Geschrieben von: Robert Mertens | Letztes Update: 

Die besten Handstaubsauger im Test & Vergleich

Nach unseren intensiven Tests und vielen Stunden Recherchearbeit, steht fest: die besten Handstaubsauger mit Akku sind heute wirklich ausgereift und eine echte (kleine) Hilfe im Haushalt, wenn es mal schnell gehen muss. Auf staubsaugertest.org haben wir im Handstaubsauger Test schon 11 Modelle selbst in der Praxis getestet. Durch unsere umfangreiche Recherche, Praxiserfahrung und durch einige Interviews mit Experten, sind wir in der Lage gute Kaufempfehlungen zu geben. Neben diesen bieten wir auch Testberichte sowie eine umfangreiche Kaufberatung, ein Lexikon und viele nützliche Ratgeber.

Handstaubsauger Test: Die besten Handsauger im Vergleich

handstaubsauger testFolgend finden Sie eine Übersicht der Geräte, die wir bedenkenlos empfehlen können. Sie überzeugten entweder bei unserem Praxistest in der Redaktion oder sind uns bei der Recherche und in anderen Tests sehr positiv aufgefallen. Unterhalb der Tabelle finden Sie die mehr Details zu den Modellen.

AEG ECO HX6
AEG ECO HX6
Dirt Devil M135 Gator
Dirt Devil M135 Gator
Holife Generation II
Holife Generation II

Testsieger

Testsieger

Preistipp

Saugleistung: Sehr gut

  • Akkulaufzeit: 10-20 Min.
  • Staub­behälter: 0,5l
  • Gewicht: 1,9kg
  • Energieeffizienzklasse: A
  • Lautstärke: ca. 80 dB
  • Für Allergiker: ungeeignet
Saugleistung: Gut-Sehr gut

  • Akkulaufzeit: ca. 10 Min.
  • Staub­behälter: 0,2l
  • Gewicht: 2,5kg
  • Energieeffizienzklasse: A
  • Lautstärke: ca. 80 dB
  • Für Allergiker: eher ungeeignet
Saugleistung: Gut

  • Akkulaufzeit: ca. 20 Min.
  • Staub­behälter: 0,5l
  • Gewicht: 1,5kg
  • Energieeffizienzklasse: A
  • Lautstärke: ca. 80 dB
  • Für Allergiker: ungeeignet

Kundenwertung:

600 Bewertungen

Kundenwertung:

1200 Bewertungen

Kundenwertung:

1300 Bewertungen

ab ca. 70,00€*ab ca. 60,00€*ab ca. 50,00€*
Testbericht lesenBei Amazon.de
Testbericht lesen
Testbericht lesenBei Amazon.de

Nicht fündig geworden?

Alternativ: Staubsauger-Finder nutzen » Alternativ: Bestenliste anzeigen » Alternativ: Online Beratung nutzen »

Die Testsieger & Empfehlungen in der Kurzvorstellung

AEG ECO HX6-23CB Handstaubsauger

aeg eco hx6 handstaubsauger testDer ECO HX6-23CB aus dem Hause AEG ist ein ergonomischer und moderner Akku-Handstaubsauger mit einem ansprechenden Design und einer integrierten Fugendüse für unzugängliche Ecken.

Im Inneren des AEG-Handstaubsaugers befindet sich ein Zyklon-Filter. Durch diesen saugt der ECO HX6-23CB den Staub nicht nur effektiv auf, sondern entfernt den Schmutz aus der Luft und gibt anschließend die gereinigte Luft wieder ab. Dies ist ein gravierender Vorteil gegenüber klassischen Handsaugern mit einfachen Staubbehältern und somit hervorragend für Allergiker geeignet.

Der AEG-Handsauger saugt maximal 23 Minuten lang und muss anschließend wieder aufgeladen werden. In knapp 3,5 Stunden ist der eingebaute Lithium-Ionen-Akku (10,8 Volt) vollständig geladen. Im Vergleich zu anderen Handsaugern besitzt der ECO HX6-23CB eine lange Laufzeit und eine kurze Ladedauer und dies macht ihn noch attraktiver.

