer sehr guten Haptik.

Die Verarbeitung ist tadellos und der Hersteller hat ausschließlich qualitativ hochwertige Materialien verwendet. Deshalb konnten wir auch nach mehreren intensiven Test-Wochen keine Schwächen oder Abnutzungen am Gerät und Zubehör erkennen.

Die Handhabung

Die Bedienung ist einfach gestaltet und bedarf keiner Erklärung. Nach dem erstmaligen Aufladen des Akkus ist der Staubsauger sofort betriebsbereit. Der Griff ist ergonomisch geformt und ermöglicht in Kombination mit dem Gewicht eine gute Handhabung. Die wenigen Bedienelemente befinden sich an gut erreichbaren Stellen. Einfach einschalten und auf einer der 3 Stufen saugen. Mittels dem Tragegurt lässt sich der Bosch problemlos von Raum zu Raum transportieren.

Dank den vorhandenen Düsen und den unterschiedlichen Leistungsstufen eignet sich der Akkustaubsauger für alle Böden. Da das Düsengelenk äußerst beweglich ist, lassen sich mit dem Staubsauger auch schwer zugängliche Stellen erreichen. Die Lautstarke variiert stark von Stufe zu Stufe. Auf der ersten Stufe liegt das Betriebsgeräusch bei nur 58 dB, in der 2. Stufe bei 70 dB und im Turbo-Modus bei 72 dB. Sollte einmal eine Pause nötig sein, lässt sich das Gerät einfach im Stand abstellen. Dank seiner schlanken Form kann der Athlet problemlos verstaut werden. Die Anzeige am Sauger informiert den Nutzer rechtzeitig über eine nötige Aufladung. Einfach an die Steckdose anschließen und fertig.

Nach 5 bis 6 Stunden ist der Akku vollständig geladen. In unserem Test hielt der Akku auf der 1. Stufe fast 1 Stunde lang und dies ist im Vergleich mit der Konkurrenz ein sehr guter Wert. Auf der Turbo-Stufe kann der Nutzer immer noch eine Viertelstunde lang am Stück saugen. Durch das große Volumen des Staubbehälters muss dieser deutlich weniger geleert werden als die Behälter der Konkurrenz. Dafür ist eine Entleerung mit einem geringen Aufwand verbunden, denn der Behälter muss stets entriegelt werden. Zusätzlich sollte der Filter in regelmäßigen Abständen ausgewaschen werden.

Die Saugleistung

Ein Staubsauger muss verschiedene Verschmutzungen auf unterschiedlichen Böden entfernen können. Je weniger Rückstände, desto besser die Saugleistung. Für unseren Test haben wir Sand, Haare und weitere Schmutzpartikel auf verschiedenen Böden verteilt.

Zuerst testeten wir den Athlet auf Hartböden. Bereits auf der ersten Stufe entfernte der Sauger fast den kompletten Sand und auch die restlichen Verschmutzungen waren verschwunden. Die beiden höheren Stufen sind unserer Meinung nach auf glatten Böden nicht von Nöten.

Teppichboden:Auf unserem kurzflorigen Teppich entfernte der Athlet rund ein Drittel des Sandes. Auf der zweiten Stufe erwischte der Bosch dann knapp 80 Prozent. Im leistungsstarken Turbo-Modus blieben weder Sand noch andere Verschmutzungen auf dem kürzeren Teppich bestehen. Auf längeren Teppichen reinigt der Bosch etwas schlechter aber immer noch deutlich besser als die meisten seiner Konkurrenten.

Ecken und Kanten:Dank dem Zubehör lassen sich mit dem Akkusauger auch schwer zugängliche Stellen reinigen. In unserem Test überzeugte der Bosch in unserer Wohnung in allen Ecken und Kanten.

Der Bosch Athlet BCH6L2561 im Test: Das Fazit

Mögliche Alternativen zum Athlet BCH6L2561

Der Bosch Athlet BCH6L2561 im Preisvergleich