| Datum:  | Update: 

Der Dyson V11 Absolute im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 752.99 (as of 20. Mai 2019, 20:03)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

dyson v11 absolute saugleistung-2Wir konnten den V11 Absolute von Dyson, einen leistungsstarken, kabellosen Staubsauger, mehrere Wochen lang testen. Innerhalb des Testzeitraums haben wir die Verarbeitung, Ausstattung, Funktionen, Handhabung und selbstverständlich die Saug- und Reinigungsleistung des Akku-Staubsaugers unter die Lupe genommen.

Weiterführend: Die besten Dyson-Sauger in der Übersicht.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
sehr hohe Leistung mit überzeugenden Reinigungsergebnissehoher Preis
farbiges, gut ablesbares LCD-Display
intuitive Bedienung, hygienische Entleerung


Dyson V10 vs. Dyson V11 von MediaMarkt Schweiz – youtube.com

Bei Amazon.de ansehen »

Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang

dyson v11 absolute testDer V11 Absolute ist aktuell der leistungsstärkste kabellose Staubsauger von Dyson. Zudem punktet der Akku-Staubsauger in unserem Test mit einem tadellosen Aufbau und ist optisch ansprechend designet. Die Optik ist, wie von Dyson gewohnt, etwas futuristisch und erinnert stark an den Vorgänger. Die Absolute-Version punktet nicht nur mit der höchsten Leistung, sondern wird mit einer Torque Drive-Bürste geliefert.

Dabei handelt es sich um eine elektrische Universalbürste, die den Staubsauger mit wichtigen Informationen füttert und dadurch eine individuelle Anpassung der Leistung ermöglicht. Dadurch passt die Saugleistung vom Dyson V11 immer akkurat zum jeweiligen Verschmutzungsgrad und dies spart Akkuleistung.

Am Griff des Akkustaubsaugers befindet sich ein gut sichtbares und farbiges LCD-Display. Auf diesem können die Nutzer alle wichtigen Daten, wie die Leistungsstufe und die Akkulaufzeit, ablesen. Besonders praktisch: Auf dem Display erscheint eine kleine Videoanleitung, die unter anderem erklärt, wie man einen locker sitzenden Filter fest dreht. Die kleinen LEDs, die über den Akkuzustand informieren, hat Dyson dafür gestrichen.

Ein manueller Leistungsregler ist ebenfalls nicht mehr vorhanden. Stattdessen setzt der V11 auf eine smarte Technologie, die sich intuitiv per Knopfdruck über das LCD-Display einstellen lässt. Das große Saugrohr erstrahlt im Vergleich zum Vorgänger in einem deutlich kräftigeren, tiefen Blau.

Der V11 wiegt knapp 3 Kilogramm und ist 90 x 154 x 272 cm groß. Der Staubbehälter ist mit einem Fassungsvolumen von 760 ml auf jeden Fall mehr als ausreichend und der 7-zellige Akku (besteht aus Aluminium, Kobalt und Nickel) versorgt den Staubsauger 1 Stunde lang mit Strom. Im Lieferumfang befindet sich neben der neu entwickelten Torque Drive-Düse noch eine spezielle „Quick Release Extra hart Bürste“.

Die Elektrobürste mit dem starken Direktantrieb fehlt im Vergleich zum Vorgänger. Dafür werden außer der Anleitung eine Aufbewahrungs- und Ladestation, Kombi-Zubehördüse und eine Quick Release Fugendüse mitgeliefert.

Die Funktionen:

  • leistungsstarker, digitaler Motor mit 125.000 Umdrehungen pro Minute
  • 14 Zyklonen sorgen für eine hohe Zentrifugalkraft von 79.000 G
  • 760 ml großer Abfallbehälter
  • hygienische und einfache Behälterentleerung
  • praktisches und informatives LCD-Display
  • 7-zelliger Akku mit 60 Minuten Laufzeit
  • 3 unterschiedliche Saugmodi
  • intelligente Reinigung durch automatische Anpassung an den Boden
  • automatische Überwachung der Systemleistung
  • komplett versiegeltes Filtersystem
  • praktische Aufbewahrung in der Ladestation

Die Verarbeitung

dyson v11 absolute details-2Von der Optik und der Verarbeitung her handelt es sich beim V11 auf jeden Fall um ein Premium-Modell. Dies unterstreichen auch der große Lieferumfang und der hohe Preis der leistungsstarken Absolute-Variante. In unserem Test hat uns die Verarbeitung des Akkustaubsaugers voll überzeugt und unsere hohe Erwartungen wurden keinesfalls enttäuscht. Alle Teile sind robust und hochwertig und lassen sich mühelos zusammenstecken und auseinandernehmen.

Der Dyson V11 Absolute lässt sich dank seiner hohen Reinigungsleistung und den unterschiedlichen Saugmodi sehr vielseitig verwenden und hebt sich von seiner Optik, den verwendeten Farben und dem Aufbau mit Leichtigkeit von der Konkurrenz ab. Wir haben den Akkustaubsauger mehrere Wochen lang intensiv getestet und konnten weder Abnutzungserscheinungen noch andere Schwächen oder Probleme feststellen.

Die Handhabung

dyson v11 absolute details-1Die Bedienung ist leicht, das Gewicht ist es aber leider nicht. Im Vergleich zum Vorgänger wiegt der V11 rund 370 Gramm mehr und dies macht sich durchaus bemerkbar. In unserem Test konnten wir unsere Arme nach längerem Saugen definitiv spüren. Wir haben dies aber positiv als eine Art Muskelaufbautraining bewertet. Ansonsten lässt sich der Akkustaubsauger mindestens genauso einfach bedienen wie der V10.

