Was ist ein HEPA-Filter? Und ist ein HEPA-Filter sinnvoll?

robert

Geschrieben von: Robert Mertens

Ich teste seit mehr als 6 Jahren Staubsauger für Sie.

Letztes Update: 

(*) Hinweis zu Affiliate Links & Finanzierung

Mittlerweile verfügen viele aktuelle Staubsauger und Staubsauger-Roboter über einen sogenannten HEPA-Filter. Ein HEPA-Filter, kurz für High Efficiency Particulate Air, ist eine Art Filter, der in der Lage ist, 99,97% der Partikel, die 0,3 Mikrometer oder größer sind, aus der Luft zu entfernen (Quelle). Aber wie sind diese technologischen Wunderwerke entstanden und was macht sie so effizient? Lesen Sie weiter, um es herauszufinden!

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Entwicklung von HEPA-Filtern begann während des Manhattan-Projekts im 20. Jahrhundert, um radioaktive Partikel aus der Luft zu entfernen.
  • HEPA-Filter sind in vielen Bereichen unverzichtbar geworden und tragen zur Verbesserung der Luftqualität und zur Minimierung von Gesundheitsrisiken bei.
  • Ein HEPA-Filter besteht aus einem dichten Netzwerk von feinen, miteinander verflochtenen Glasfasern, die Partikel einfangen.
  • HEPA-Filter arbeiten durch Impaktion, Interzeption und Diffusion, um Partikel effektiv aus der Luft zu filtern.
  • HEPA-Filter sind um ein Vielfaches effektiver als gewöhnliche Staubfilter und können Partikel bis zu einer Größe von 1 Mikrometer effektiv filtern.
  • Es gibt verschiedene Arten von HEPA-Filtern, einschließlich der typischen HEPA-Filter, die in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden, und ULPA-Filtern, die in Bereichen mit hoher Reinheitsanforderung verwendet werden.
  • HEPA-Filter bieten gesundheitliche Vorteile, indem sie Partikel entfernen, die Allergien auslösen können, und tragen zur Reduzierung der Umweltbelastung bei.
  • HEPA-Filter finden Anwendung im Haushalt, im medizinischen Bereich und in der Industrie zur Reinigung der Luft.
  • Die Verwendung eines HEPA-Filters in Staubsaugern und Staubsauger-Robotern ist besonders sinnvoll für Asthmatiker und Allergiker, um unerwünschte Allergene effektiv zu entfernen.
  • Es ist wichtig, den Filter regelmäßig gemäß den Herstellerempfehlungen auszutauschen, um die Effizienz aufrechtzuerhalten.
  • Empfindliche Personen sollten während des Staubsaugens den Raum verlassen und erst nach gründlicher Reinigung und Lüftung wieder zurückkehren, auch mit leistungsstarken Staubsaugern mit HEPA-Filter.

Die Geschichte von HEPA-Filtern

Erste Entwicklung

Die Entwicklung von HEPA-Filtern begann während des Manhattan-Projekts im 20. Jahrhundert, als Wissenschaftler eine Methode zur Entfernung von radioaktiven Partikeln aus der Luft suchten. Das Ergebnis war ein Filter, der auch kleinste Partikel effektiv aus der Luft entfernen konnte.

Moderner Gebrauch

Im Laufe der Jahre haben sich HEPA-Filter zu einem unverzichtbaren Bestandteil von Luftreinigungssystemen in vielen Bereichen entwickelt. Von Haushalten über Krankenhäuser bis hin zu hochtechnologischen Reinräumen – HEPA-Filter helfen, die Luftqualität zu verbessern und Gesundheitsrisiken zu minimieren.

Wie funktioniert ein HEPA-Filter?

Aufbau eines HEPA-Filters

Ein HEPA-Filter besteht aus einem dichten Netzwerk von feinen, miteinander verflochtenen Glasfasern. Diese Fasern sind in einem bestimmten Muster angeordnet, das dazu dient, Luftpartikel einzufangen.

Funktionsweise und Prozess

HEPA-Filter arbeiten auf drei grundlegenden Wegen: Impaktion, Interzeption und Diffusion. Bei der Impaktion kollidieren größere Partikel direkt mit den Fasern und bleiben daran hängen. Bei der Interzeption kommen die kleineren Partikel nahe an die Fasern heran und bleiben ebenfalls hängen. Bei der Diffusion bewegen sich die kleinsten Partikel unregelmäßig und stoßen so gegen die Fasern, wo sie schließlich hängen bleiben. Die Kombination dieser drei Verfahren gewährleistet einen optimalen Filterbetrieb und sorgt dafür, dass nur wenige kleine Partikel durch den Filter durchrutschen können.

