| Datum:  | Update: 

Der Dyson Cyclone V10 im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 669.00 (as of 13. August 2018, 22:27) 610.99*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

dyson v10 testMehrere Wochen lang konnten wir den Cyclone V10, einen der leistungsstärksten und beliebtesten Akkusauger vom Hersteller Dyson, in unseren Office-Räumen testen. Innerhalb des Test-Zeitraums haben wir die Verarbeitung, die Ausstattung, die Bedienung und die Saug- bzw. Reinigungsleistung genau unter die Lupe genommen.

Weiterführend: Die besten Dyson-Sauger in der Übersicht.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
qualitativ hochwertig und vielseitighoher Preis
lange Akkulaufzeit, intuitive Bedienungkein HEPA-Filter
hervorragende Saugleistung



Bei Amazon.de ansehen »

Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang

dyson v10 zubehörWie die meisten Modelle von Dyson wird auch der Cyclone V10 in mehreren Ausführungen verkauft. Bereits in der preiswertesten Variante „Motorhead“ verfügt der Akkusauger über eine leistungsstarke Elektrobürste mit Direktantrieb und 2 Standarddüsenaufsätze.
Die Version „Animal“ richtet sich wie bei den Vorgängern vor allem an Haustierbesitzer. Im Lieferumfang befinden sich zwei Standardaufsätze, die Elektrobürste mit ihrem Direktantrieb und eine Mini-Elektrobürste. Dank einem Umschalter, der sich direkt an der Bürste befindet, lässt sich die Florhöhe individuell einstellen.

„Absolute“ nennt sich die teuerste Ausführung und diese verfügt über ein Düsen-Komplettpaket. Im Lieferumfang befinden sich Kombi-Zubehör-Düse, Mini-Elektrobürste und Extra-Soft-Düse. Dank dieser breit gefächerten Ausstattung gelangen die Nutzer mit dem Akkusauger fast überall hin.

Der kabellose Akkustaubsauger besitzt eine sehr auffällige Optik und unterscheidet sich deutlich von der Konkurrenz. Dank seiner vielseitigen Ausstattung und der hohen Leistung kann das Gerät jeden herkömmlichen Staubsauger ersetzen. Der Cyclone V10 lässt sich als kompakter Handstaubsauger und als klassischer Bodenstaubsauger verwenden. Die 0,69 Meter lange Stange verbindet den Antrieb mit der Düse und wird zur Verwandlung einfach herausgenommen. Aufgrund der vorhandenen Kombi- und Fugendüse und den 3 unterschiedlichen Leistungsstufen kann der Dyson V10 alle Oberflächen reinigen.

Die Saugeinheit besteht aus einem 0,54 oder 0,76 Liter großen Saugbehälter, Lithium-Nickel-Kobalt-Akku, dem digitalen Motor und einem Griff samt Einschaltknopf. Die einzelnen Teile werden über ein modernes Stecksystem miteinander verbunden und halten bombenfest. Insgesamt wiegt der Dyson 2,7 Kilogramm und ist mit der Stange 1,25 Meter hoch. Unabhängig vom gewählten Modell befinden sich ein Ladegerät inklusive Ladekabel, eine Anleitung und eine Wandhalterung im Lieferumfang.

Die Funktionen:

  • Hand- und Bodenstaubsauger in einem
  • 3 Saugstufen
  • 2.600 mAh starker Lithium-Nickel-Kobalt-Akku
  • 14 patentierte und konzentrisch angeordnete Zyklone
  • Elektrobürste mit Direktantrieb
  • 2 gleichzeitig arbeitende Zyklon-Reihen
  • digitaler Motor V10
  • schmale Elektrobürste
  • 2-teiliges Zubehör
  • Wandhalterung mit Ladestation
  • hygienische Behälterentleerung

Die Verarbeitung

dyson v10 details-0Selbst in der preiswertesten Ausführung kostet der beutellose Akkusauger recht viel Geld. Dementsprechend hatten wir vor unserem Test hohe Erwartungen. Wie von Dyson gewohnt überzeugt der Cyclone V10 mit einer qualitativ hochwertigen Verarbeitung. Alle einzelnen Teile sind robust und lassen sich ohne Aufwand zusammen stecken und wieder auseinanderbauen.

Der riesige Vorteil des teuren Zyklonsaugers ist seine Vielseitigkeit gepaart mit seiner hohen Leistung. Das Design ist überaus ansprechend und setzt sich dank Materialien und Farben gekonnt von der breiten Masse ab. Wir haben den Dyson V10 intensiv über mehrere Wochen getestet und konnten am Gerät oder Zubehör weder Schwächen noch irgendwelche Abnutzungserscheinungen erkennen.