Mit dem AEG-Sauger können Sie nicht nur kleine, sondern auch größere Verschmutzungen einfach und schnell entfernen. In unserem Praxistest in der Redaktion überzeugte der AEG ECO HX6 in fast allen Bereichen, wir können den AEG nur empfehlen.

Kundenbewertungen & externe Testergebnisse
Kundenbewertungen Stand (03/21) Note (Anzahl Bewertungen)
amazon.de 4,1 (343)
Gutewahl.de Testsieger

AEG ECO HX6-23CB Testbericht »

Holife Handstaubsauger

holife tischsauger testDer Holife Handstaubsauger ist einer der Topseller auf Amazon.de mit mehr als 4.000 positiven Reviews. Auch in unserer Redaktion waren wir von dem Tischstaubsauger positiv überrascht. Im Test überzeugte uns der Holife durch das unschlagbare Preis-Leistungs-Verhältnis.

Denn es gibt viel Zubehör dazu und darüber hinaus weiß er auch durch seine Saugkraft und die guten technischen Eigenschaften zu überzeugen. Mit 100 Watt liegt er bei den Handstaubsaugern gleich auf mit den neueren Modellen der Markenhersteller. Der Akku versorgt den Motor dabei mit einer 14,8 V hohen Spannung die den Motor ordentlich zum laufen bringt. Die Saugleistung war in unseren Tests, im Vergleich zur direkten Konkurrenz nicht weiter zu beanstanden.

Durch seinen kraftvollen Li-Ionen-Akku schafft der Holife eine Saugzeit von Durchschnittlich 20 Minuten, je nach Untergrund und aufzusaugendem Material. Dank der eingebauten Schnellladetechnologie war der 2.000 mAh Akku in unseren Test schon nach ca. 4 Stunden wieder Einsatzbereit.

Weiterer Pluspunkt ist natürlich auch die Möglichkeit Flüssigkeiten mit dem Holife aufzusaugen, was in unseren Test ohne Probleme oder Beschädigungen funktionierte.

HoLife Portable Handheld Cordless Wet/Dry Vacuum unboxing, demonstration, and review. – TutoriaIGeek – youtube.com

Negative Punkte gibt es jedoch auch: Beim Holife Handsauger kommt ein relativ einfacher Vliesstoff-Filter zum Einsatz. Dieser ist für Allergiker nicht ausreichend.

Der Staubbehälter hat eine gute Größe und muss nicht nach jedem trocken Einsatz geleert werden. Die Entleerung des Behälters ist allerdings etwas Aufwendiger und nicht so komfortabel wie bei teureren Markengeräten, da man auch immer den Filter entfernen muss um den Schmutz entleeren zu können.

Auch die Verarbeitungsqualität und Passgenauigkeit der einzelnen Bauteile ist nicht so gut wie bei anderen Geräten der bekannteren Marken.

Kundenbewertungen & externe Testergebnisse
Kundenbewertungen Stand (03/21) Note (Anzahl Bewertungen)
amazon.de 4,3 (4.000)

Holife Generation 2 Testbericht »

Kaufberatung: Gut ist, was Sie brauchen

handstaubsauger kaufberatungNachfolgend zeigen wir Ihnen die wichtigsten Merkmale, an denen Sie Handstaubsauger miteinander vergleichen und bewerten können, damit Sie ohne Mühe ein individuell passendes Gerät finden. In den folgenden Abschnitten können Sie nachlesen, wie die einzelnen Kriterien für den Kauf interpretiert und anschließend bewertet werden sollen.

Die Bauart

Im Handel gibt es Handstaubsauger für unterschiedliche Einsatzbereiche. Zu den wichtigsten Bauarten zählen der Akkustaubsauger, der Stielstaubsauger und der Autohandstaubsauger. Auf alle 3 Bauarten gehen wir hier näher ein.

Sie sollten sich zunächst überlegen, für welche Zwecke Sie den Handstaubsauger benutzen wollen. Für kleinere Saugarbeiten auf Regalen oder Tischen reicht in der Regel ein kleiner Akkustaubsauger. Möchten Sie Ihren bereits vorhandenen Staubsauger ergänzen, empfiehlt sich der Kauf eines großen Stiel- oder Akku-Staubsaugers.

