Die besten iRobot Roomba Saugroboter

Die iRobot Roomba Saugroboter vom Marktführer „iRobot“ zählen zu den besten Geräten am Markt. Dennoch gibt es fast zu viele Modelle, die alle den Namen Roomba in Kombination mit unterschiedlichen Modellnummern tragen. Ohne ein wenig zu recherchieren werden Sie wohl kaum herausfinden, welches Modell Sie kaufen sollen. Wir haben Ihnen die aufwendige Arbeit abgenommen und alle wichtigen Roomba-Modelle weiter unten detailliert miteinander verglichen.

Selbstverständlich möchten Wir nicht, dass Sie mehr Geld als nötig für einen Roboterstaubsauger ausgeben und kein Geld für vollkommen optionale Funktionen bezahlen. Genau an dieser Stelle kommt unser Leitfaden ins Spiel. Der nachfolgende Artikel basiert auf unseren persönlichen Erfahrungen mit den verschiedenen Roomba-Modellen und ist das Ergebnis einer mehr als 40 Stunden langen Recherche.

Wenn Sie sich genügend Zeit nehmen und den Artikel in Ruhe gelesen haben, sollten Sie von allen aktuellen Roomba-Modellen ein detailliertes Bild besitzen und wissen, welches Modell Ihren Anforderungen am ehesten entspricht. Darüber hinaus erfahren Sie, in welchem Bereichen sich die Modelle voneinander unterscheiden, welche Vor- und Nachteile sie besitzen und für welche Situationen (unter anderem Tierhaare oder mehrere Stockwerke) sich die Staubsaugerroboter am besten eignen.

Die einminütige Zusammenfassung

beste irobot roomba saugroboter
Der nachfolgende Roomba-Artikel geht über mehrere Seiten und benötigt viel Lesezeit. Haben Sie keine Zeit oder keine Lust den gesamten Artikel zu lesen, bieten wir Ihnen hier eine Zusammenfassung, die Sie in nur 1 Minute durchgelesen haben:

  • Spielt Geld keine Rolle, ist der Roomba s9+ das aktuell beste Modell im Handel. Der intelligente Roboter leert nicht nur Ihr Bankkonto, sondern sogar seinen eigenen Abfalleimer!
  • Möchten Sie die beste Technik für Ihr Geld, sollten Sie sich für den Roomba 960 entscheiden. Der Staubsaugerroboter besitzt eine fortschrittliche Navigationstechnologie und wartungsarme, bürstenlose Walzen. Kein anderes Modell bringt Reinigungsleistung, Funktionen und Budget besser in Einklang.
  • Legen Sie Wert auf ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis, sollten Sie den Roomba i7 kaufen. Dieser leert sich zwar nicht von selbst, er kostet dafür auch deutlich weniger als die selbstleerende Variante i7+. Unseren Erfahrungen nach ist es nicht sehr aufwendig den Staubbehälter zu leeren. Sollten Sie zuerst das Modell Roomba i7 kaufen und später doch noch upgraden wollen, bekommen Sie die Reinigungseinheit auch problemlos separat.
  • Steht Ihnen eher weniger Geld zur Verfügung und macht es Ihnen nichts aus, wenn Sie gelegentlich Haare aus den Borsten entfernen müssen, empfiehlt sich der preiswerte Roomba 671.
  • Eine weitere Option für den kleinen Geldbeutel ist der Roomba e5. Neben dem günstigen Preis überzeugt der Roboterstaubsauger mit einer soliden Motorleistung und einer hohen Akkulaufzeit.

Roomba 960 – Der beste Saugroboter für die meisten Haushalte

irobot roomba 960

Inwiefern ist der 960 von iRobot besser als der Roomba e5? – Der 960 navigiert um einiges intelligenter, denn er besitzt visuelle Sensoren. Darüber hinaus setzt er seinen Reinigungsvorgang nach der Aufladung automatisch fort.

Dem Roomba-Modell 960 (Testbericht) hat der Hersteller einige sichtbare Upgrades spendiert. Obwohl dieses Modell bereits seit 2016 im Handel erhältlich ist, gehört es immer noch zu den besten Saugrobotern von iRobot. Der 960 war einer der ersten WiFi-fähigen Saugroboter. Über Ihr Smartphone oder Tablet können Sie einen individuellen Reinigungsplan erstellen und einige Reinigungseinstellungen vornehmen. Die kostenlose App erinnert Sie automatisch daran, sobald der Auffangbehälter geleert werden muss und wann eine Wartung (Pflege und Reinigung) vonnöten ist. Darüber hinaus unterstützt der 960 Spracherkennung.

Navigation: Noch viel wichtiger als diese Vorzüge ist das Sensoren-Upgrade. Der Roomba 960 ist somit der erste Saugroboter mit visuellen Sensoren in diesem Artikel! Die intelligenten Sensoren orientieren sich an Ihren Wänden und Möbelstücken und erstellen eine digitale Karte von Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung. Im Gegensatz zu allen anderen Roombas, die wir bisher in unserem Artikel vorgestellt haben, reinigt und navigiert der 960 nicht nach dem Zufallsprinzip.

Reinigung: Dank der visuellen Sensoren und der digitalen Karte Ihrer Räumlichkeiten reinigt dieser Roomba endlich auf eine logische Art und Weise. Selbstverständlich ist das Reinigen nach dem Chaosprinzip vollkommen in Ordnung und führt nach vielen zusätzlichen Durchläufen auch zu hervorragenden Ergebnissen. Dennoch ist es um einiges effizienter, wenn der Boden logisch in einzelnen Bahnen gesaugt wird. Im Gegensatz zum Zufallsprinzip werden keine Bereiche mehrfach gereinigt und keine Bereiche ausgelassen.

Innovativ: Sobald dem Roomba 960 die Puste ausgeht, fährt er automatisch zu seiner Ladestation. Im Gegensatz zu den anderen vorgestellten Modellen bleibt er dort nicht dauerhaft, sondern führt seinen Reinigungsvorgang im Anschluss an die Akkuaufladung automatisch fort. Diese Spiel wiederholt sich so lange, bis sämtliche Böden gereinigt wurden. Dies ist vor allem ein großer Vorteil für Menschen mit größeren Wohnungen oder Häusern. Somit kann der 960 unabhängig von seiner Akkukapazität sämtliche Räume Ihres Zuhauses abdecken.

Was ist verbesserungsbedürftig?

Eine zusätzliche Option zur Selbstentleerung wäre noch vorteilhaft. Angesichts des preislichen Unterschieds zu Modellen mit dieser Option ist ihr Fehlen kein großer Nachteil.

iRobot Roomba 960
580 Bewertungen
iRobot Roomba 960

Das Fazit

Der 960 ist das beste Roomba-Modell, falls Sie Wert auf innovative Funktionen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis legen. Seine Funktionen sind keinesfalls ein Marketing-Gag, sondern sorgen definitiv für ein wirklich großartiges Benutzererlebnis! Wir können den Roomba 960 somit ohne Einschränkungen empfehlen! Er eignet sich sowohl für Tierhaare als auch für größere Häuser.

Roomba 671 – preiswertes und leistungsstarkes Basismodell mit App-Steuerung

irobot roomba 671

Haben Sie weder Familienmitglieder mit sehr langen Haaren noch Haustiere und kein Problem damit regelmäßig Haare aus dem Saugroboter zu entfernen, ist der preiswerte Roomba 671 eine gute Wahl. Ist das Gegenteil der Fall, sollten Sie von diesem Modell Abstand nehmen. Leider verfangen sich in den Borsten des 671 regelmäßig Haare und diese lassen sich nur mühevoll entfernen.

