robert

Review von: Robert Mertens

Letztes Update: 

(*) Hinweis zu Affiliate Links & Finanzierung

Rowenta X-Force Flex 14.60 im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Letztes Update am 22. Mai 2022 7:21
rowenta x-force flex 14.60 test
Der Rowenta X-Force Flex 14.60 Animal im Test auf Staubsaugertest.org. Bild: Robert Mertens

Der Akkusauger von Rowenta besitzt ein recht außergewöhnliches Design und ein vorteilhaftes Flex-Gelenk. Sein DigitalForce-Motor sorgt für eine überdurchschnittlich hohe Saugleistung von 200 AirWatt (AW). Der Lithium-Ionen-Akku ist wechselbar und hält im ECO-Modus bis zu 60 Minuten. Der dazu passende XL-Staubbehälter fasst bis zu 900 ml. Dank dem flexiblen Rohrdesign soll der kabellose Stabstaubsauger laut den blumigen Marketing-Aussagen des Herstellers „das Unerreichbare erreichen“. Wir waren gespannt, ob dies tatsächlich so ist und wie sich der Rowenta X-Force Flex 14.60 Animal in unserem mehrwöchigen Praxis-Test schlägt. Im Testbericht schildern wir unsere gesammelten Eindrücke und Erfahrungen.

Weiterführend: Unser Akkusauger Test.

Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang

rowenta x-force flex14.60 lieferumfang
Der Lieferumfang fällt üppig aus. Nicht im Bild ist die einfache Wandhalterung. Bild: Robert Mertens

Optisch unterscheidet sich der Rowenta X-Force Flex 14.60 nur marginal von seinem Vorgänger 11.60 Animal. Doch dafür hat sich unter der Haube einiges getan: Die Saugleistung wurde von 130 auf 200 AW erhöht und die Akkukapazität auf beachtliche 66 Wh gesteigert. Der DigitalForce-Motor sorgt für eine konstante Saugleistung. Das Netzteil besitzt eine höhere Ladeleistung und lädt den wechselbaren Lithium-Ionen-Akku in rund 90 Minuten auf.

Das smarte Display wurde deutlich verbessert: Es zeigt den Akku-Ladezustand, den gewählten Saugmodus (5 Stufen stehen zur Auswahl) und die verbleibende Laufzeit an. Eine Akkuladung soll laut dem Hersteller im stromsparenden ECO-Modus eine Stunde lang halten. In Kombination mit einem zweiten Akku (befindet sich nicht im Lieferumfang) lässt sich die maximale Betriebszeit auf beachtliche 2 Stunden erhöhen.

Der Rowenta X-Force Flex 14.60 besitzt ein auffälliges und optisch ansprechendes Design. Er gehört zu den Modellen im oberen Preisbereich und kostete zum Zeitpunkt unseres Tests rund 650 Euro.

rowenta x-force flex 14.60 details-5
Das Flex-Gelenk des Rowenta X-Force Flex. Bild: Robert Mertens

Das wichtigste Ausstattungsmerkmal ist das äußerst flexible Rohrdesign: Durch das praktische Flex-Gelenk lässt sich das Saugrohr einfach knicken (diese Funktion bietet auch der sehr günstige Redkey F10). Es passt damit problemlos unter Möbelstücke und erreicht in der Wohnung jede Stelle. Durch einen leichten Druck gibt das innovative Flex-Rohr einen Klappmechanismus frei und dieser lässt das Saugrohr sofort nach hinten abknicken.

rowenta x-force flex 14.60
Das Flex-Gelenk in Aktion. Bild: Robert Mertens

Mithilfe der dazu passenden Deep Power-LED sieht man den Staub überall. Der Staubbehälter fasst überdurchschnittliche 900 ml und muss weniger oft geleert werden als bei anderen Modellen.

rowenta x-force flex 14.60 details-10
Die Enden der Saugöffnungen am Handteil und am Rohr sind mit Bürsten ausgestattet, so dass man auch ohne zusätzliche Aufsatz problemlos saugen kann. Bild: Robert Mertens

Der Rowenta X-Force Flex 14.60 lässt sich mühelos als Hand- und Bodenstaubsauger verwenden und ist dank seiner verschiedenen Düsen ein überaus vielseitiger Haushaltshelfer. Im Gegensatz zu anderen Modelle muss kein Knopf zum Saugen gedrückt gehalten werden. Der Akkustaubsauger wird einfach mithilfe der Haupttaste ein- und ausgeschaltet.