Die Handhabung

dyson v10 handstaubsaugerDafür, dass es sich beim Dyson V10 um 2 Geräte in einem handelt, ist die Bedienung wirklich einfach gestaltet. Das Zusammenstecken und Auseinanderbauen der verschiedenen Teile ist schnell erledigt. Dank dem modularen Aufbau lässt der Dyson nicht nur als beutelloser und kabelloser Akkusauger, sondern auch als vollwertiger Bodenstaubsauger verwenden. In Kombination mit dem umfangreichen Zubehör wird der V10 zu einem richtigen Alleskönner.

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Staubsauger ist die Handhabung wesentlich einfacher. Dies liegt zum einen am geringen Gewicht und zum anderen am nicht vorhandenen Kabel. Gegenüber dem Vorgänger V8 ist der Behälter um über 25 Prozent gewachsen. Das Reinigen und Entleeren klappt kinderleicht: Behälter entriegeln und Schmutz ohne Berührung herausschieben. Der Griff des V10 eignet sich sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder und die Einschalttaste lässt sich ohne Mühe drücken.

Zum Saugen muss diese dauerhaft gedrückt werden. Lässt man die Taste los, hört der V10 sofort auf mit der Arbeit. Der digitale Motor ist das Herzstück und schafft laut Dyson maximal 125.000 Umdrehungen. In unserem Test können wir dem Motor eine hohe Leistung und eine recht hohe Lautstärke von über 67 dB bescheinigen.

Wird der Cyclone V10 auf der niedrigsten der drei Saugstufen benutzt, hält der Akku im Durchschnitt 60 Minuten lang durch. Dies ist unserer Meinung nach ein guter Wert und vollkommen ausreichend. Im Test hielt der Akku bei mittlerer Einstellung rund eine halbe Stunde und auf der höchsten Stufe immerhin noch 19 Minuten. Eine praktische blaue LED zeigt den Ladezustand des Akkus in 3 Stufen an. Eine vollständige Akkuaufladung dauert etwas länger als 3 Stunden.

Die Saugleistung

dyson v10 teppichEgal, ob Saugroboter, klassischer Bodenstaubsauger oder kompakte Akkusauger, die Saugleistung ist das wichtigste Kriterium. Um diese genau zu überprüfen, haben wir in unserer Test-Wohnung auf verschiedenen Hart- und Teppichböden diverse Verschmutzungen verteilt.

Zuerst durfte sich der Cyclone V10 auf Hartböden beweisen. Auf Parkett, Laminat und Steinboden konnte uns der Akkusauger im Test überzeugen und entfernte restlos alle Verschmutzungen. Der Textil-Hartbodenaufsatz ist für alle harten Böden ideal und belastet den Akku nicht zusätzlich.

dyson v10 hartboden

Teppichboden:
Für unsere Teppichböden bestückten wir den V10 mit der elektrischen Rolle. Diese kostet zwar etwas Akkulaufzeit, eignet sich dafür aber hervorragend für Teppiche. Selbst auf der kleinsten Stufe entfernte der Akkusauger nahezu alle Verschmutzungen auf kurzen und mittellangen Teppichen. Für Hochflorteppiche mussten wir die höchste Saugstufe wählen und waren vom Ergebnis positiv überrascht.

Ecken und Kanten:
Aufgrund seiner kompakten Form und der Vielseitigkeit stellen weder Kanten noch Ecken ein Problem für den handliche Dyson V10 dar. In unserem Test löste der Sauger alle Reinigungsaufgaben mit Bravour.

Tierhaare:
Die Kombination aus sehr hoher Saugleistung und Rundbürste haben den V10 auch in unserem Test mit Tierhaaren sehr gut aussehen lassen. Nur wenige Akkusauger konnten uns hier bisher wirklich überzeugen. Der Dyson hebt sich hier klar ab und zeigt erst bei längeren Teppichen mit Tierhaaren seine Schwächen.

Der Dyson Cyclone V10 im Test: Das Fazit

Dyson Cyclone V10
  • Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang
  • Verarbeitung
  • Handhabung
  • Saugleistung
  • Saugleistung
4.6

Testfazit

Der Cyclone V10 vom Hersteller Dyson besitzt viele Verbesserungen, eine höhere Leistung als seine Vorgängermodelle und überzeugt in unserem Test in allen Bereichen. Der flexibel einsetzbare Akkusauger kostet zwar mehr als 600 Euro, kann dafür aber einen herkömmlichen Bodenstaubsauger vollständig ersetzen. Die vorhandene Akkulaufzeit reicht für größere Reinigungseinsätze problemlos aus und die Bedienung ist kinderleicht.

Der V10 lässt sich für viele unterschiedliche Zwecke verwenden und mit wenigen Handgriffen auseinander und zusammenstecken. Bis auf den hohen Preis und dem für Allergiker nur bedingt zu empfehlenden Entleerungsystem, haben wir nichts zu bemängeln und können den innovativen Zyklon-Akkusauger jedem Käufer empfehlen. Der Dyson V10 ist einer der teuersten aber auch einer der besten Akku-Staubsauger in unserem Test.

Teilen Sie diesen Testbericht:

Mögliche Alternativen zum V10

Der Cyclone V10 von Dyson im Preisvergleich