Weiterführend: Akku-Staubsauger Test

Mit einer solchen Ergänzung gelangen Sie an alle schwer erreichbaren Stellen. Haben Sie eine kleinere Wohnung, kann ein solcher Staubsauger eventuell Ihren vorhandenen Bodenstaubsauger vollständig ersetzen. Benötigen Sie hauptsächlich einen Staubsauger für die Fahrzeugreinigung, sollten Sie sich einen Autohandstaubsauger zulegen.

Die Saugleistung

Sobald Sie sich mit den unterschiedlichen Staubsaugern beschäftigen wird Ihnen schnell auffallen, dass die meisten Hersteller einen großen Wert auf die Watt-Geräteleistung legen. Deshalb stellt sich nun die Frage, wie wichtig die Anzahl an Watt grundsätzlich ist?

Ganz allgemein gibt die Wattzahl nur an, welche Menge Strom der Motor des Handstaubsaugers zum Arbeiten benötigt. Aus diesem Grund kann ein Gerät mit 1.000 Watt-Leistung je nach Bauart dasselbe Reinigungsergebnis liefern wie ein 2.000 Watt Staubsauger. Deshalb raten wir Ihnen, nicht nur stur darauf zu achten, welcher Staubsauger die höchste Wattzahl besitzt. Sie sollten auch alle anderen Kriterien berücksichtigen, damit Sie den individuell besten Staubsauger finden.

Der Akku

Handstaubsauger werden im Handel in 2 Betriebsformen angeboten. Entweder arbeiten die Staubsauger im Netzbetrieb oder im Akkubetrieb, meist jedoch mit Akku. Je nach Einsatzort und den individuellen Anforderungen an den Staubsauger sollten Sie sich für eine der beiden Arten festlegen.

Akkuhandstaubsauger eignen sich hervorragend für kleinere Verschmutzungen und ermöglichen einen schnellen Saugeinsatz ohne Steckdose in der Nähe. Die meisten Hersteller geben zu ihren Modellen eine Betriebsdauer an. Zusätzlich sollten Sie unbedingt noch auf die angegebene Ladezeit achten. Diese sollte keinesfalls länger als 24 Stunden andauern, damit Ihr Sauger regelmäßig einsatzbereit ist.

Legen Sie stattdessen Wert auf einen möglichst leistungsstarken Handstaubsauger, bei dem Sie nicht darauf achten müssen, wie viel Akkukapazität noch übrig ist, eignet sich ein Modell mit Netzbetrieb um einiges besser für Sie.

Das Staubbehältervolumen

Je nachdem, wie intensiv und häufig Sie den Handstaubsauger benutzen werden, sollten Sie unbedingt auf das Behältervolumen achten. Der Behälter sollte groß genug sein, damit Sie diese nicht nach jedem Saugen leeren müssen.

Selbstverständlich hängt das Behältervolumen auch von der Bauart des Handstaubsauger ab. Bei einem Akkusauger, der hauptsächlich für kürzere Reinigungseinsätze benutzt wird, reicht schon ein Behältervolumen von 300 ml aus. Möchten Sie stattdessen mit einem klassischen Stilstaubsauger mehrere Flächen saugen, muss der Staubbehälter entsprechend größer sein.

Mit Beutel oder ohne?

Im Handel gibt es klassische Beutel-Handstaubsauger und beutellosen Modelle, die mit der modernen Zyklon-Technologie arbeiten. Die meisten modernen Handstaubsauger kommen ohne Beutel aus.

Sollten Sie nicht wissen, ob Sie einen Staubsauger ohne oder mit Beutel benötigen, können Sie entweder im Hinblick auf Ihre persönlichen Präferenzen entscheiden oder sich über die nachfolgenden Punkte ein paar Gedanken machen:

  • bei Beutel-Staubsaugern müssen Sie die Kosten für die Beutel mitberücksichtigen
  • beutellosen Modelle wirbeln beim Saugen weniger Staub auf und eignen sich besser für Allergiker
  • beutellose Staubsauger kosten im direkten Vergleich zu klassischen Modellen etwas mehr Geld

Das Gewicht

Bei einem kompakten Handstaubsauger halten Sie das gesamte Gerät in der Hand und somit sollte dieses auf keinen Fall zu schwer sein. Im Hinblick auf das Gewicht spielt es eine große Rolle, ob es sich bei dem Gerät um einen Stielstaubsauger oder um einen Akkustaubsauger handelt. Akkusauger sollten keinesfalls mehr als 2 Kilogramm wiegen, sonst haben Sie nach der Reinigung auf jeden Fall einen starken Muskelkater. Stielstaubsauger können problemlos mehr wiegen, denn sie werden eher geschoben als getragen.