Der Roomba 671 ist identisch mit den Modellnummern 670 sowie 675 und ähnelt einem herkömmlichen Staubsauger. Er saugt den Schmutz auf, indem er mit seiner rotierenden Bürste über Hartböden und Teppiche fährt. Die Reinigungsleistung ist wirklich hervorragend und kann sich vor allem auf Hartböden sehen lassen. Lange Menschen- oder Tierhaare bereiten dem Saugroboter jedoch Probleme. Ich habe zum Entfernen der Haare immer ein Messer genommen und diese mühevoll aus den Borsten geschnitten. Immerhin besitzt der 671 abnehmbare Bürsten und einen Haarentferner. Dennoch ist das regelmäßige Entfernen keine sehr angenehme Aufgabe!

Der 671 besitzt aber auch viele Vorteile: Er lässt sich individuell programmieren und fährt eigenständig zu seiner Dockingstation zurück. Sie können ihn einfach starten und wenn er mit der Reinigung fertig ist wird er eigenständig zu seiner Station zurückfahren und seinen Akku aufladen. Darüber hinaus ist der Roomba 671 Wi-Fi-fähig und lässt sich intuitiv über die kostenlose iRobot-App steuern.

Reinigung: Dank seiner flachen Bauweise gelangt der Saugroboter problemlos unter die meisten Möbelstücke und kann somit auch Bereiche reinigen, die Sie mit einem normalen Staubsauger nicht erreichen würden. Ist Ihr wichtigstes Kaufkriterium ein günstiger Preis, sollten Sie unbedingt den Roomba 671 wählen. Haben Sie ein etwas größeres Budget, können Sie sich alternativ für ein Roomba-Modell mit bürstenlosen Walzen entscheiden. An diesen bleiben Tier- und Menschenhaare nicht hängen und Sie ersparen sich das aufwändige Entfernen.

Navigation: Der 671 besitzt keine eingebauten Kameras und navigiert nach einem Zufallsmuster (Chaosprinzip). Er reinigt gerade aus, bis er sanft gegen einen Gegenstand stößt, dreht sich automatisch und setzt die Reinigung fort bis auf den nächsten Gegenstand trifft. Dieses Prinzip wiederholt der Roomba so lange, bis er den gesamten Bodenbereich abgedeckt hat. Das Chaosprinzip klingt vielleicht etwas albern, in der Praxis funktioniert es aber hervorragend.

Roomba 671 oder Roomba 690?

Grundsätzlich sind beide Modelle identische Saugroboter bis auf einen Unterschied: Im Lieferumfang des Roomba 690 befindet sich eine virtuelle Wand und mit dieser können Sie Bereiche absperren. Dadurch hindern Sie Ihren Roboter daran bestimmte Teile Ihrer Wohnung zu betreten. Der 671 wird ohne dieses Zubehör geliefert und ist deshalb günstiger als der 690.

Was ist verbesserungsbedürftig?

Die Pflege und Wartung des Roomba 671 ist aufgrund der rotierenden Bürsten aufwendiger als bei Saugrobotern mit bürstenlosen Walzen.

iRobot Roomba 671

Das Fazit

Kaufen Sie den Roomba 671, wenn Sie so wenig Geld als möglich ausgeben möchten und keine Probleme mit den Haaren haben.
Legen Sie zusätzlich Wert auf einen möglichst geringen Pflege- und Wartungsaufwand, sollten Sie dieses Modell lieber überspringen und stattdessen einen Roomba mit bürstenlosen Walzen kaufen.

Roomba 895 – beliebtes Basismodell mit bürstenlosen Walzen

irobot roomba 895
Der Hauptunterschied zwischen dem Roomba 671 und dem 895 sind die bürstenlosen Walzen und diese sind um einiges wichtiger als Sie vielleicht denken! Unter den Seriennummern 896, 890 und 891 sind nahezu identische Varianten erhältlich.

Bürstenlose Walzen gehören zu den besten Innovationen in der Welt der Roboterstaubsauger. Wir sind von den Walzen so begeistert, sodass wir Saugroboter mit einer herkömmlichen Rollbürste eigentlich nicht mehr empfehlen können. Das Tolle an der Walzenbürste: Tier- oder Menschenhaare können sich nicht mehr verfangen, denn es gibt keine Borsten mehr!

Reinigung: Der 895 besitzt ein leistungsstarkes Aeroforce 3-Stufen-Reinigungssystem, welches fünfmal so viel Leistung wie der 671 und halb so viel Leistung wie der 980 erbringt.

Die beiden Gummiwalzen besitzen kleine, hervorstehende „Füße“. Diese vibrieren und schlagen auf den Boden, sobald sich der Saugroboter bewegt. Durch die Vibrationen gelangt sämtlicher Schmutz vom Fußboden in den Saugschlitz des Roboters. Im direkten Vergleich zum 671 reinigt der 895 mit seinem gummirollenden Boden genauso sauber und lässt sich zudem um einiges leichter warten. Haben Sie in der Vergangenheit jemals versucht Tier- oder Menschenhaare aus einer herkömmlichen Walze herauszuziehen, dann wissen Sie, wie mühsam und nervig dieser Vorgang sein kann!

Dank der Gummiwalzen können sich die Haare kaum noch im Roomba 895 verfangen. Selbst wenn dies dann doch einmal der Fall ist, lassen sich die Haare problemlos herausziehen. Zu diesem Zweck entfernen Sie einfach die beiden Gummiwalzen und entfernen die feststeckenden Haare.

Wenn Sie wie ich eine Frau mit schulterlangen Haaren haben, werden Sie das Problem kennen. Viele Haare landen unweigerlich auf dem Fußboden. Dank der Gummiwalzen werden diese in aufrechter Position in das Vakuum gesaugt und bleiben nicht hängen. Ab und an muss ich einige Haare von den Walzenenden entfernen, doch dies geht ganz einfach. Mit einem einzigen Handgriff lassen sich die Haare wie ein „Haargummi“ entnehmen.

Bei meinem alten Roomba ohne bürstenlose Walzen war ich von den regelmäßig feststeckenden Haaren in den Borsten mehr als genervt und hatte irgendwann keine Lust mehr auf die umfangreiche Reinigung. Mit einem bürstenlosen Roomba landen sämtliche Haare vom Boden direkt in dem Staubbehälter. Einmal alle 2 Wochen entferne ich die Walzen und entnehme die zusammengerollten Haare. Dies ist weder nervig noch zeitaufwendig.

Navigation: Der Roomba 895 besitzt ebenfalls keine Kameras und navigiert nach dem Chaosprinzip. Auch wenn die Modellnummern etwas verwirrend sind. Der 895 liegt von den Features und Funktionen her näher am Roomba 671 als an der 900er-Serie. Er lässt sich per App steuern, ist mit Alexa und Google kompatibel und kehrt automatisch zur Dockingstation zurück.

Was ist verbesserungsbedürftig?

  • Der 895 besitzt weder Sensoren noch Kameras und kann Ihre Wohnung nicht so effizient reinigen wie ein Roomba aus der 900er-Serie.
  • Der 895 setzt seinen Reinigungsvorgang nach der Aufladung nicht fort. Sobald der Akku leer ist fährt der Saugroboter zu seiner Station und verbleibt dort. Haben Sie ein größeres Haus, müssen Sie den Roomba unter Umständen mehrmals putzen lassen.
iRobot Roomba 895

Das Fazit

Der Roomba 895 ist mit den vorteilhaften, bürstenlosen Walzen ausgestattet und ist eines der beliebtesten Modelle. Er ähnelt dem nachfolgenden Roomba e5, besitzt jedoch eine etwas schlechtere Reinigungsleistung.

