| Datum:  | Update: 

Der Dirt Devil Infinity Rebel 55HCF im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 129.00 (as of 2. März 2018, 1:15)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

dirt devil infinity rebel 55hcf testZum Portfolio von Dirt Devil gehören Staubsauger mit und ohne Beutel, Akku-Sauger, Geräte mit der beutellosen Multicyclone-Technologie und moderne Saugroboter. Wir haben den Dirt Devil Infinity Rebel 55HCF genau unter die Lupe genommen und wollen in unseren Tests feststellen wie rebellisch und gut der beutellose Bodenstaubsauger ist.

Weiterführend: Zum Staubsauger Test.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
gutes Preis-Leistungs-Verhältnisdas hohe Eigengewicht beansprucht deutlich die Muskeln
große Lieferumfang, leichte Bedienungdie Saugleistung lässt bei einem vollen Behälter deutlich nach
gute Reinigungsergebnisse auf Hartbödennicht geeignet für Hochflorteppiche



Bei Amazon.de ansehen »

Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang

dirt devil infinity rebel 55hcf detailsDer in auffälligem Rot oder schlichtem Grau gehaltene Infinity Rebel 55HCF ist ein Zyklon-Staubsauger und arbeitet ohne einen Staubbeutel. Stattdessen kommt ein auswaschbarer und abnehmbarer Staubcontainer mit einem Füllvolumen von 2,5Litern zum Einsatz. Der bis zu 800 Watt starke Bodenstaubsauger ist mit der vorteilhaften Multicyclone-Technologie ausgestattet. Diese sorgt für eine konstant hohe Leistung, eine saubere Ausblasluft und verhindert ein Verstopfen. In Kombination mit dem integrierten HEPA-Ausblasfilter ermöglicht der Dirt Devil ein sauberes Arbeiten.

Im Karton des Zyklon-Staubsaugers befinden sich ein modernes Rasterteleskoprohr aus Edelstahl, eine umschaltbare Bodendüse, die Betriebsanleitung, integriertes Zubehör in Form von Möbelpinsel und Fugendüse sowie eine zusätzliche Hartboden- und Parkettdüse. Das Gehäuse des Saugers ist 49,5 cm x 30,5 cm x 41 cm groß und wiegt nur rund 5 Kilogramm. Trotz seiner kompakten Größe besitzt der Staubsauger einen recht großen Aktionsradius von 9 Metern. Dank der 3-in-1 Kombidüse, die sich direkt am Schlauch befindet, lässt sich der Sauger auf allen Böden verwenden.

Das Edelstahl-Teleskoprohr lässt sich individuell auf die Nutzergröße einstellen und die enthaltene Parkettbürste ist ideal für empfindliche Böden. Die Saugkraft lässt sich leider nicht individuell regulieren. Dafür besitzt der Zyklon-Sauger große Räder und lässt sich leicht bewegen. Direkt an der Oberseite des Gerätes befinden sich eine Reinigungs- und eine Entleerungsanzeige. Die LEDs sind deutlich erkennbar und informieren den Nutzer rechtzeitig über eine notwendige Behälterentleerung oder Filterreinigung. Lieferumfang und Ausstattungsmerkmale des sich im mittleren Preisbereich befindlichen Dirt Devils haben uns im Test voll überzeugt.

Die Funktionen:
Multicyclone-Technologie
3-in-1 Kombidüse
umschaltbare Bodendüse
Rasterteleskoprohr aus Edelstahl
9 Meter Aktionsradius
integrierter HEPA-Ausblasfilter
Reinigungs- und Entleerungsanzeige
große Räder

Die Verarbeitung

dirt devil infinity rebel 55hcf details 03Das kompakte Gehäuse macht vor allem in der Farbe rot einen modernen und hochwertigen Eindruck. Es besteht hauptsächlich aus Plastik und ist sauber verarbeitet. Alle verwendeten Materialien wirken robust auf keinen Fall billig. Anfällig für Kratzer ist der Infinity Rebel 55HCF nicht, jedoch gibt es keine zusätzliche Gummiumrandung und deshalb sollte der Nutzer Kollisionen mit Möbelstücken vermeiden.

Leider verfügt der Saugkopf über keine zusätzlichen Rollen und der Saugschlauch ist im Vergleich zu klassischen Bodenstaubsaugern etwas dünnwandig. Dennoch konnten wir nach mehreren intensiven Tests über einen längeren Zeitraum keine Abnutzungserscheinungen feststellen.