Die Größe

Im direkten Vergleich zu den klassischen Bodenstaubsaugern haben Handstaubsauger eine vorteilhafte Größe, sind deutlich kompakter und lassen sich leichter verstauen. Genau wie beim Gewicht sollten Sie auch hier darauf achten, dass Sie den Sauger angenehm benutzen können und er gut in Ihrer Hand liegt. Achten Sie bei den Maßen darauf, dass Sie den Staubsauger gut verstauen können, vor allem wenn sich keine Wandhalterung im Lieferumfang befindet.

Die Lautstärke

Die Lautstärke spielt genau wie bei den klassischen Bodenstaubsaugern eine wichtige Rolle. Natürlich hat jedes Modell einen gewissen Geräuschpegel, jedoch sollte das Volumen stets in einem gewissen Rahmen bleiben.
Handstaubsauger mit einer hohen Saugleistung haben in der Regel stärkere Motoren und sind deshalb auch lauter. Um die 80dB sind der Durchschnitt. Die Lautstärke sollte aber nicht nur für die Nachbarn, sondern auch für Sie selbst erträglich sein.

Aufsätze, Zubehör und besondere Ausstattung

handstaubsauger zubehör
Bei fast allen Bodenstaubsaugern befinden sich zusätzliche Aufsätze für Polster und Fugen im Lieferumfang. Auf diese Vorzüge müssen Sie bei einem Handstaubsauger natürlich nicht verzichten. Bei den meisten Handsaugern befinden sich Polsterbürsten und Fugendüsen im Lieferumfang. Dank diesem Zubehör erreichen Sie mit dem Sauger problemlos auch schwer erreichbare Stellen und spezielle Oberflächen.

Bei den Akku-Handsaugern mit integrierter Wandhalterung lässt sich das Zubehör in den meisten Fällen platzsparend in der Wandhalterung (fungiert gleichzeitig als Ladestation) befestigen. Bei den Stielstaubsaugern befindet sich das Zubehör meistens direkt an den Geräten und muss separat gelagert werden.

Benötigen Sie spezielle Schläuche oder Aufsätze, können Sie diese für die meisten Geräte optional kaufen.

Ladekontrollanzeige vorhanden?

Arbeitet ein Staubsauger im Akkubetrieb, möchten Sie höchstwahrscheinlich gerne wissen, wie viel Akkuladung noch übrig ist und wann der Akku vollständig aufgeladen wurde. Aus diesen Gründen besitzen viele Akku-Handstaubsauger eine Ladekontrollanzeige.

Im Optimalfall zeigen mehrere Ladebalken an, wie es um den Akkustand steht und wann der Akku vollständig aufgeladen wurde.

Wandhalterung

wandhalterung dyson
Vor allem bei den kompakten Handstaubsaugern stellt sich die wichtige Frage, wie diese optimal gelagert werden und wie der Akku effektiv aufgeladen und entladen wird. Viele Hersteller setzen auf eine praktische Wandhalterung samt integrierter Ladestation und diese bietet häufig auch noch Platz für das Zubehör. Somit benötigen Sie keine zusätzlichen Kabel mehr und können den Sauger samt Zubehör kompakt lagern.

Kurz-Kaufberatung im Video

Chip – youtube.com

Welche Arten von Handstaubsauger gibt es?

Ganz allgemein lassen sich Handstaubsauger in 3 unterschiedliche Gerätetypen unterteilen:

Handstaubsauger

beispiel akku-handsaugerEin klassischer Akku-Handstaubsauger besteht aus einem einzigen Gehäuse und in diesem befinden sich der Motor, das Gebläse, Beutel sowie Filter. Staub und andere Verschmutzungen werden direkt über die breite Öffnung in das Gehäuse hineingesaugt. Aus diesem Grund gibt es bei einem Handsauger weder ein Saugrohr noch einen Schlauch.