Roomba e5 – Eine aktualisierte und verbesserte Version des Roomba 890

irobot roomba e5

In welchen Bereichen ist der e5 besser als der 890? – Er besitzt einen größeren und auswachbaren Auffangbehälter und eine bessere Reinigungsleistung.

Der e5 wurde vom Hersteller iRobot zusammen mit dem Roomba i7 auf den Markt gebracht. Beide Modelle sind Budget-Roombas der nächsten Generation. Der Roomba e5 sieht dem 890 optisch ähnlich, reinigt jedoch sichtbar besser.

Ein weiterer Unterschied zwischen beiden Modellen ist der verbesserte Auffangbehälter des e5. Dieser ist nicht nur größer, sondern auch einfach auswaschbar. Darüber hinaus ist der e5 ausdauernder als der Roomba 890 (75 Minuten) und hält durchschnittlich 15 Minuten länger durch. Bis auf diese Unterschiede sind beide Roomba-Modelle von den Funktionen her identisch. Der e5 lässt sich bequem per App steuern und ist sowohl mit Alexa als auch mit Google kompatibel. Optisch unterscheidet sich der e5 deutlich von seinen Vorgängern und besitzt ein weitaus moderneres und eleganteres Design.

Reinigung: Dank der bewährten Aeroforce 3-Stufen-Reinigung eignet sich der Roomba e5 hervorragend für Hartböden und kommt auch mit Teppichen zurecht. Tier- und Menschenhaare bereiten dem Roomba keine Probleme.

Navigation: Der Roomba e5 navigiert nach dem Chaosprinzip und besitzt keine Kameras. Dank seiner höheren Ausdauer eignet er sich im Gegensatz zum Roomba 890 auch für größere Wohnungen und Häuser.

Was ist verbesserungsbedürftig?

Es gibt beim e5 keine Sensoren oder Kameras und die Navigation erfolgt nach wie vor nach dem Zufallsprinzip.
Der Roomba e5 kann seinen Reinigungsvorgang nach der Aufladung nicht automatisch fortsetzen.

Angebot
Roomba e5

Das Fazit

Der e5 besitzt eine bessere Reinigungsleistung, einen verbesserten Staubbehälter und mehr Ausdauer als der 890. Da beide Modelle ähnliche Preise haben, ist der Roomba e5 definitiv die bessere Wahl. Das optisch ansprechende Roomba-Modell eignet sich für mittelgroße Häuser und ist empfehlenswert für mittlere Budgets.

Roomba 980 – vergleichsweise teuer, aber dafür großartig für Teppiche!

irobot roomba 980
Inwieweit ist der 980 besser als der Roomba 960? – Der 980 besitzt einen deutlich leistungsstärkeren Motor, einen verbesserten Akku, einen größeren Lieferumfang und einen innovativen Teppich-Sensor. Unter den Seriennummern 981 und 985 sind nahezu identische Varianten erhältlich. Von den Grundfunktionen her ähneln sich der 960 und der 980, es gibt jedoch auch gravierende Unterschiede:

Im Lieferumfang des Roomba 980 (Testbericht) befindet sich gleich 2 virtuelle Wände. Unserer Meinung nach ist es ganz nett zwei solche Wände zu haben, jedoch reicht eine Wand in den meisten Wohnungen und Häusern aus. Alternativ können Sie eine virtuelle Wand auch optional erwerben. Der 980 ist Wi-Fi-fähig, lässt sich per App bedienen und unterstützt sogar Spracherkennung.

Navigation: Der 980 navigiert nicht nach dem Zufallsprinzip, sondern intelligent und deckt somit sämtliche Bereiche in Ihrem Zuhause ab. Der Roomba 980 besitzt einen deutlich besseren Akku als der 960. Anstelle der 75 Minuten schafft der 980 eine ununterbrochene Reinigungszeit von bis zu 120 Minuten!

Da beide Roomba-Modelle in der Lage sind sich aufzuladen und anschließend wieder automatisch weiter zu reinigen, ist der deutlich größere Akku nicht unbedingt ein riesiger Vorteil. Da Sie den Tag über sowieso nicht zu Hause sind wird es Sie eher weniger interessieren, ob der Saugroboter nach 75 oder nach 120 Minuten eine Aufladungspause macht.

Reinigung: Haben Sie einen Haushalt mit vielen Teppichen, werden Sie den letzten Unterschied besonders zu schätzen wissen! Der Roomba 980 besitzt einen Teppich-Sensor. Dieser erkennt automatisch, ob sich der Saugroboter auf einem harten Boden oder auf einem Teppich befindet. Wurde Teppichboden erkannt, wird der Motor automatisch hoch gedreht, um die Reinigungsleistung entsprechend zu erhöhen.

Dies ist auch sinnvoll, denn Teppiche bereiten den Saugrobotern mehr Schwierigkeiten als harte Böden und erfordern eine stärkere Absaugung. Der 980 besitzt einen leistungsstarken Motor der nächsten Generation. Laut Hersteller iRobot erreicht der Saugroboter dadurch die zehnfache Saugkraft von einem einfachen Roomba.

Was ist verbesserungsbedürftig?

Eigentlich ist der Roomba 980 perfekt, wäre da nicht der extrem hohe Preis!

iRobot Roomba 980

Das Fazit

Seitdem der Hersteller den Roomba i7 veröffentlicht hat, befindet sich das Modell 980 in einer überaus unangenehmen Position. Der Roomba i7 ist in allen Bereichen mindestens gleich gut und teilweise sogar besser und kostet zudem noch weniger Geld als der 980. Deshalb sollten Sie dieses Modell am besten überspringen und sich gleich entweder für den deutlich günstigeren Roomba 960 oder für den besseren und preiswerteren Roomba i7 entscheiden.

Roomba i7 – Verbesserte Navigation ohne überteuerten Preis

irobot roomba i7

In welchen Bereichen ist der Roomba i7 besser als der 980? Durch eine Neupositionierung des Motors nutzt der i7 die hohe Saugleistung in Kombination mit der Teppichverstärkung noch besser aus als der 980. Sein Staubbehälter fast ganze 700 ml und ist damit der bisher größte. Ein solch großes Volumen steht Ihnen ausschließlich bei den Roomba-Modellen e5, i7 und i7+ zur Verfügung.

Der Roomba i7 ist intelligenter und leistungsstärker. Er und der Roomba i7+ sind die einzigen iRobot-Modelle, die die innovative iAdapt 3.0-Technologie nutzen:

  • Der i7 erkennt sämtliche Bereiche Ihres Hauses automatisch und findet jeden Bereich, der besonders gründlich gereinigt werden muss. All diese Bereiche speichert der Roomba in seiner internen Karte ab.
  • Der Roomba i7 kann insgesamt 10 unterschiedliche Grundrisse speichern und verwenden. Bereits nach wenigen Durchläufen weiß der Saugroboter, ob er sich in Ihrem Zuhause unten oder oben befindet.
  • Sollten Sie Möbelstücke verschieben müssen, muss der Roomba den Grundriss nicht noch mal neue zuordnen. Stattdessen passt er sich automatisch an die neue Position der Hindernisse an.
  • Die intelligente Schmutzerkennung wurde deutlich verbessert. Dadurch findet und beseitigt der Roomba i7 den Schmutz gründlich ohne unnötig hin- und herfahren zu müssen.