Lesen Sie auch  Yeedi Saugroboter reduziert bei Amazon

Die ersten Schwebstofffilter wurden Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelt, um im Ernstfall bei einer atomaren Explosion die radioaktiven Teilchen schnell und effektiv aus der Luft filtern zu können. Bei einem Schwebstofffilter kommt ein anderes Verfahren zum Einsatz, als es der Fall bei gewöhnlichen Filtern ist.

Unterschiedliche Filterklassen

Im direkten Vergleich zu gewöhnlichen Staubfiltern, sind HEPA-Filter um ein Vielfaches effektiver. HEPA-Filter können nämlich auch Partikel, die kleiner als 1 Mikrometer sind, effektiv filtern. Keime, Viren, Bakterien oder auch Tabakrauchbestandteile können je nach Filterklasse mehr oder weniger gefiltert werden. Die Filterklassen, die bei modernen Staubsaugern eingesetzt werden, sind H12 bis H14.

Diese haben folgende Abschiebegrade:

  • H12 weiset einen Abscheidegrade von 99,5 Prozent auf
  • H13 zeichnet sich aus durch einen Abscheidegrad von 99,95 Prozent
  • H14 verfügt über einen Abscheidegrad von 99,995 Prozent

Mit dem Abscheidegrad eines Filters wird das Verhältnis zwischen aufgenommener und abgeschiedener Menge bezeichnet. Bei den meisten modernen Staubsauger-Modellen mit HEPA-Filter handelt es sich um die H13 Spezifikation. Bei solchen Geräten werden also maximal 0,05% der eingesaugten Teilchen mit der Abluft wieder abgeschieden.

Verschiedene Arten von HEPA-Filtern

Typische HEPA-Filter

Die meisten HEPA-Filter sind so ausgelegt, dass sie 99,97% der Partikel, die 0,3 Mikrometer oder größer sind, aus der Luft entfernen können. Sie sind die gängigste Art von HEPA-Filtern und finden Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen, darunter Haushaltsgeräte, Krankenhäuser und Luftreinigungssysteme.

ULPA-Filter

Ultra Low Penetration Air (ULPA) Filter sind eine spezielle Art von HEPA-Filtern. Sie sind in der Lage, bis zu 99,999% der Partikel, die 0,12 Mikrometer oder größer sind, zu entfernen. Diese Art von Filtern wird in Bereichen eingesetzt, in denen ein sehr hohes Maß an Reinheit erforderlich ist, wie beispielsweise in Reinräumen für die Herstellung von Halbleitern.

Vorteile von HEPA-Filtern

Gesundheitliche Vorteile

HEPA-Filter sind äußerst effizient in der Entfernung von Partikeln, die Allergien auslösen können, wie Staub, Pollen, Schimmelsporen und Tierhaare. Durch die Verbesserung der Luftqualität in Innenräumen können sie dazu beitragen, die Symptome von Allergien und Asthma zu lindern und die allgemeine Gesundheit zu verbessern.

Umweltvorteile

Indem sie schädliche Partikel aus der Luft filtern, tragen HEPA-Filter dazu bei, die Umweltbelastung zu reduzieren und die Auswirkungen von Luftverschmutzung zu mindern. Sie sind ein wichtiger Bestandteil von Systemen zur Luftreinigung und tragen dazu bei, die Qualität unserer Umwelt zu erhalten.

Anwendungen von HEPA-Filtern

Im Haushalt

HEPA-Filter sind ein wichtiger Bestandteil vieler Haushaltsgeräte, darunter Luftreiniger, Staubsauger und Klimaanlagen. Sie können dazu beitragen, die Luftqualität zu verbessern und gesundheitliche Risiken zu minimieren.

Lesen Sie auch  Saugroboter für frischgebackene Eltern: Hilfe oder Belastung?

Im medizinischen Bereich

In Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen werden HEPA-Filter verwendet, um die Ausbreitung von Keimen und Infektionen zu verhindern. Sie sind ein wichtiger Bestandteil von Luftreinigungssystemen in Operationssälen und Isolationsbereichen.

In der Industrie

In Industriebereichen, in denen ein hohes Maß an Sauberkeit erforderlich ist, wie zum Beispiel in der Lebensmittel-, Pharma- und Halbleiterindustrie, werden HEPA-Filter zur Reinigung der Luft eingesetzt.

Wann ist ein HEPA-Filter sinnvoll?