Bedient und geführt wird der Handsauger über einen ergonomischen Handgriff. Akku-Handstaubsauger eignen sich am besten für kürzere Sauggänge und kleinere Reinigungsarbeiten. Möchten Sie länger und intensiver reinigen, sollten Sie sich besser für einen anderen Staubsaugertypen entscheiden.

Stielstaubsauger

beispiel stielsauger
Dieser Gerätetyp wird auch Standstaubsauger genannt und besteht aus einer einzigen Geräteeinheit mit den gleichen Bestandteilen wie ein klassischer Bodenstaubsauger. An der Geräteeinheit befindet sich stets ein Saugrohr mit einem passenden Bürstenkopf. Zudem verfügt der Stielstaubsauger über einen ergonomisch geformten Handgriff. Ein Standstaubsauger besitzt eine höhere Saugleistung als ein Handstaubsauger und lässt sich dank Stromkabel auch über einen längeren Zeitraum benutzen. Dieser Gerätetyp eignet sich für längere und intensivere Reinigungsarbeiten.

Autohandstaubsauger

autohandstaubsauger beispielBenötigen Sie hauptsächlich einen Staubsauger für die Fahrzeugreinigung, bieten sich dafür spezielle Autohandstaubsauger an. Diese werden über Ihren Zigarettenanzünder mit der Fahrzeugbatterie verbunden und beziehen von dieser ihren Strom. Viele Modelle werden mit erweiterten Aufsätzen ausgeliefert und können den Innenraum des Fahrzeuges gründlich und effektiv reinigen. Sollten Sie ausschließlich einen Sauger für Ihr Fahrzeug benötigen, ist dieser Gerätetyp mit Abstand die beste Wahl.

So funktioniert der Handstaubsauger

Ganz allgemein betrachtet funktioniert jeder Staubsauger gleich. Ein Motor im Gehäuse des Staubsaugers erzeugt einen starken Unterdruck und dieser sorgt für den nötigen Luftstrom. Schmutz und Staub werden durch den Luftstrom zuverlässig in das Geräteinnere gesaugt. Die dreckige Luft wird automatisch gefiltert und am Motor des Staubsaugers entlang geleitet. Dadurch wird dieser gekühlt. Im Anschluss daran verlässt die vom Schmutz und Staub befreite Luft das Staubsaugergehäuse. Bei der Luftfilterung wird zwischen 2 handelsüblichen Funktionsweisen unterschieden. Entweder erfolgt die Luftfilterung klassisch mit einem Staubsaugerbeutel oder alternativ mit der modernen Zyklon-Technologie.

aufbau handstaubsauger
So schematischer Aufbau eines Handstaubsaugers.

Mit Staubsaugerbeutel

Der schmutzige Luftstrom wird bei den klassischen Staubsaugern direkt durch den Staubsaugerbeutel geleitet. In diesem Beutel befinden sich mehrere, feine Papierfilter und diese fangen die Schmutzpartikel auf. Bevor die gefilterte Luft in den Motor des Staubsaugers zurückfließt, durchläuft sie zuerst noch einen großen Filter. Dieser sorgt dafür, dass versehentlich eingesaugte scharfe Gegenstände den Staubsaugermotor nicht beschädigen können. Danach durchläuft die Luft einen weiteren Filter und dieser entfernt alle feinen Staubteilchen.

Beutellose Handstaubsauger

Arbeitet ein Handstaubsauger ohne Beutel, erzeugt er stattdessen einen Wirbel. Mittels der erzeugten Zentrifugalkraft werden die eingesandten Schmutzpartikel nach außen gedrückt und anschließend abgeschieden.

Einfacher Zyklon-Staubsauger

Bei einem einfachen Zyklon-Staubsauger wird die dreckige Luft in einen speziellen Behälter geblasen. Dieser hat eine konische Form und sieht aus wie ein Trichter ohne Spitze. Durch die erzeugte Fliehkraft werden sämtliche Staubteilchen an die Außenseite gedrückt und wandern anschließend den Konus so lange entlang, bis der gesamte Schmutz in einem Behälter aufgefangen wird. Bei einigen Modellen befindet sich in dem speziellen Sammelbehälter etwas Wasser und dieses sorgt dafür, dass sich beim Entleeren kein Staub bildet.