Der Roomba i7 besitzt zudem die neue Imprint Smart Mapping-Funktion. Für Sie bedeutet dies folgendes:

  • Sie können sämtliche Räume in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus individuell kennzeichnen und entweder alle oder nur bestimmte Räume reinigen lassen.
  • Da der i7 Spracherkennung unterstützt und mit Alexa und Google kompatibel ist können Sie zum Beispiel sagen: „Alexa: Sag Roomba er soll das Wohnzimmer putzen“. Daraufhin macht sich der i7 sofort auf den Weg in Ihr Wohnzimmer und beginnt mit der Reinigung.

Zum aktuellen Zeitpunkt lässt sich nur ein einziger Raum via Sprachsteuerung reinigen. Aktivieren Sie zusätzlich die intelligente Zuordnung, können Sie mit normalen Sprachbefehlen Ihr ganzes Haus oder Ihre Wohnung reinigen lassen. Der Roomba i7 wird ausschließlich die aktivierten Räume auf seiner Karte putzen.

Trotz der innovativen Technik des Roomba i7 bleibt das Entleeren des Staubehälters eine nötige, aber auf keinen Fall eine schreckliche Aufgabe. Spielt Geld für Sie keine Rolle und haben Sie absolut keine Lust auf das manuelle Entleeren, können Sie stattdessen den Roomba i7+ kaufen.

Was ist verbesserungsbedürftig?

Mehrere Räume per Sprachsteuerung reinigen zu lassen ist bisher noch nicht richtig verfügbar, laut dem Hersteller sollte dies schon längst gelöst sein. Nur in Kombination mit der intelligenten Zuordnung funktioniert die Sprachsteuerung wie sie eigentlich soll.

iRobot Roomba e7

Das Fazit

Steht Ihnen das nötige „Kleingeld“ zur Verfügung, ist der Roomba i7 ohne Zweifel sichtbar besser als der Roomba 960. Er besitzt zwar keine automatische Schmutzentsorgung wie der i7+, doch diese Funktion können Sie auch noch nachträglich kaufen und aus dem i7 einen i7+ machen.

Roomba i7+ – i7-Upgrade mit automatischer Behälterentleerung

irobot roomba i7+

In welchen Bereichen ist der Roomba i7+ besser als der i7? – Die riesige Dockingstation ermöglicht eine automatische, aber auch sehr laute Behälterentleerung. Der Staubbehälter des i7+ besitzt eine Öffnung mit einer Gummilasche.

Der Roomba i7+ unterscheidet sich von seiner Dockingstation her von allen anderen Modellen. Diese trägt den Namen Clean Base und ist eine innovative Kombination aus automatischer Schmutzentsorgung und Ladestation. Alle anderen Roombas haben eine nahezu identische Dockingstation, die optisch unauffällig ist und nur wenig Platz in Anspruch nimmt.

Dockt der i7+ an seiner Ladestation an, saugt die Clean Base automatisch den gesamten Schmutz aus dem Behälter. Dies ist sehr praktisch jedoch auch sehr laut! Selbst wenn Sie sich in einem anderen Bereich Ihres Hauses befinden werden Sie die automatische Behälterentleerung deutlich hören. Immerhin dauert das Geräusch nur wenige Sekunden an. Sind Sie den Tag über, während Ihr Roomba arbeitet, nicht zu Hause, wird Sie das Geräusch selbst verständlich nicht stören.

Dem Hersteller iRobot ist eine optisch ansprechende und technisch beeindruckende Clean Base gelungen. Diese sieht auf den ersten Blick zwar riesig aus, benötigt jedoch nicht mehr Platz als der Saugroboter. Der einzige zusätzliche Platz, den Sie für die innovative Ladestation benötigen, befindet sich über der Clean Base.

Der Auffangbehälter fasst ebenfalls 700 ml, unterscheidet sich jedoch vom Behälter des i7. Er besitzt eine zusätzliche Öffnung mit einer Gummilasche. Über diese kann die Station den Schmutz aus dem Behälter heraussaugen. Durch eine Klappe wird zuverlässig verhindert, dass der Schmutz nach außen gelangt. Sämtliche Verschmutzungen landen sicher in einem Einweg-Vakuumbeutel. 30 Reinigungen lang (mehrere Wochen) müssen Sie sich überhaupt nicht um die Entleerung kümmern, danach benötigen Sie einen neuen Einwegbeutel.

Außer diesen beiden Unterschieden und den unterschiedlichen Preis sind der Roomba i7 und der i7+ vollkommen identisch. Ein Upgrade ist zu jeder Zeit möglich und deshalb sollten Sie zur Sicherheit erst den deutlich günstigeren Roomba i7 nehmen. Vielleicht stört Sie die Behälterentleerung überhaupt nicht und Sie sparen sich das zusätzliche Geld einfach.

Was ist verbesserungsbedürftig?

Die innovative Clean Base ist bei der automatischen Behälterentleerung sehr laut.
Die Einweg-Vakuumbeutel sind unserer Meinung nach nicht mehr ganz zeitgemäß. Darüber hinaus verursachen die Beutel zusätzliche Kosten.

Angebot
iRobot Roomba e7+

Das Fazit

Der Roomba i7+ ist eine gute Wahl für Menschen, die absolut keine Lust auf eine manuelle Behälterentleerung haben und für Menschen, die unter einer schweren Stauballergie leiden. Alle anderen Käufer sollten sich auf jeden Fall für den deutlich günstigeren Roomba i7 entscheiden.

Roomba s9+ – Die stärkste Reinigungsleistung und verbesserte Eckenreinigung

irobot roomba s9+

Inwiefern ist der Roomba s9+ besser als der i7 und der i7+? – Der s9+ besitzt eine deutlich höhere Saugkraft und einen stärkeren Motor. Sein Gehäuse ist D-förmig und die Bürstenrolle befindet sich an seiner Vorderseite. Dank diesem Design gelangt der Roomba deutlich besser in Ecken und schwer zugängliche Bereiche. Aufgrund eines verbesserten Navigationsalgorithmus arbeitet der s9+ zielsicherer und präziser.

Der Roomba s9+ verfügt über eine bessere Ecken- und Kantenreinigung. Der Hersteller iRobot hat sich bei der Gehäusekonstruktion am beliebten Konkurrenten Neato orientiert und veränderte das Design vollständig. Der D-förmige Saugroboter gelangt um einiges besser in schwer erreichbare Bereiche als die anderen Roomba-Modelle. Die Bürstenrolle ist um 30 Prozent breiter, deckt sichtbar mehr Fläche ab und reinigt somit mehr Boden.

Der s9+ verfügt über eine höhere Saugkraft als seine Vorgänger. Dank eines stärkeren Motors nimmt der Saugroboter wesentlich mehr Schmutz von Hartböden und Teppichen auf als die Modelle i7 und i7+.

Dank einem deutlich verbesserten Navigationsalgorithmus arbeitet der Roomba s9+ um einiges effizienter als seine Vorgänger und findet viel schneller den optimalen Reinigungspfad. Im direkten Vergleich zum i7 und i7+ saugt der s9+ den gleichen Raum um einiges effektiver und schneller.

Was ist verbesserungsbedürftig?

Weder das Design noch die Funktionen. Ausschließlich der Preis ist unserer Meinung nach zu hoch!

