| Datum:  | Update: 

Der Dyson V6 im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 499.00 (as of 12. Dezember 2018, 13:37) 327.11*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

dyson v6 test Wir konnten den Dyson V6, einen der beliebtesten Zyklon-Sauger, über einen längeren Zeitraum testen und uns von der Qualität, der Handhabung, der Ausstattung und der Saugleistung überzeugen.

Den V6 bekommen Käufer als Basismodell und in den Ausführungen Absolute (für Teppichböden mit 50 Watt Direktantrieb) Baby + Child (mit praktischen Zubehör ideal für Haushalte mit Kindern), cord free extra (mit breiter Elektrodüse ideal für die Decken- und Bodenreinigung), Trigger (mit Kombi-Zubehördüse und Fugendüse), Trigger+ (mit Kombi-Zubehördüse, Fugendüse und Mini-Elektrobürste) und Mattress (mit Mini-Elektrobürste, Vormotor- und Nachmotorfilter).

Weiterführend: Die besten Dyson-Akkusauger in der Übersicht.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
qualitativ hochwertig und vielseitigteuer
lange Akkulaufzeit, intuitive Bedienungstarres Rohr verkratzt leicht
hervorragende Saugleistung



Bei Amazon.de ansehen »

Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang

Wie von Dyson gewohnt können sich Ausstattung und Lieferumfang vom V6 sehen lassen. Lieferumfang und Preise hängen vom gewählten Modell ab und können variieren. Neben dem knapp 350 Euro teuren Basismodell befinden sich eine Elektrobürste mit Direktantrieb und Carbonfasern, Kombidüse und Fugendüse und eine Wandhalterung mit Ladestation im Paket. Im Test hat uns der große Lieferumfang sofort überzeugt.

Der Dyson V6 ist rund 2,03 Kilogramm schwer und 1,18 Meter x 21,1 cm x 20,8 cm groß. Mit seiner Ausstattung eignet sich das Basismodell für alle Bodenarten. Die maximale Motorleistung liegt bei 350 Watt und ein 21,6 Volt starker Nickel-Mangan-Cobalt Akku sorgt für die nötige Power. In der Absolute-Ausführung kommt der bewährte 50 Watt Direktantrieb zum Einsatz. Die moderne 2-Tier Radial Zyklon-Tehcnologie von Dyson sorgt für einen erhöhten Luftstrom und dadurch erwischt der Sauger mehr mikroskopisch kleine Schmutzpartikel als andere Modelle.

Der Nutzer hat die Wahl zwischen 2 Saugstufen. Im normalen Modus beträgt die Saugkraft 28 Watt und im Max-Modus 100 Watt. Dank einem abnehmbaren Rohr können schwer erreichbare Stellen problemlos gereinigt werden. Die 21,1 cm schmale Elektrodüse gelangt fast überall hin. Der Staubbehälter fast 400 ml und lässt sich mittels einem einfachen Knopfdruck direkt über den Mülleimer entleeren.

In der Wandhalterung wird der V6 sicher aufbewahrt und lädt seinen Akku automatisch auf. Das 2-teilige Zubehör befindet sich zu jeder Zeit griffbereit direkt an der Wandhalterung.

Die Funktionen:
2 Saugstufen
2 gleichzeitig arbeitende Zyklon-Reihen
digitaler Motor V6
schmale Elektrobürste
2-teiliges Zubehör
Wandhalterung mit Ladestation
Entleeren auf Knopfdruck

Die Verarbeitung

Staubsauger von Dyson sind nicht günstig und so sehen sie auch keinesfalls aus. Im Test des V6 ist uns sofort aufgefallen, dass der Sauger ausschließlich aus hochwertigen Materialien besteht und tadellos verarbeitet ist. Sein Gehäuse wirkt wie aus einem Guss und überzeugt mit klaren Linien und einer tollen Haptik. Das Saugrohr vom V6 ist starr und kann in der Praxis sehr schnell verkratzen. Deshalb sollte der Nutzer gut aufpassen.

Bis auf diesen geringen Nachteil konnten wir nach unserem Langzeit-Test keine Schwächen oder größere Abnutzungserscheinungen am Gerät und Zubehör feststellen.

Die Handhabung

dyson v6 handhabungDas Gehäuse vom Dyson V6 besitzt einen ergonomisch geformten Griff und liegt dank dem geringen Gewicht und den günstigen Schwerpunkt hervorragend in der Hand. Einem längeren Einsatz – solange es der Akku zulässt – steht somit nichts im Weg. Die Bedienung ist intuitiv gestaltet und der Nutzer hat die Wahl zwischen 2 unterschiedlichen Saugstufen.