Die einfachen Zyklon-Staubsauger filtern die Luft nur ein einziges Mal. Aus diesem Grund wird noch zusätzlich ein Papierfilter verwendet. Dieser fängt den gesamten Feinstaub ab, bevor die gereinigte Luft wieder aus dem Staubsauger gepustet wird. Die Filter müssen in regelmäßigen Abständen gereinigt und mit der Zeit ersetzt werden. Tun Sie das nicht, lässt die Saugkraft spürbar nach.

Multi-Zyklon-Staubsauger

Damit die umständliche Filterreinigung entfällt, wurden die Multi-Zyklon-Staubsauger entwickelt. Bei diesem speziellen Staubsauger-Modellen durchströmt die schmutzige Luft zuerst einen großen Zyklon. Im Anschluss daran durchströmt sie noch mehrere kleine Zyklone. Dadurch wird ein Großteil vom Feinstaub abgefangen. Damit die vollständige Filterung des Staubs gewährleistet wird, befindet sich bei jedem Gerät noch ein überaus feiner Filter im Staubsaugergehäuse.

Wie viel kostet ein Handstaubsauger?

Handsauger bekommen Sie im Handel bereits ab 20 Euro. Je nach Leistung, Funktionsprinzip und Hersteller gibt es nach oben hin fast keine Grenze. Angeboten werden sowohl preiswerte Geräte von unbekannteren Herstellern als auch teurere High-End-Geräte von namhaften Unternehmen.

Typ Preis
Akku-Handsauger ab 30€
Autohandstaubsauger ab 50€
Stielstaubsauger mit Kabel ab 80€
Stielstaubsauger mit Akkubetrieb ab 100€

Handstaubsauger im Test bei Stiftung Warentest & Co.

Handstaubsauger Test der Stiftung Warentest

akku handstaubsauger test stiftung warentest logoZum Zeitpunkt unserer Recherche gibt es von der Stiftung Warentest noch keinen expliziten Test der kompakten Handstaubsauger mit Akku.

10 Akku-Handstaubsauger im Test bei Öko-Test

öko test logo
Im Jahr 2018 haben die Experten von Öko-Test insgesamt 10 Akku-Handstaubsauger getestet. Genau überprüft wurden dabei Modelle von AEG, Philips, DirtDevil, Dyson, Fakir und Vorwerk. Fokus bei der Bewertung lag auf der Saugleistung, der Handhabung und der Technik (Akku etc.). Insgesamt wurden nur 5 Geräte mit gut oder sehr gut bewertet.

6 Handstaubsauger im Vergleich bei ETM-Testmagazin

etm-testmagazin logoDas ETM-Testmagazin hat in Ausgabe 06/2016 insgesamt 6 Geräte miteinander verglichen. Bewertet wurden dabei vor allem die Ausstattung, Handhabung und die Saugleistung. Mit der besten Note wurde der AEG AG6120T (Vorgänger des ECO HX6-23CB von AEG) zum Testsieger gekürt. Dicht gefolgt vom Fakir AS Premium WH Racing Edition – ebenfalls mit einer sehr guten Bewertung.

10 Hanstaubsauger im Praxistest bei gutewahl.de

Ein aktuelles Video zu diesem Thema mit einigen der Geräte die auch wir vorstellen, haben die Kollegen von Gutewahl.de erstellt.

GuteWahl.de – youtube.com

FAQ: Die häufigsten Fragen zu Hand-Akkusaugern

faq

Welcher Handstaubsauger ist der beste?

Welches Modell für Ihre Bedürfnisse und Ihren Haushalt das individuelle beste ist und welcher Handstaubsauger Ihr persönlicher Testsieger wird, entscheiden vorwiegend Ihre Anforderungen und Bedürfnisse. Ein besonders wichtiges Kriterium ist eine gute Saugleistung.
Die Handstaubsauger von Philips, AEG, Bosch, Hoover und Clatronic besitzen auf jeden Fall eine gute Saugleistung.

Wie unterschieden sich Handstaubsauger und Bodenstaubsauger?