Angebot
iRobot Roomba s9+

Das Fazit

Sollte Geld überhaupt keine Rolle spielen, dann ist der Roomba s9+ für Sie der mit Abstand beste Saugroboter aus dem Hause iRobot. Design, Optik Technologie und Leistung sprechen für sich und lassen alle anderen Modelle etwas blass aussehen.

Vergleichstabelle: Die besten iRobot Roombas

Unsere Empfehlung!

671e5960i7pluss9plus
iRobot Roomba 671iRobot Roomba e5iRobot Roomba 960iRobot Roomba i7+iRobot Roomba s9+
Navigationzufälligzufälliglogischlogischlogisch
Akkulaufzeit90 Min.90 Min.75 Min.75 Min.90 Min.
Zubehörkeineskeines1x Virtual Wall1x Virtual Wall, 2x Entsorgungsbeutel2x Entsorgungsbeutel
Wifi & App
Programmierbar
Schmutzerkennung
Bürstenlose Rollen
Aufladen & Fortsetzen
Visuelles Mapping
Kann vorgegebene Räume reinigen
Sebst entleerend
Verbesserte Eckenreinigung
Kommentargünstigste WiFi-fähige Versionholen Sie sich stattdessen die 671 (billiger) oder 960 (bessere Leistung)bestes Preis-Leistungs-Verhältniserweiterte Funktionen, i7 ohne automatische Entleerung wesentlich günstiger!erweiterte Funktionen, höchste Saugkraft, beste Navigation
Preis ca.250,00€390,00€380,00€999,00€999,00€
Bei Amazon.deBei Amazon.deBei Amazon.deBei Amazon.deBei Amazon.deBei Amazon.de

Welche älteren Roomba-Modelle sind empfehlenswert?

Nun haben wir Ihnen alle aktuellen Saugroboter aus dem Hause iRobot vorgestellt und Ihnen die Vor- und Nachteile gezeigt. Selbstverständlich sind dies noch längst nicht alle Roomba-Modelle. Es gibt auch noch einige ältere Saugroboter, die wir Ihnen empfehlen können.

Roomba 615 – günstig und leicht eingeschränkt

irobot roomba 615
Der 615 ist ein einfacherer und deutlich günstigerer Saugroboter als die weiter oben vorgestellten Modelle. Legen Sie keinen großen Wert auf aktuelle Technologie, haben keinen riesigen Reinigungsbereich und möchten wenig Geld ausgeben, ist der Roomba 615 eine empfehlenswerte Option.

Leicht begrenzt, aber für Tierhaare geeignet

Der Roomba 615 kostet nur ein Drittel so viel Geld wie die Spitzenmodelle des Herstellers und eignet sich hervorragend für Tierhaare. Er ist weder Wi-Fi-fähig noch besitzt der Staubsauger Smart-Home-Funktionen. Ganz einfach betrachtet handelt es sich hierbei um einen klassischen Roomba 690 ohne zusätzliche Funktionen. Beide Modelle haben den gleichen Motor samt Kantenbürste, nutzen eine zufällige Navigationsmethode, verfügen über die gleiche Schmutzerkennungstechnik und fahren zur Aufladung automatisch zur Ladestation.

Beim Roomba 615 können Sie im Gegensatz zum 60 keine automatischen Reinigungsarbeiten planen, den Saugroboter nicht mehr per Spracherkennung steuern oder ihn via App bedienen. Sie betätigen einfach die Taste „Reinigen“ und schon beginnt der Roomba mit dem Putzen. Der 615 reinigt genauso gut wie der Roomba 690 und kostet deutlich weniger Geld.

Was ist verbesserungsbedürftig?

Sein Design ist auf keinen Fall auffällig und sieht weitaus weniger modern oder edel aus wie die neueren Roombas.
Aufgrund des schwachen Motors und der eingeschränkten Navigation eignet sich der 615 ausschließlich für kleinere Räumlichkeiten.

Angebot
iRobot Roomba 615

Das Fazit

Der Roomba ist ein preiswerter und etwas in die Jahre gekommener Budget-Saugroboter mit einer eingeschränkten Navigationstechnologie und einem vergleichsweise schwachen Motor. Dennoch erhalten Sie einen zuverlässigen und gründlich reinigenden Haushaltshelfer für wenig Geld, der seine Stärken vor allem auf Hartböden ausspielt.

Roomba 650 – das meistverkaufte Altmodell

irobot roomba 650
Der 650 ist zweifellos das bekannteste Modell von iRobot und gehört wahrscheinlich auch zu den meistverkauften Saugroboter des Herstellers. Der Roomba 650 wurde zum 1. Mal 2012 angekündigt und ist somit bereits etwas in die Jahre gekommen. Im Hinblick auf die technologische Leistungsfähigkeit und die Reinigungsleistung wird der 650 von seinen Nachfolgern selbst verständlich übertroffen.

Der 650 ist dennoch ein robuster und zuverlässiger Saugroboter und für Sie eine gute Wahl, wenn Sie nicht viel Geld ausgeben wollen und keine innovativen Funktionen benötigen. Der einzige Unterschied zu dem neueren und teureren 690 sind die fehlenden intelligenten Funktionen. Der Roomba 650 ist nicht Wi-Fi-fähig und lässt sich somit auch nicht per App steuern oder einstellen. Von der Reinigungsleistung her sind beide Modelle nahezu identisch.

Was ist verbesserungsbedürftig?

Das Design ist etwas „altmodisch“ und sieht weitaus weniger edel aus als die neueren Roomba-Modelle.
Reinigungs- und Motorleistung reichen für mittlere bis größere Räumlichkeiten nicht aus.

Das Fazit

Legen Sie keinen Wert auf intelligente Funktionen und möchten so wenig als möglich Geld ausgeben, ist der Roomba 650 eine gute Wahl. Haben Sie zusätzlich noch Haustiere, sollten Sie alternativ über den Roomba 615 nachdenken.

Der Roomba 650 ist offiziell nicht mehr im Handel erhältlich!

Roomba 880 – das veraltete Kraftpaket

irobot roomba 880

Das Modell 880 wurde von seinem direkten Nachfolger, dem Roomba 890 ersetzt. Der Hersteller verkauft den Roomba 880 zwar nicht mehr offiziell, Sie bekommen den Saugroboter aber immer noch bei anderen Händlern. Im Gegensatz zum Nachfolger besitzt der 880 keine intelligenten Funktionen, kostet dafür aber auch über 100 Euro weniger.

Mittels der iRobot-App können Sie den 890 bequem einstellen und steuern. Dies ist beim 880 leider nicht möglich. Dafür profitieren Sie von einer sehr guten Reinigungsleistung, den wartungsarmen Walzen und einer automatischen Aufladung. Der 880 reicht für kleinere bis mittelgroße Räumlichkeiten problemlos aus und lässt sich ohne großen Aufwand reinigen.

Was ist verbesserungsbedürftig?

Vom Design her sieht der 880 genauso ein wenig überholt aus wie der 650.

Das Fazit

Haben Sie kleine bis mittelgroße Räumlichkeiten, können auf App-Steuerung und WLAN-Funktionen verzichten und legen zudem Wert auf eine sehr gute Reinigungsleistung, dann ist der Roomba 880 gute und vor allem günstige Wahl. Design, Navigation und Leistung entsprechend dem rund 100 Euro teureren 890.

FAQ: Die am häufigsten gestellten Fragen zu den iRobot Roombas

Welcher Roomba hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?