Dank dem abnehmbaren Rohr und dem 2-teiligen Zubehör eignet sich der Zyklon-Sauger für alle Boden und schwer erreichbare Stellen. Das Zubehör kann entweder direkt am Saugrohr oder am Gerät angebracht werden.

Der V6 liegt gut und angenehm in der Hand und reinigt auch Decken ohne große Mühe. Mit dem starren Saugrohr ist der Nutzer etwas eingeschränkt. Um unter einem Schrank zu saugen, sollte der Nutzer in den Hocke gehen, denn sonst verkratzt das Rohr. Der 400 ml große Behälter ist größer als beim Vorgänger und muss nicht so oft geleert werden. Mittels einem einfachen Knopfdruck lässt sich der Inhalt hygienisch über einen Mülleimer leeren. Dies funktionierte in unserem Test tadellos. Dank der hohen Leistung ist der V6 recht laut und im Max-Modus mit 86 dB deutlich hörbar.

Aufgrund der verschiedenen Ausführungen findet sich für jeden Einsatzzweck ein passendes Modell. Das Basismodell eignet sich für die meisten Haushalte und lässt sich im Test leicht und flexibel verwenden.

dyson v6 absolute

Der Akku ist unseren Erfahrungen gemäß innerhalb von 3 bis 4 Stunden vollständig aufgeladen. Im normalen Modus hielt der Akku in unserem Test rund 20 Minuten lang. Im Max-Modus reicht eine Akkuladung für 6 Minuten. Sobald sich der V6 in seiner Ladestation befindet, wird der Akku automatisch aufgeladen.

Die Saugleistung

dyson v6 handstaubsaugerJe gründlicher ein Staubsauger verschiedene Schmutzpartikel entfernt, desto besser seine Saugleistung. Um diese in unserem Test fair beurteilen zu können, haben wir in unserer Wohnung Flusen, Sand und Tierhaare auf unterschiedlichen Böden verteilt. Der Dyson V6 hat uns bereits auf der normalen Saugstufe mit seiner hohen Leistung überzeugt.

dyson v6 fluffy buerste

Auf harten Böden hat der Sauger dank dem leistungsstarken Motor und den beiden Zyklon-Reihen alle Verschmutzungen beseitigt. In unserem Test blieben keinerlei Rückstände bestehen. Nur bei der Reinigung von Polstermöbeln – vor allem von Tierhaaren – haben wir den Max-Modus benötigt.

Auf allen harten Böden in unserer Test-Wohnung entfernte er alle verteilten Verschmutzungen ohne Rückstände. Die Reinigungsleistung ist bereits auf der Standardstufe vollkommen ausreichend für Hartböden. Mit einer Akkuladung konnten wir unsere 80 Quadratmeter große Wohnung komplett reinigen.

Teppichboden:
In der Standardausführung reinigt der V6 auch Teppiche gut bis zufriedenstellend. Je länger der Teppich, desto mehr Rückständen verlieben in unserem Test auf dem Boden. Unter dem Strich reinigt der Zyklon-Sauger Teppiche deutlich besser als die meisten Konkurrenzmodelle.

Nutzer, die in der Wohnung vorwiegend Teppichboden haben, sollten den Dyson V6 am besten in der Ausführung Absolute kaufen. Die Elektrobürste mit Direktantrieb macht auf Teppichen eine sehr gute Figur.

dyson v6 animal bürste

Ecken und Kanten:
Dank dem vorhandenen Zubehör eignet sich der V6 auch für die Ecken- und Kantenreinigung. Um mit dem starren Rohr unter Möbeln saugen zu können, muss sich der Nutzer bücken.

Der Dyson V6 im Test: Das Fazit

Dyson V6 Test
  • Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang
  • Verarbeitung
  • Handhabung
  • Saugleistung
  • Saugleistung
4.3

Testfazit

Der Dyson V6 ist einer der besten Akku-Handstaubsauger in unserem Test, besitzt ein ansprechendes Design und ist hochwertig verarbeitet. Er lässt sich leicht bedienen und liegt dank einem ergonomischen Griff und dem Schwerpunkt bequem in der Hand. In unserer Test-Wohnung entfernte der Zyklon-Sauger alle Schmutzpartikel von Hart- und Teppichböden und machte auch in schwer zugänglichen Stellen eine gute Figur.

Der V6 von Dyson kostet zwar nicht gerade wenig Geld, kann dafür aber auch einen klassischen Bodenstaubsauger voll und ganz ersetzen. Dank den vielen unterschiedlichen Modellen und der großen Auswahl an Zubehör gibt es für jede Art von Haushalt eine passende Ausführung.

Teilen Sie diesen Testbericht:

Mögliche Alternativen zum V6

Der V6 von Dyson im Preisvergleich