Die Saugkraft kann über die Display-Bedienelemente und über einen Schalter am Handteil in 5 Stufen (Boost, Max, ECO+, ECO und Oberfläche) eingestellt werden. Im Boost-Modus beträgt das Betriebsgeräusch deutlich hörbare 84 dB. Der integrierte HEPA-Filter filtert 99,9 Prozent des aufgenommenen Staubs und sorgt für langanhaltende Reinigungsergebnisse.

Der Lieferumfang kann sich in jedem Fall sehen lassen: Im Karton befinden sich eine Bedienungsanleitung, eine elektrische Hauptbürste, eine Mini-Turbobürste, eine elektrische Fugendüse, eine Polsterdüse, ein Ersatzfilter, zwei integrierte Bürsten, das Ladekabel und die Ladestation.

Vorstellung von Rowenta – youtube.com

Funktionen & Produktdaten

Anzeigen
Batterie
Ladezeit (min)
Saugdauer Min-Modus (min)
Saugdauer Max-Modus (min)
Batteriekapazität (mAh) & Akkutyp
Wechselakku
Bauweise
Länge x Breite x Höhe (cm)
Gewicht (kg)
Mit/Ohne Beutel
Reinigung
Saugergebnis im Test (Hartboden/Teppich)
Saugkraft (pa)
Saugstufen
Filter
Geräuschpegel (dB)
Staubbehälter Kapazität (ml)
Wassertankkapazität (ml)
Funktionen
automatische Saugkraftverstärkung (Teppich)
Wischfunktion
Zubehör
Zubehör im Lieferumfang

Die Verarbeitung

rowenta x-force flex 14.60 test
Die Material- und Verarbeitungsqualität kann sich sehen lassen. Bild: Robert Mertens

Der X-Force Flex 14.60 Animal RH9958 misst 114 cm x 25 cm x 28 cm und wiegt inklusive Akku 4,3 Kg. Mit 4.3 Kg ist er einer der schwersten Akku-Staubsauger im Test bisher und ist definitiv nichts für ältere Personen. Er besteht zwar hauptsächlich aus Kunststoff, macht jedoch optisch und von der Verarbeitung her in unserem Test eine überaus gute Figur.

rowenta x-force flex 14.60 details-4
Auch das Zubehör ist von sehr guter Qualität. Bild: Robert Mertens

Das im Lieferumfang enthaltene Zubehör wirkt durchdacht und hochwertig und hinterlässt einen robusten Eindruck. Die Düsen wurden definitiv für einen langjährigen Einsatz konzipiert und lassen sich einfach verwenden. Eine Halterung ist zwar nicht vorhanden, doch dies spielt aufgrund der freistehende Parkposition keine große Rolle.

Für einen Preis von rund 650 Euro (zum Testzeitpunkt) bekommen die Käufer einen qualitativ hochwertigen Haushaltshelfer mit einem auffälligen, flexiblen und modernen Design.

Die Handhabung

rowenta x-force flex14.60 details 8
Der zusätzliche Abzug (rot) des Rowenta aktiviert den Max-Modus. Bild: Robert Mertens

Hersteller Rowenta stattet seinen X-Force Flex 14.60 mit einem intuitiven Bedienungskonzept aus. Im Gegensatz zu vielen anderen Modellen muss man zum Saugen keinen Knopf gedrückt halten. Stattdessen wird zum Ein- und Ausschalten einfach der Hauptschalter betätigt.