Mit einem einfachen Knopfdruck gleiten Rohre und Anschlüsse problemlos ineinander und können genauso einfach wieder auseinandergenommen werden. Aufgrund des praktischen Pistolengriffs ist die Handhabung überaus intuitiv. Die Leistungsregulierung erfolgt über einen einzigen Knopf. Alternativ überlässt man dies ganz der innovativen Torque Drive-Bürste. Besonders praktisch ist das LCD-Display, denn dieses informiert den Nutzer präzise über die Systemleistung und über den aktuellen Akkuladezustand.

Der Nickel-Kobalt-Aluminium-Akku hat größere Zellen als der Akku des Vorgängers und dies ermöglicht trotz gesteigerter Saugleistung eine spürbar längere Akkulaufzeit. Im Test hielt der Akku im ECO-Modus eine ganze Stunde lang, im Auto-Modus etwas länger als 40 Minuten und im leistungsstarken Boost-Modus fast 10 Minuten.

In Kombination mit der sekundengenauen Akkulaufzeitanzeige lässt sich zu jeder Zeit präzise einschätzen, wie lang der Akkustaubsauger noch benutzt werden kann. Wie erwartet, muss der größere Akku etwas länger aufladen als beim Vorgänger. Trotzdem ist der Dyson V11 Absolute in rund 4,5 Stunden wieder voll einsatzbereit. Sicher geparkt und aufgeladen wird der Staubsauger in der praktischen Wandhalterung.

Der Staubbehälter lässt sich mit einem einfachen Knopfdruck in einer Mülltonne versenken und mühelos entleeren. Die Klappe öffnet sich automatisch und der Staub rieselt ohne große Wolken präzise in die Mülltonne. Schließt man den Mülleimerdeckel schnell, bekommt man auch garantiert keine Staubwolke ins Gesicht. Die Filter des Staubsaugers lassen sich genauso einfach entfernen, problemlos auswaschen und ohne weitere Kosten wiederverwenden.

Die Saugleistung

dyson v11 absolute saugleistungBereits an den technischen Daten lässt sich schnell erkennen, dass der Dyson V11 Absolute eine spürbar höhere Saugleistung besitzt als seine Vorgänger. In unserem Test haben wir den Akku-Staubsauger in einer Wohnung auf vielen unterschiedlichen Böden ausprobiert und diverse Staub- und Schmutzpartikel sowie Tierhaare entfernen lassen.

Auf harten Böden konnte der V11 sofort glänzen und auf Laminat, Steinboden und Parkett sämtliche Verschmutzungen restlos entfernen. Durch die intelligente Leistungsregulierung passt sich die Saugkraft automatisch an verschiedene Böden und unterschiedliche Verschmutzungen an. Die praktische Torque Drive-Bürste leistet im Test hervorragende Arbeit.

Teppichboden:
Dank seiner unterschiedlichen Bürsten kommt der Dyson V11 auch mit verschiedenen Teppichböden zurecht und entfernt aus diesen Krümel, Staub und weitere Schmutzpartikel. Um die Saug- und Reinigungsleistung objektiv beurteilen zu können, haben wir in verschiedenen Teppichen Quarzsand verteilt. Tatsächlich entfernte der Akkustaubsauger rund 99 Prozent des Sands aus allen Teppichen und dies ist unserer Meinung nach auf jeden Fall beeindruckend.

Ecken und Kanten:
Ecken und Kanten bereiten den Staubsauger keinerlei Probleme. Die negativ wahrgenommenen Schmutzränder beim Vorgänger, die sich neben und vor der Bürste befanden, gehören zum Glück der Vergangenheit an. Nur niedrige Möbel sind immer noch eine kleine Herausforderung, denn die Bürsten sind recht dick.

Tierhaare:
Aufgrund seiner hohen Saugleistung hat der Dyson V11 in unserer Test-Wohnung auch sämtliche Katzen- und Hundehaare entfernt. Besonders gute Ergebnisse erzielte der Akkusauger auf Hartböden und kürzeren Teppichen.

Der Dyson V11 Absolute im Test: Das Fazit

Dyson V11 Absolute Test
  • Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang
  • Verarbeitung
  • Handhabung
  • Saugleistung
4.6

Testfazit

Der V11 Absolute wurde von Dyson in vielen Bereichen verbessert und übertrumpft sichtbar den überzeugenden V10. Für einen hohen Preis von rund 750 Euro bekommen die Käufer einen leistungsstarken und vielseitigen Akkustaubsauger mit vielen innovativen Funktionen, einer einfachen Handhabung und einer hohen Reinigungsleistung. Der digitale Motor schafft beeindruckende 125.000 Umdrehungen in der Minute. Die Verarbeitung ist wie gewohnt hochwertig und das Design futuristisch und ansprechend.

Das hervorragend ablesbare LCD-Display liefert viele wichtige Informationen und zeigt den Akkuladezustand präzise an. Die Handhabung ist einfach gestaltet, wobei das höhere Gewicht sich nach längerer Zeit spürbar an den Armen bemerkbar macht. Der große Staubbehälter lässt sich noch einfacher und sauberer entleeren und der Akku hält trotz spürbar höherer Saugleistung länger durch als beim Vorgänger. Unter dem Strich ist der V11 zwar einer der teuersten, dafür aber auch der leistungsstärkste Akkustaubsauger von Dyson.

Teilen Sie diesen Testbericht:

Mögliche Alternativen zum V11 Absolute

Der V11 Absolute von Dyson im Preisvergleich