staubsauger reinigen

Was tun wenn der Staubsauger stinkt?

Von Zeit zu Zeit kann es passieren, dass der Staubsauger unangenehme Gerüche absondert. Im nachfolgenden Artikel erfahren Sie, weshalb ein Staubsauger oder Saugroboter riecht, was die Ursachen für die Gerüche sind und wie Sie diese so schnell als möglich loswerden.

Was sind die Ursachen für die unangenehmen Gerüche aus Ihrem Staubsauger?

Die Gerüche entstehen in der Regel durch Bakterien, Keime oder Milben. Die Ursachen dafür sind vielseitig. Die häufigsten Gründe für unangenehme Gerüche im Staubsauger oder Saugroboter sind:

  • aufgesaugte Flüssigkeiten
  • aufgesaugte Essensreste
  • Staubsauger oder Saugroboter eine längere Zeit lang nicht geleert
  • eingesaugte Tierhaare
  • ein ungeeigneter Lagerort
  • Schimmel im Staubsauger
  • unregelmäßige Reinigung der Geräteteile
  • verbrauchter Abluftfilter

7 Tipps, um die Gerüche aus Ihrem Staubsauger loszuwerden

Die nachfolgenden Tipps werden Ihnen dabei helfen, die lästigen Gerüche loszuwerden und sämtliche Bakterien, Keime und Milben aus dem Geräteinneren zu entfernen.

1. Tipp – Behälter entleeren und reinigen

Waschen Sie den Staubsaugerbehälter bzw. den Schmutzbehälter Ihres Saugroboters gründlich mit heißem Wasser aus. Lassen Sie den Behälter vor dem Einsetzen gut trocknen. Besitzen Sie ein Modell mit einem Staubsaugerbeutel, tauschen Sie diesen aus und reinigen Sie den Stauraum des Beutels gründlich.

2. Tipp – Deo für den Staubsauger

Auch wenn es sich etwas seltsam anhört, es gibt spezielle Deos für Staubsauger und Saugroboter. Die im Handel erhältlichen Granulate oder Duftstäbchen werden einfach in den Behälter oder Beutel gelegt und neutralisieren die unangenehmen Gerüche. Ein weiterer Vorteil: Nach jedem Staubsaugen duftet Ihre Wohnung gut.

Bitte unbedingt beachten: Verwenden Sie auf keinen Fall ein handelsübliches Raumspray oder Deodorant für Ihren Staubsauger. Beide Mittel sind schnell entzündlich und können im laufenden Betrieb zu einer großen Gefahr werden.

3. Tipp – Natronpulver aufsaugen

Natronpulver hilft Ihnen zuverlässig beim Neutralisieren unangenehmer Gerüche. Saugen Sie das Pulver mit Ihrem Staubsauger oder Saugroboter auf, gelangt es nicht nur in den Behälter, sondern auch in andere Geräteteile.

4. Tipp – Waschmittel aufsaugen

Das Waschpulver besitzt eine geruchsneutralisierende Wirkung. Am besten Sie verteilen ein paar Esslöffel von dem Pulver auf einen möglichst glatten Boden und lassen es aufsaugen bzw. saugen es auf. Durch das Waschmittelpulver sollte Ihr Staubsauger bei seinem nächsten Einsatz keinen unangenehmen, sondern einen frischen Duft verbreiten.

5. Tipp – Ätherische Öle, Kaffeepulver und Tee

Tee und Kräutermischungen können Sie entweder in den Behälter geben oder aufsaugen und erzielen damit den gleichen Effekt wie beim Waschmittel. Ätherische Öle und Kaffeepulver haben die gleiche, positive Wirkung. Während Sie das Pulver einfach aufsaugen können, sollten Sie die Öle auf ein Wattepad träufeln und dieses anschließend in den Behälter geben. Die Hausmittel helfen Ihnen zwar nicht bei der Reinigung, neutralisieren jedoch zuverlässig unangenehme Gerüche.

6. Tipp – Den Abluftfilter austauschen oder reinigen

Der Filter kann ebenfalls ein Grund für die unangenehmen Gerüche Ihres Staubsaugers sein. Die meisten Menschen leeren Behälter und Beutel regelmäßig, vernachlässigen oder vergessen jedoch oftmals den Abluft- oder Staubfilter. Am besten reinigen Sie den Filter regelmäßig und gründlich im Waschbecken und tauschen ihn bei Bedarf zeitnah aus.

Unser Tipp: Mit etwas Parfüm oder Öl verbreitet Ihr Staubsauger bei seinem nächsten Einsatz einen angenehmen Duft in Ihrer Wohnung.

7. Tipp – Saugrohr und Schlauch reinigen

Unangenehme Gerüche können aus dem Saugrohr oder Schlauch Ihres Staubsaugers kommen. Entfernen Sie beide Teile vorsichtig und reinigen Sie Rohr und Schlauch am besten mit heißem Wasser. Geben Sie dem Wasser zusätzlich etwas Essig oder Natron hinzu, damit sich die Verschmutzungen noch schneller lösen. Lassen Sie beide Teile gut trocknen, bevor Sie sie wieder anbringen und verwenden.

Staubsauger und Saugroboter richtig pflegen und Gerüchen vorbeugen

Mit der richtigen Pflege erhöhen Sie die Lebensdauer Ihrer Geräte und beugen Gerüchen vor. Wenn Sie die nachfolgenden, einfachen aber effektiven Tipps beherzigen, können Sie die unangenehmen Gerüche wortwörtlich im Keim ersticken:

1. Tipp – Regelmäßiges Entleeren des Staub- und Schmutzbehälters

Die meisten Gerüche haben ihren Ursprung im Staub- oder Schmutzbehälter. Indem Sie den Behälter Ihres Staubsaugers oder Saugroboters regelmäßig leeren und gründlich reinigen, können Sie die meisten unangenehmen Gerüche vermeiden. Verwenden Sie einen Staubsauger mit Beutel, sollten Sie dessen Fach gründlich reinigen und es während der Lagerung geöffnet lassen, damit darin keine Feuchtigkeit entsteht.

2. Tipp – Saugen Sie keine Lebensmittel auf!

Selbst trockene Lebensmittelreste, die einfach und schnell eingesaugt werden können, sollten Sie besser nicht mit dem Staubsauger entfernen. Zucker, Mehl und Brotkrümel sind ein guter Nährboden für sämtliche Mikroorganismen und bieten die besten Voraussetzungen für unangenehme Gerüche. Haben Sie trotzdem einmal Lebensmittelreste eingesaugt, sollten Sie den Behälter oder Beutel sofort nach dem Staubsaugen entleeren oder austauschen.

3. Tipp – Bewahren Sie die Reinigungsgeräte nicht an einem warmen Platz auf

Bakterien und Keime lieben nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch Wärme und vermehren sich unter diesen Bedingungen besonders schnell. Deshalb sollten Sie Ihren Staubsauger oder Saugroboter an einem trockenen und dunklen Ort aufbewahren.

4. Tipp – Saugen Sie keinen feuchten Schmutz auf!

Unangenehme Gerüche entstehen besonders häufig durch Feuchtigkeit. Achten Sie beim Gebrauch Ihres Staubsaugers oder Saugroboters darauf, dass die Geräte keine feuchten Verschmutzungen aufsaugen. Sollte es dennoch einmal passieren, entleeren Sie nach dem Staubsaugen sofort den Behälter oder tauschen Sie den Beutel aus. Lassen Sie Ihren Staubsauger danach ausgiebig offen trocknen.