Die großen Vorteile von Staubsaugern und Staubsauger-Robotern mit HEPA-Filter zeigen sich erst dann, wenn Asthmatiker oder Allergiker im Haus leben. Denn mit einem solchen Gerät lassen sich Pollen, Hausstaubmilden und andere unerwünschte Allergene effektiv entfernen. Bei der Kaufentscheidung sollte natürlich nicht nur der Filter das ausschlaggebende Argument sein. Denn auch der Staubsauger muss speziell versiegelt sein, weil ansonsten die eingesaugten Teilchen wieder in den Raum entweichen können.

Wenn Sie also ein Billiggerät mit einem leistungsstarken HEPA-Filter nachrüsten, ist eine verbesserte Hygiene leider nicht automatisch gewährleistet. Aber auch mit den besten und leistungsstärksten Staubsaugern sollten Allergiker und Asthmatiker niemals selber saugen. Am besten ist es, wenn empfindliche Personen während des Staubsaugens die Räume verlassen und erst dann wieder nach der Reinigung und gründlichem Lüften wieder zurückkehren

Dinge, die Sie bei der Verwendung von HEPA-Filtern beachten sollten

Filterwechsel

Da sich HEPA-Filter im Laufe der Zeit mit Partikeln füllen, müssen sie regelmäßig ausgetauscht werden, um ihre Effizienz zu erhalten (Quelle). Der Austauschintervall kann je nach Nutzung variieren, wird aber in der Regel zwischen 12 und 18 Monaten empfohlen.

Reinigung und Wartung

Einige HEPA-Filter sind waschbar, viele jedoch nicht. Es ist wichtig, die spezifischen Reinigungs- und Wartungsanforderungen Ihres Filters zu kennen.

Zusammenfassung

HEPA-Filter sind ein leistungsstarkes Werkzeug zur Verbesserung der Luftqualität in Innenräumen. Sie bieten zahlreiche Vorteile, von gesundheitlichen Vorteilen bis hin zum Umweltschutz, und sind in einer Vielzahl von Anwendungen im Einsatz.

Wenn Sie sich vor dem Kauf eines neuen Staubsaugers etwas über die aktuellen Modelle informieren, werden Sie sicherlich die aktuellen Staubsauger-Modelle mit HEPA-Filter bemerken. Ein Filter klingt immer gut, doch kaum jemand weiß, wozu ein HEPA-Filter eigentlich eingesetzt wird. Hinzu kommt auch noch, dass bei HEPA-Filtern teils gravierende Unterschiede existieren, so dass es für den Laien nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich ist, ob ein bestimmter HEPA-Filter wirklich gut ist.

Demzufolge sagt die Bezeichnung HEPA wenig über die tatsächliche Qualität des Filters aus, sondern signalisiert lediglich, dass es sich hierbei um eine bestimme Filterform handelt und zwar den Schwebstofffilter.

FAQ: Häufige Fragen

Wie oft sollte ich meinen HEPA-Filter wechseln?

Das hängt von der Nutzung ab, aber in der Regel sollte der Filter alle 12 bis 18 Monate gewechselt werden.

Kann ich meinen HEPA-Filter waschen und wiederverwenden?

Einige HEPA-Filter sind waschbar, aber viele sind es nicht. Es ist wichtig, die spezifischen Reinigungs- und Wartungsanforderungen Ihres Filters zu kennen.

Was bedeutet die Bezeichnung „True HEPA“?

True HEPA“ bedeutet, dass der Filter den Standards entspricht und in der Lage ist, 99,97% der Partikel ab 0,3 Mikrometer zu entfernen.

Wo werden HEPA-Filter eingesetzt?

HEPA-Filter können in Luftreinigern, Staubsaugern, Klimaanlagen, in medizinischen und industriellen Einrichtungen und vielen weiteren Anwendungen eingesetzt werden.

Was ist ein HEPA-Filter und warum ist er sinnvoll?

Ein HEPA-Filter, kurz für High Efficiency Particulate Air, ist eine Art Filter, der in der Lage ist, 99,97% der Partikel, die 0,3 Mikrometer oder größer sind, aus der Luft zu entfernen. HEPA-Filter sind sinnvoll, da sie dazu beitragen, die Luftqualität zu verbessern, Allergene und schädliche Partikel zu reduzieren und somit die Gesundheit zu schützen.

Wie sind HEPA-Filter entstanden und was macht sie so effizient?