Ein klassischer Bodenstaubsauger besteht ganz allgemein betrachtet aus einem Hauptgerät, Saugrohr, Bürstenkopf und einem Schlauch. Im Inneren des Hauptgeräts befinden sich das Gebläse, der Motor und je nach Modell und Ausführung zusätzlich noch Beutel und Filter. Über den robusten Schlauch wird das Saugrohr mit dem Hauptgerät verbunden. Am Saugrohr befindet sich der Bürstenkopf. Die gesamte Geräteeinheit steht zudem auf Rollen und kann beim Staubsaugen problemlos mitgezogen werden.

Alleine schon von der Zusammensetzung her unterscheidet sich der Handstaubsauger deutlich vom klassischen Bodenstaubsauger. Die wesentlichen Teile befinden sich in einem einzigen, kompakten Gerät und dieses liegt beim Staubsaugen in der Hand.

Welche Vorteile besitzen Handstaubsauger?

Da es keinen großen und schweren Gerätekörper gibt, ist ein Handstaubsauger um einiges leichter und beweglicher als ein klassischer Bodenstaubsauger. Sie müssen keine schwere Saugeinheit durch Ihre Wohnung ziehen und müssen sich nicht um Schäden an Türrahmen oder Wänden sorgen. Ein Handstaubsauger lässt sich flexibel benutzen und kann unter anderem auch unkompliziert im Fahrzeug oder an anderen schwer erreichbaren Orten verwendet werden.
Das kleine und kompakte Gehäuse ist nicht nur beim Staubsaugen, sondern auch beim Aufbewahren des Geräts von Vorteil. Der Handstaubsauger passt somit in jede Ecke und lässt sich durch sein leichtes Gewicht auch problemlos und platzsparend an einer Wand aufhängen.

Für welche Käufer eignet sich der Handstaubsauger?

Der Handstaubsauger kombiniert eine hohe Saugkraft mit einem flexiblen und kompakten Design und dies ist vor allem in kleineren Wohnungen von großem Vorteil. Haben Sie keine Probleme damit, das ganze Gerät und nicht nur ein Saugrohr in Ihrer Hand zu halten, dann ist ein Handstaubsauger eine optimale Lösung.
Legen Sie großen Wert auf eine hohe Mobilität und möchten im Fahrzeug oder an anderen schwer erreichbaren Orten ohne Steckdosen saugen, kommen Sie an einem modernen Handstaubsauger mit Akku nicht vorbei.

Wie hoch sollte die Leistung des Handstaubsaugers sein?

Generell sagt die Watt-Anzahl des Staubsaugers nichts über seine Qualität aus. Die Zahl gibt nur an, wie viel Energie (Strom) ein Gerät bei der Benutzung benötigt. Die EU-Kommission hat vor einigen Jahren eine neue Ökodesign-Richtlinie verabschiedet und diese begrenzt die maximale Leistungsaufnahme der Staubsauger. Im Handel dürfen seit September 2014 keine Geräte mehr mit mehr als 1.600 Watt Leistung angeboten werden.

Seit September 2017 liegt diese Obergrenze bei nur noch 900 Watt. Für Sie als Verbraucher bedeutet dies, dass Sie im Handel nur noch ausschließlich Staubsauger mit maximal 900 Watt Leistung bekommen. Auswirkungen auf die jeweilige Saugkraft der Staubsauger hat die EU-Richtlinie nicht.

Ausschlaggebend für die individuelle Saugkraft eines Staubsaugers mit Beutel ist der Zustand des Filters. Bei den modernen Zyklon-Staubsaugern hängt die Saugkraft vom individuellen Aufbau der Geräte und vom Zusammenspiel zwischen den einzelnen Komponenten im Inneren ab. Der Untergrund (Bodenart) und der Bürstenkopf spielen im Hinblick auf die Saugleistung ebenfalls wichtige Rollen.

Wie pflege ich einen Handsauger richtig?

Die Reinigung eines Handstaubsaugers ist in der Regel nicht sehr aufwendig, denn die Geräte in unserem Vergleich haben in der Regel keinen Beutel. Das bedeutet für Sie, dass Sie den vollen Staubbeutel nicht aus dem Sauger entfernen und ihn anschließend in den Mülleimer werfen können. Schmutz und Staub werden bei Handstaubsaugern stets in einen speziellen Auffangbehälter gesogen.