Die Handhabung

Aufgrund der kaum vorhandenen Bedienelemente ist die Handhabung kinderleicht. Der Ein- und Ausschalter kann bequem mit dem Fuß und ohne Bücken gedrückt werden. Das Teleskoprohr ist in wenigen Augenblicken auf eine passende Größe eingestellt. Nach dem Einstellen der Bodendüse kann das Saugen beginnen. Dank der leichtgängigen, großen Rollen und seines kompakten Gehäuses, lässt sich der Dirt Devil einfach manövrieren. Aufgrund des nur 7 Meter langen Stromkabels konnten wir unsere größere Testwohnung nicht mit nur einer Steckdose reinigen.

Die Regelung der Saugleistung erfolgt im Gegensatz zu den meisten anderen Modellen nicht manuell über eine Motorsteuerung. An der Oberseite befindet sich somit kein Drehregler. Zumindest lässt sich eine Feinregulierung über den Sog am Rohr vornehmen. Mit nur 27 Kilowattstunden im Jahr verbraucht der Infinity Rebel 55HCF recht wenig Strom. Nicht so genügsam ist der Zyklon-Sauger beim Betriebsgeräusch. Mit 76 dB ist er deutlich hörbar. Der 2,5 Liter fassende Container reicht dafür für mehrere Einsätze aus und muss nicht so oft geleert werden.

Die LEDs für den Wechsel des Filters und das Leeren des Containers sind gut sichtbar und fallen sofort auf. Die Box ist mit ein paar Handgriffen vom Staubsauger abgenommen, schnell geleert und wieder eingelegt. Der auswaschbare Dauerfilter ist ebenfalls schnell entfernt, gereinigt und wiedereingelegt. Nach dem Saugen verschwindet das Stromkabel ganz klassisch über einen Knopf im Gerät. Eine automatische Aufrollfunktion ist nicht vorhanden.

Die Saugleistung

dirt devil infinity rebel 55hcf details 1Damit wir die Reinigungs- und Saugleistung vom Infinity Rebel 55HCF genau bewerten konnten, haben wir auf verschiedenen Böden Sand und Schmutz in unser Testwohnung verteilt. Die Saugleistung lässt sich kaum auf den jeweiligen Boden anpassen und ist somit fast immer gleich stark. Gleich gut sind auch die Ergebnisse auf den verschiedenen harten Böden in unserer Testwohnung.

Hier hat uns der Dirt Devil auf jeden Fall überzeugt und alle verteilten Sandkörner, Tierhaare und Schmutzpartikel erwischt. Insgesamt vergeben wir für die Reinigungsleistung auf glatten Böden ein Gut. Die Saugkraft verschlechterte sich bei einem vollen Container nur marginal.

Teppichboden:
Generell ist die Saugleistung vom Infinity Rebel 55HCF auf Teppichböden um einiges schlechter als bei Hartböden. Je länger der Teppich, desto mehr Mühe hat das kompakte Reinigungsgerät. Die Leistung war in unserem Test nur durchschnittlich, denn es blieben Rückstände übrig. Zusätzlich hatten wir selbst bei normalen Teppichen das Problem, dass sich der Dirt Devil festsaugt. Dies ließ sich nur beheben, indem wir den Ausschalter drückten.

Ecken und Kanten:
In den schwer zugänglichen Stellen unserer Wohnung haben wir den Sauger ebenfalls ausführlich getestet. Mit dem Kopf erreicht der Sauger nicht alle Stellen in den Ecken und Kanten. Deutlich bessere Ergebnisse haben wir erzielt, nachdem wir den Kopf vom Rohr gelöst und mit dem nackten Rohr gesaugt haben.

Der Dirt Devil Infinity Rebel 55HCF im Test: Das Fazit

Dirt Devil Infinity Rebel Test
  • Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang
  • Verarbeitung
  • Handhabung
  • Saugleistung
  • Saugleistung
4

Testfazit

Der Infinity Rebel 55HCF ist einer der besten Zyklon-Staubsauger, die wir bisher getestet haben. Der kleine Haushaltshelfer besitzt ein optisch ansprechendes und modernes Design mit einer guten Verarbeitung und kostet rund 130 Euro. Das leichte und kompakte Gerät verfügt über eine gute Ausstattung samt HEPA-Ausblasfilter, überzeugt mit einer einfachen Handhabung und eignet sich am besten für kleine bis mittelgroße Wohnungen.

In unserem Test hat der Dirt Devil mit seiner nicht regulierbaren Saugleistung auf allen Hartböden überzeugt. Auf Teppichböden sind die Ergebnisse mit dem deutlich hörbaren Sauger nur noch Durchschnitt und das Rohr saugt sich regelmäßig fest.

Teilen Sie diesen Testbericht:

Mögliche Alternativen zum Dirt Devil Infinity Rebel 55HCF

Der Infinity Rebel von Dirt Devil im Preisvergleich