Die meisten Menschen bevorzugen den Roomba 960. Dieses Modell besitzt alle wichtige Merkmale, die ein guter Saugroboter benötigt, ohne dabei zu viel Geld zu kosten. Der Roomba 960 bietet das beste Verhältnis zwischen Ausstattung, Funktionen und Preis. Zu seinen wichtigsten Merkmalen gehören:

  • eine hohe Saugkraft
  • einfache Wartung dank bürstenlosen Walzen
  • eine effiziente und logische Navigation

Kann ein Roomba in mehrstöckigen Häusern wirklich nicht die Etage wechseln, weil sich der Saugroboter nur eine einziges Stockwerk merken kann?

Im Hinblick auf die Mapping-Fähigkeit der Saugroboter wird zwischen 3 unterschiedlichen Roomba-Modellen unterschieden. Grundsätzlich lässt sich ein Roomba problemlos von einem Stockwerk in eine andere Etage verlegen.

Die Roombas mit den Modellnummern 6xx und 8xx besitzen keine Mapping-Fähigkeit, deshalb lernen die Saugroboter niemals den Grundriss Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung. Somit spielt es aber auch keine Rolle, in welchem Stockwerk sich die Saugroboter befinden.

Die Roombas mit den Modellnummern 960 und 980 besitzen ein integriertes Mapping. Die Saugroboter erstellen bei jedem neuen Reinigungszyklus eine neue digitale Karte von Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung. Somit speichern die Roombas die zugewiesenen Putzbereiche nicht dauerhaft. Es ist deshalb kein Problem, wenn Sie einen solchen Saugroboter in eine anderes Stockwerk verlegen.

Die Roombas mit den Modellnummern i7, i7+, s9 und s9+ verfügen ebenfalls über ein integriertes Mapping. Es lassen sich bis zu 10 unterschiedliche Grundrisse speichern. Verschieben Sie einen Roomba von einer Etage in ein anderes Stockwerk, ermittelt er anhand der intern gespeicherten Karten, wo er sich in Ihrem Haus oder Wohnung befindet, und führt dort die Reinigung durch.

Setzen Roombas den Putzvorgang an der gleichen Stelle fort, nachdem die Batterie aufgeladen wurde?

Ja, der Hersteller iRobot verwendet dafür die Funktion „Aufladen & Fortsetzen“. Diese wird von den Roombas mit den Modellnummern s9, s9+, i7 und i7+ unterstützt. Sobald der Saugroboter feststellt, dass ein Akku fast aufgebraucht ist, fährt er automatisch zu seiner Ladestation zurück. Nachdem der Akku aufgeladen wurde, begibt sich der Roomba zurück an die Stelle, an der er mit der Reinigung aufgehört hat und macht einfach weiter.

Weshalb sind die bürstenlosen Roombas so empfehlenswert?

Saugroboter sollen Ihr Leben vereinfachen und Ihnen im Haushalt helfen. Es macht natürlich wenig Sinn, wenn sich ständig Haare in den Bürsten verfangen, die Sie andauernd entfernen müssen und dafür mehr Zeit benötigen, als der Roomba für die Reinigung. Das Entfernen nimmt nicht nur viel Zeit in Anspruch, es ist auch überaus nervig!

Bei den Roombas mit bürstenlosen Walzen gibt es dieses nervige Problem nicht! Sollten sich doch einmal Haare an den Enden der Rollen verfangen, können Sie diese einfach herausziehen.

Welche Roomba-Modelle sind bürstenlos?

  • Die Roombas mit den Modellbezeichnungen e5, i7, i7+, s9 und s9+ besitzen bürstenlose Walzen
  • Roomba-Modelle mit Nummern, die entweder mit 8 oder mit 9 beginnen, sind ebenfalls bürstenlos

Benötigen Sie für einen WiFi-fähigen Roomba ein drahtloses Heimnetzwerk? Müssen Sie die kostenlose iRobot-App in jedem Fall herunterladen?

Selbstverständlich müssen Sie kein WLAN-Heimnetzwerk besitzen, um einen internetfähigen Roomba verwenden zu können.

Ohne ein WLAN-Netzwerk können die Ihren Roomba auch nicht per iRobot-App bedienen oder einstellen. Nichtsdestotrotz können Sie einfach die physische Taste für die Reinigung drücken und schon legt Ihr Roomba mit dem Putzen los.

Ohne WLAN und App können Sie auf optionale Funktionen, wie das Planen von Reinigungen oder das Ändern der Reinigungseinstellungen, nicht zugreifen. Auf der anderen Seite können Sie sich auch Geld sparen, wenn Sie sowieso kein drahtloses Heimnetzwerk besitzen. Wi-Fi-fähige Roomba-Modelle kosten mehr Geld als gleichwertige Saugroboter ohne Drahtlosfunktion.

Lassen sich die älteren Roombas mit der selbstentleerenden „Clean Base“ verwenden?

Leider lässt sich nur der Roomba i7 durch den Kauf der zusätzlichen Clean Base auf das Modell i7+ upgraden. Die Erweiterung beinhaltet einen speziellen Auffangbehälter und dieser wird für die Verbindung mit den intelligenten Clean Base benötigt. Dadurch wird der Roomba i7 ohne großen Aufwand zu einem intelligenten und sich selbstentleerenden i7+. Andere Roomba-Modelle lassen sich leider nicht aufrüsten.

Wenn mein Zuhause aus mehreren Räumen besteht, reicht dann trotzdem ein Roomba aus der 8xx-Serie aus?

Es kommt darauf an, wie viele menschliche Interaktion Sie bei der täglichen Reinigung wünschen oder wollen. Haben Sie nur ein begrenztes Budget und macht es Ihnen zusätzlich nichts aus, Ihren Roomba in die Hand zu nehmen und von Etage zu Etage zu tragen, können Sie bedenkenlos jedes 800er-Modell kaufen. Spielt Geld eher weniger eine Rolle und bevorzugen Sie zusätzlich den modernen „Hands-off-Ansatz“, ist ein Roomba 960 besser geeignet. Dieser intelligente Saugroboter kann jeden einzelnen Zentimeter Ihres Fußbodens auf eine effiziente und logische Art und Weise abdecken.

Die Roombas i7+ und s9+ entleeren sich nicht nur automatisch, sondern besitzen zusätzlich alle wichtigen Funktionen der 900er-Modelle.

Klettert ein Roomba über Übergangsprofile oder ein anderes Hindernis?

Ja, in den meisten Fällen überwindet ein Roomba geringe Hindernisse und Höhenunterschiede zwischen Ihren Räumen ohne Probleme. Mit den 3 Zoll großen Rädern klettern die Saugroboter über die meisten Hindernisse, zu hoch sollten diese aber natürlich nicht sein.

Wie laut ist ein Roomba beim Staubsaugen?

Die meisten Roombas verwenden ähnliche Saugtechniken und Motoren und somit unterscheiden sich die Geräuschpegel nicht groß voneinander. Wie laut ein Saugroboter ist, hängt zudem von der Oberfläche ab, die er reinigt.

Auf Hartböden liegt der Geräuschpegel von einem Roomba zwischen 65 und 70 dB. Auf Teppichböden sind die Saugroboter etwas leiser und der Geräuschpegel liegt bei rund 60 dB. Zum direkten Vergleich: Ein normales Gespräch hat ebenfalls einen Geräuschpegel von 60 dB. Dennoch ist ein Roomba in den meisten Fällen nicht leise genug, damit Sie während der Reinigungsarbeiten in Ruhe schlafen können.