Bei der Reinigung Ihres Handstaubsaugers müssen Sie zuerst das Gehäuse aufschrauben oder alternativ eine Klappe öffnen, damit Sie ins Innere des Gerätes kommen. Danach halten Sie den offenen Staubsauger beispielsweise über einen großen Müllbeutel und entleeren den Auffangbehälter. Am besten verwenden Sie einen Handfeger und klopfen mit dessen Rücken mehrmals auf den Boden des Filters. Dadurch entfernen Sie alle übrig gebliebenen Schmutz- und Staubpartikel aus Ihrem Staubsauger. Danach fegen Sie durch die kleinen Rillen des Auffangbehälters. Im Anschluss daran können Sie den Staubsauger verschließen und weiterverwenden.

Einige Staubsaugerfilter können im Handel als Zubehör nachgekauft und müssen zudem in regelmäßigen Abständen ersetzt werden. Bei einigen Modellen setzen die Hersteller auf einen waschbaren und wiederverwendbaren Filter. Achten Sie beim Waschen bitte immer auf die offiziellen Reinigungsangaben des Geräteherstellers.

Einen ausführlichen Artikel zur Reinigung und Pflege von Saugrobotern finden Sie hier.

So haben wir die Handstaubsauger getestet

handstaubsauger im test
Unsere Auswahl umfasst die aktuell gefragtesten und beliebtesten Akku-Handstaubsauger der großen Marken. In der Regel sind all unsere Testobjekte auf Amazon.de erhältlich. Die Preisspanne bewegt sich in unserem Fall um die 40-200€. Bei Praxistests überprüfen wir:

Die Verarbeitungsqualität und das Design:
Die Verarbeitungsqualität ist sehr wichtig und für viele ein entscheidender Punkt. Wir überprüfen ob sauber Verarbeitet wurde, das verwendete Material geeignet erscheint oder es andere offensichtliche Probleme gibt. Das Design spielt meist eine untergeordnete Rolle, ganz außer Acht lassen, möchten wir es jedoch nicht.

Die Saugleistung:
Die Testgeräte werden in unserer Redaktion Alltagssituationen ausgesetzt. Das heißt Krümel, Staub, Haare, Zucker, Haferflocken und Erde von verschiedensten Oberflächen saugen. Sofern die Geräte Nass-Trocken-Saugen können, überprüfen wir auch hier ob die Saugleistung zufriedenstellend ist.

Die Handhabung:
Bei der Handhabung überprüfen wir, wie leicht und flüssig man das Gerät tatsächlich nutzen kann. Dies schließt das Saugen selbst ein sowie natürlich auch die Aufladung, Entleerung und Pflege des Geräts.

Technik und Akku:
Bei diesem Punkt schauen wir uns vor allem die technischen Daten des Handsaugers an. Kann er im Vergleich zur Konkurrenz mit anderen, gleichpreisigen Geräten mithalten? Schaltet er sich selbst ab? Wie lang kann ich saugen? Und wie lang hält der Akku. All diese Fragen beantworten wir unter diesem Punkt.

Warum Sie unserem Urteil vertrauen können

im test
In unserer Redaktion haben wir in den letzten Jahren mehr als 40 Staubsauger getestet. Dabei wird jeder Kandidat mindestens auch 14 Tage in einer Privatwohnung unter Alltagsbedingungen ausgiebig getestet. In der Redaktion haben wir zusätzlich einen extra Parcours eingerichtet.

Aber auch von der theoretischen Seite her haben wir in den letzten Jahren eine Expertise bei Elektrogeräten aufgebaut. Durch die vielen Stunden Recherchearbeit und Tests haben wir Fachwissen in diesem Bereich aufgebaut. Wir Testen und Vergleichen neben Staubsaugern auch noch viele andere Elektrogeräte in unserer Redaktion.

Unser Ziel ist es, unseren Lesern immer das für Sie am besten passende Produkt aufzuzeigen.

Mehr über uns und wie wir testen erfahren Sie hier.

Neue Magazin- & Ratgeber-Artikel zu Handstaubsaugern mit Akku