Die Entwicklung von HEPA-Filtern begann während des Manhattan-Projekts im 20. Jahrhundert, als Wissenschaftler eine Methode zur Entfernung von radioaktiven Partikeln aus der Luft suchten. HEPA-Filter bestehen aus einem dichten Netzwerk von feinen, miteinander verflochtenen Glasfasern, die Partikel durch Impaktion, Interzeption und Diffusion einfangen. Diese Kombination von Verfahren gewährleistet einen optimalen Filterbetrieb und hohe Effizienz.

Welche Filterklassen gibt es bei HEPA-Filtern?

Bei modernen Staubsaugern werden in der Regel HEPA-Filter der Klassen H12 bis H14 eingesetzt. Diese Klassen haben unterschiedliche Abscheidegrade für Partikel. H12 weist einen Abscheidegrad von 99,5% auf, H13 von 99,95% und H14 von 99,995%. Je nach Filterklasse können verschiedene Partikel wie Keime, Viren, Bakterien und Tabakrauchbestandteile gefiltert werden.

Welche Arten von HEPA-Filtern gibt es?

Die gängigste Art von HEPA-Filtern sind typische HEPA-Filter, die 99,97% der Partikel ab 0,3 Mikrometer Größe entfernen können. Eine spezielle Art sind ULPA-Filter (Ultra Low Penetration Air), die bis zu 99,999% der Partikel ab 0,12 Mikrometer Größe entfernen können. ULPA-Filter werden in Bereichen mit hoher Reinheitsanforderung, wie Reinräumen für die Halbleiterherstellung, eingesetzt.

Titelbild Quelle: HEPA-Filter von Miele (Amazon Partnerprogramm)

Author
Robert Mertens

Robert ist ein leidenschaftlicher Enthusiast und Experte für Staubsauger und Saugroboter mit über sechs Jahren Erfahrung im Testen und Vergleichen der neuesten Modelle. Er hat über 100 Staubsauger persönlich getestet und mehr als 180 ausführliche Testberichte und Kaufberatungen geschrieben.

So hat Robert ein scharfes Auge für Qualität und Innovation in der Branche entwickelt. Seine Leidenschaft für Smart-Home-Geräte und seine fundierten Kenntnisse des Marktes haben ihm den Ruf einer vertrauenswürdigen Autorität für Staubsauger und Saugroboter eingebracht.

Robert hat es sich zur Aufgabe gemacht, umfassende und unvoreingenommene Testberichte zu verfassen, die den Lesern helfen, fundierte Entscheidungen bei der Wahl des perfekten Saugers zu treffen. Durch seine umfangreiche praktische Erfahrung und gründliche Recherche möchte er den Verbrauchern das Wissen vermitteln, das sie für eine optimale Kaufentscheidung benötigen.


Warum Sie uns vertrauen können

Staubsauger-Experten seit 2016

test icon

100+ Staubsauger getestet
durch unsere erfahrenen Experten

recherche icon

1.000+ Stunden Arbeit
flossen bereits in Kaufberatungen und Tests

besucher icon

Mehr als 100.000 zufriedene Leser pro Monat

Wählen Sie die Punkte zum Vergleich, welche Ihnen wichtig sind. Nur diese werden dann im Vergleich berücksichtigt.
  • Bild
  • Preis
  • Zum Händler
  • Besonderheit
  • Laufzeit (min)
  • Ladezeit (min)
  • Saugdauer Min-Modus (min)
  • Saugdauer Max-Modus (min)
  • Batteriekapazität (mAh) & Typ
  • Wechselakku
  • Energieeffizienzklasse
  • Energieverbrauch pro Jahr
  • Bauform
  • Länge x Breite x Höhe (cm)
  • Gewicht (kg)
  • Freistehend
  • Mit/Ohne Beutel
  • Saugergebnis im Test (Hartboden/Teppich)
  • Saugkraft (pa)
  • Leistung (W)
  • Türschwellen bis (cm)
  • Teppichreinigungsklasse
  • Hartbodenreinigungsklasse
  • Saugstufen
  • Geräuschpegel (dB)
  • Staubemissionsklasse
  • Filter
  • Kabellänge (m)
  • Staubbehälter Kapazität (ml)
  • Wassertankkapazität (ml)
  • Absaugstation
  • Navigation
  • auto. Saugkraftverstärkung
  • Wischfunktion
  • Sprachsteuerung
  • Amazon Alexa
  • Google Assistant
  • Echtzeit-Verfolgung
  • Interaktive Karte
  • Mehrere Karten / Etagen
  • Selektive Reinigung
  • Virtuelle Sperren
  • Zubehör
Click outside to hide the comparison bar
Vergleichen