Wie gut schlägt sich ein Roomba in Ecken und Kanten?

Jeder Roomba besitzt eine drehbare Seitenbürste und diese befördert den Schmutz zuverlässig in den Absaugpfad. In normalen Räumen haben die Ecken einen 90 Grad Winkel. Konstruktionsbedingt erreichen die Saugroboter mit ihrer Seitenbürste nicht die ganze Fläche dieser Ecken. Dennoch haben wir in unserer Testwohnung bisher noch überhaupt keine Probleme gehabt und weder in Ecken noch in anderen schwer zugänglichen Bereichen Schmutzreste bemerkt.

Der Roomba i7 und die 900er-Roombas können eine ganze Etage reinigen, doch wie gut schlagen sich die Modelle der 800er-Serie?

Der Hersteller iRobot garantiert seinen Käufern, dass die Roomba-Modelle 960 und 980 problemlos eine ganze Etage reinigen können. Dies liegt hauptsächlich daran, dass dies die einzigen Roombas mit einer visuellen Navigation und integrierten Kameras sind. Beide Modelle zeichnen den gesamten Fußboden beim Reinigen auf. Sie wurden ausführlich in den Laboren getestet und deckten dabei Räume mit einer Größe von bis zu 185 Quadratmetern ab.

Die 800er-Roombas reinigen im direkten Vergleich dazu ausschließlich nach dem Zufallsprinzip (Chaosprinzip). Dadurch kann nicht garantiert werden, dass bei jeder Reinigung das gesamte Stockwerk geputzt wird. Je komplizierter das Layout Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Roombas nicht jeden Bereich erwischen.

Mein Zuhause besteht aus mehreren Räumen. Reinigt ein 800er-Roomba jeden einzelnen Raum täglich?

Ein solcher Roomba würde am Stück rund 1 Stunde lang reinigen und anschließend zu seiner Ladestation zurückkehren. Wie viel Fläche er in dieser Zeit gereinigt hat, hängt von der individuellen Aufteilung Ihres Zuhauses ab.

Nehmen wir einfach mal an Sie wohnen in einem Haus mit einem großen Wohnzimmer, 2 Schlafzimmern, einem Badezimmer und einer Küche. Sie kaufen einen Roomba 860, stellen seine Ladestation in Ihrem Wohnzimmer auf und programmieren eine tägliche Reinigung für 10:00 Uhr ein.

Wahrscheinlich würde der Roomba 860 nicht alle Bereiche Ihres Zuhauses erreichen. Seine Navigation setzt auf das Zufallsprinzip. Eines ist dennoch sicher: Der Raum, in dem der Saugroboter mit der Reinigung beginnt, wird jeden Tag gesaugt. Für andere Bereiche in Ihrem Zuhause gibt es dafür leider keine Garantie.

Die 800er-Modelle erhalten ständig Feedback von ihren Sensoren und treffen pro Sekunde 60 Entscheidungen, um 40 unterschiedliche Bewegungsabläufe durchzuführen. In der Realität sieht das Ganze nicht mehr so beeindruckend aus. Sollte sich ein solcher Roomba in der Nähe von einer offenen Tür befinden, wird er höchst wahrscheinlich die meiste Zeit über hineinfahren.

Im Gegensatz zu den 900er-Roombas, die sich automatisch aufladen und anschließend an der gleichen Stelle weiter reinigen, kann ein 800er-Roomba nur so lange am Stück putzen, bis sein Akku zur Neige geht. Je länger die Akkulaufzeit, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass der Roomba alle Bereiche erwischt.
Leben Sie nicht in einem verwinkelten Zuhause, sondern stattdessen in einem einzigen großen Raum mit der Form von einem Rechteck, wird der Roomba 860 (trotz der Zufallsnavigation) höchstwahrscheinlich den gesamten Boden täglich reinigen.

Welche Roomba-Modelle besitzen Keep-Out-Zonen?

Alle Roombas mit den Modellbezeichnungen i7, i7+, s9 und s9+ besitzen diese praktische Funktion

Wie genau funktionieren die Keep-Out-Zonen?

In Ihrer kostenlosen Roomba-App können Sie individuelle Bereiche in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus festlegen, die Ihr Roboter auf keinen Fall saugen soll.

Weshalb das Ganze? Es gibt einige Stellen und Bereiche, in denen ein Saugroboter stecken bleiben kann oder andere Probleme bekommt. Mit den praktischen Keep-Out-Zones (KOZ) können Sie solche Bereiche einfach absperren und müssen Ihren Roomba somit nie wieder befreien.

Nichts ist schlimmer als wenn Sie von der Arbeit nach Hause kommen und Ihr Roomba seine Reinigung nicht abgeschlossen hat, weil er unter einem Möbelstück feststeckt! Durch die Keep-Out-Zonen kann Ihr Saugroboter effektiver arbeiten und gleichzeitig auch eine größere Fläche reinigen.

Nach den ersten Wochen mit Ihrem neuen Roomba werden Sie automatisch wissen, welche Sperrzonen Sie einrichten müssen. Jeder Saugroboter benötigt mehrere Anläufe, um das Layout Ihres Zuhauses vollständig abzubilden.

Benötige ich überhaupt noch virtuelle Wände?

Bei älteren Roomba-Modelle können Sie keine Sperrzonen einrichten und somit benötigen Sie immer noch die virtuellen Wände, wenn Sie bestimmte Bereiche Ihres Zuhauses absperren wollen. Die Modelle s9 und i7 besitzen die KOZ-Funktion und benötigen keine virtuellen Wände mehr.

Je nachdem, wie Sie und Ihre Familie den Wohnraum nutzen, können zusätzliche virtuelle Wände aber trotzdem von Nutzen sein: Beispielsweise wenn Sie einen Bereich nur vorübergehend absperren wollen. Spielen Ihre Kinder in einer Höhle oder liegt das ganze Spielzeug auf dem Fußboden, so ist es einfacher den Bereich mit einer virtuellen Wand zu blockieren als die FOZ-Funktion zu nutzen.

Welcher Roomba eignet sich für die folgenden Situationen am besten?

Haustiere, Menschen mit langen Haaren und Tierhaare

Gibt es in Ihrem Haushalt Menschen mit längeren Haaren oder Haustiere, sollten Sie auf keinen Fall einen Roomba aus der 600er-Serie wählen. Alle höheren Roomba-Modelle verfügen nicht nur über einen praktischen HEPA-Filter, sondern lassen sich dank den bürstenlosen Walzen auch mühelos reinigen. Bei einem 600er-Roomba müssen Sie die Haare ständig aus den Borsten entfernen.

Hartböden, wie Fliesen, Hartholz oder Marmor

Alle Roomba-Modelle reinigen Hartböden auf eine ähnliche gute Art und Weise. Obwohl der Hersteller die Saugleistung ganz unterschiedlich angibt, scheinen sämtliche Roombas den Schmutz von harten Oberflächen gut aufzunehmen.

Überwiegend Teppichboden

Die besten Roomba-Modelle für Haushalte mit vielen Teppichböden sind der und Roomba 980 der i7. Beide Modelle verfügen über die stärkste Saugkraft.

Der Roomba 980 ist etwas älter als der Roomba i7 und verfügt über weniger Funktionen. Dennoch haben beide Roombas einen nahezu identischen Preis. Sollten Sie den Roomba 980 nicht deutlich günstiger im Handel bekommen, sollten Sie sich besser für den i7 entscheiden. In der Praxis leisten alle vorgestellten Roombas gute Arbeit. Haben Sie einen oder mehrere hochflorige Teppiche und legen Wert auf die beste Reinigungsleistung, sollten Sie sich für den Roomba i7 oder den i7+ entscheiden.

Single Appartement oder nur ein Schlafzimmer

Besitzt Ihr Zuhause ein eher einfacheres Layout, so eignet sich jeder der vorgestellten Roombas. Modelle der 600er- und 800er-Serie reinigen nach einem Pseudo-Zufallsreinigungsmuster und fahren im Zickzack über den Boden bis sie jeden Zentimeter bedeckt haben. Die anderen Roombas (i7, i7+, 960 und 980) besitzen eine intelligente Navigationstechnik und verfügen über Kameras und Sensoren. Mit diesen können sie Ihr gesamtes Zuhause abbilden. Beim Reinigen fahren diese Modelle wie ein klassischer Staubsauger in geraden Linien über den Boden. Da beide Reinigungsmethoden in der Praxis ganz gut funktionieren, sind auch die günstigeren Modelle empfehlenswert.

Wohnung mit 2 oder mehr Schlafzimmern

Die Roombas i7, i7+ und 960 sind die besten Modelle für einen Haushalt mit mehreren Schlafzimmern und dafür gibt es gleich 2 Gründe:

  • Die neueren Roomba-Modelle haben eine wesentlich logischere und effizientere Navigation. Dank der Kameras und Sensoren wissen die Saugroboter stets, wo sie sich genau in Ihrem Haushalt befinden und welchen Bereich sie als nächstes putzen sollen. Damit reinigen diese Roombas um einiges effektiver als Modelle mit dem Zickzackverfahren.
  • Sobald der Akku zur Neige geht suchen die neueren Roomba-Modelle eigenständig ihre Ladestation auf und kehren nach der vollständigen Aufladung genau zu der Stelle zurück, an der sie die Reinigung unterbrochen haben. Ältere Roomba-Modelle fahren ausschließlich automatisch in ihre Ladestation und verbleiben dort. Dadurch kann es passieren, dass die Saugroboter bestimmte Bereiche in Ihrem Haushalt nicht reinigen. Je komplexer Ihr Layout bzw. je mehr Räume Sie besitzen, desto höher die Wahrscheinlichkeit.

Wohnung oder Haus mit mehreren Stockwerken

Bisher gibt es leider noch keinen Roomba, der mehrere Stockwerke ohne einen manuellen Transport reinigen kann. Aktuell können die Saugroboter noch keine Treppen steigen. Einige Roombas haben einen praktischen Griff und können einfach getragen werden. Es gibt sogar ein paar Hausbesitzer, die für jedes Stockwerk einen eigenen Roomba verwenden.

Selbstverständlich kann oder will sich nicht jeder Käufer gleich mehrere Saugroboter leisten. Natürlich können Sie Ihren Roomba einfach aufheben und anschließend in ein anderes Stockwerk tragen, damit er dort weiter reinigt. Dem Saugroboter ist es prinzipiell egal, auf welcher Ebene er platziert wird.

Das große Roomba-Fazit

Roomba 675

Der einfachste und preiswerteste Saugroboter aus dem Hause iRobot. Der Roomba verlässt selbstständig seine Ladestation und navigiert nach dem Zufallsprinzip bis er sämtliche Teile Ihres Fußbodens erwischt hat. Danach fährt er zu seiner Dockingstation und lädt seinen Akku wieder automatisch auf. Aufgrund der nicht vorhandenen Mapping-Sensoren kann der 675 die Reinigung nach der Aufladung nicht automatisch fortführen.

Der Roomba 675 empfiehlt sich für preisbewusste Käufer und für Häuser mit einem einfachen Layout. Er eignet sich nicht für Haushalte mit Tier- oder langen Menschenhaaren.

Roomba 890

Besitzt sämtliche Funktionen des 675 und hat zusätzlich bürstenlose Gummiwalzen. Dadurch können sich keinerlei Haare in den Borsten festsetzen und die Reinigung und Wartung wird zu einem richtigen Kinderspiel.

Der Roomba 890 eignet sich für Häuser mit einem einfachen Layout und preisbewusste Käufer. Zudem eignet er sich für Haushalte mit Haustieren und langen Haaren.

Roomba e5

Eine aktualisierte und verbesserte Version des 890. Der Roomba besitzt die gleichen Funktionen und verfügt über eine etwas bessere Reinigungsleistung.

Der Roomba e5 empfiehlt sich für preisbewusste Käufer mit einem einfachen Layout und für Haushalte mit langen Tier- oder Menschenhaaren.

Roomba 960

Der Roomba ist unser Favorit, denn er besitzt 2 der wichtigsten Merkmale. Zum einen besitzt er eine logische und effektive Navigation und zum anderen macht der nach dem automatischen Aufladen automatisch an der Stelle weiter, an der er aufgehört hat.

Der Roomba 960 empfiehlt sich für alle Käufer und für Menschen mit komplexeren Layouts, für Haustierhalter und Haushalte mit längeren Haaren.

Roomba i7 und i7+

Die beiden Modelle sind definitiv fortschrittliche und intelligente Saugroboter. Sie navigieren vollkommen logisch und setzen ihre Arbeit nach der automatischen Akkuaufladung fort. Der Roomba i7+ kostet etwas mehr Geld, doch dafür leert er seinen Staubbehälter automatisch.

Er empfiehlt sich besonders für Menschen mit einer Hausstauballergie, für Häuser mit komplexeren Layouts und für Haushalte mit langen Tier- sowie Menschenhaaren.

Roomba s9 und s9+

Der aktuell beste Saugroboter mit der modernsten Technologie. Beide Modelle besitzen viele innovative Funktionen und eine sehr gute Reinigungsleistung.

Die Roombas empfehlen sich für alle Käufer, die unabhängig vom Preis einfach nur das Beste wollen.

Warum Sie unserem Urteil vertrauen können

im test

Für diese Analyse von diversen Tests und Vergleichen, haben wir viele Stunden Arbeit in die Recherche und Ausarbeitung der Informationen gesteckt. Auch wenn wir nicht alle Geräte bisher selbst in der Redaktion testen konnten, denken wir durch unsere Erfahrungen im Test von Staubsaugern und Co. gute Empfehlungen auf Basis unserer Recherchearbeit geben zu können.

In unserer Redaktion haben wir in den letzten Jahren mehr als 40 Staubsauger getestet. Dabei wird jeder Kandidat mindestens auch 14 Tage in einer Privatwohnung unter Alltagsbedingungnen ausgiebig getestet. Dafür haben wir in der Redaktion zusätzlich einen extra Parcour eingerichtet.

Aber auch von der theoretischen Seite her haben wir in den letzten Jahren eine Expertise bei Elektrogeräten aufgebaut. Durch die vielen Stunden Recherchearbeit und Tests haben wir Fachwissen in diesem Bereich aufgebaut. Wir Testen und Vergleichen neben Staubsaugern auch noch viele andere Elektrogeräte in unserer Redaktion.

Unser Ziel ist es, unseren Lesern immer das für Sie am besten passende Produkt aufzuzeigen.

Mehr über uns und wie wir testen erfahren Sie hier.

Neue Magazin- & Ratgeber-Artikel zu Saugrobotern

Die besten iRobot Roomba Saugroboter
5 (100%) 1 vote