Ein Alleinstellungsmerkmal ist der zusätzliche “Abzug” (rot), mit dem man den Max-Modus bei Bedarf präzise zuschalten kann, ohne diesen über die Bedienelemente unterhalb des Displays zu nutzen. Lässt man den zusätzlichen Abzug wieder los, wird automatisch in den zuletzt genutzten Modus gewechselt. Durch den ergonomisch geformten Griff liegt der Akkustaubsauger sicher in der Hand.

rowenta x-force flex 14.60 details-9
Der Rowenta X-Force Flex ist natürlich auch als Handstaubsauger nutzbar. Bild: Robert Mertens

In kürzester Zeit und mit wenigen Handgriffen lässt sich der Akku-Staubsauger in einen praktischen Handstaubsauger  verwandeln. Durch das leicht knickbare Flex-Gelenk gelangten wir mit dem Rowenta X-Force Flex 14.60 unter alle Möbelstücke in unserer Test-Wohnung und können dem Haushaltshelfer eine hervorragende Flexibilität bescheinigen. Das Standard-Saugrohr könnte etwas länger sein, doch das ist definitiv Kritik auf hohem Niveau.

In Kombination mit den vielen unterschiedlichen Düsen macht der kabellose Stabstaubsauger überall eine gute Figur. Somit eignet er sich auch ohne Einschränkungen für die Autoreinigung und für die Entfernung von Tierhaaren.

Durch die kompakte Form und das nicht zu hohe Gewicht lässt sich der Staubsauger problemlos hin- und herschieben. Bei Bedarf kann man den Winkel der Bodendüse mühelos ändern und individuell an die Begebenheiten anpassen. Durch die helle LED-Beleuchtung sieht man auch bei schlechten Lichtverhältnissen jede Verschmutzung.

rowenta x-force flex14.60 display
Das Display ist jederzeit gut ablesbar und selbsterklärend. Bild: Robert Mertens

Das Farbdisplay (Liquid Crystal) ist überaus praktisch: Es informierte uns während unseres Tests stets über die verbleibende Akkukapazität, die Restlaufzeit und den gewählten Saugmodus. Unter dem gut ablesbaren Farbdisplay befinden sich zwei Bedienelemente und mit diesen wechselt man zwischen den verschiedenen Saugstufen.

In den meisten Fällen reicht die Saugleistung der ECO-Stufe aus. In diesem Modus geht die Akkuleistung erst nach rund 62 Minuten zur Neige. Im Max-Modus hält der Akku ca. 10 Minuten. Somit liegt der Rowenta gleich auf mit der Konkurrenz aus dieser Preisklasse. Im niedrigsten Modus “Surface”, bei dem auch die Elektrobürste deaktiviert ist, reicht eine Akkuladung mehr als 120 Minuten. Dieser Modus ist in der Praxis aber eher weniger brauchbar, da nur sehr leichte Verschmutzungen aufgenommen werden.

Kauft man zusätzlich einen kompatiblen Akku, kann man die Betriebsdauer sogar verdoppeln. Eine Aufladung nimmt gerade einmal 120 Minuten in Anspruch.

rowenta x-force flex 14.60 akku
Der Akku lässt sich mit einem Handgriff entfernen. Bild: Robert Mertens

Die Leistung reicht auch für größere Schmutzpartikel wie Haferflocken, Nüsse oder Cornflakes aus. Für Oberflächen gibt es einen passenden Saugmodus und hartnäckige Verschmutzungen entfernt man am besten mit dem Boost/Max-Modus. Besonders praktisch: Bei Widerstand stoppt die Bürstenrotation automatisch und somit kann sich der Teppichflor nicht um die Staubsaugerbürste wickeln.

Der XL-Staubbehälter fasst überdurchschnittliche 900 ml Schmutz und muss somit deutlich weniger geleert werden als kleinere Behälter. Der Staubbehälter lässt sich leicht entnehmen und aber im Vergleich zu anderen Top-Modellen, wie z.B. den Geräten von Dyson, etwas umständlicher entleeren.

Den Filter sollte man am besten einmal pro Monat mit Wasser ausspülen und trocknen lassen.

Wird der Rowenta X-Force Flex 14.60 aktuell nicht mehr benötigt, muss er am besten in der mitgelieferten Wandhalterung geparkt werden. Eine Freistehfunktion hat auch dieser Akku-Staubsauger nicht.

Weiterhin negativ fällt das hohe Gewicht des Saugers auf. Mit 4,3 Kg war die erste Reaktion unser Tester: “Der ist aber schwer!”. Für ältere Personen und viele Frauen wird der Sauger wahrscheinlich unkomfortabel schwer sein.

Die Reinigungsleistung

rowenta x-force flex 14.60 details-3
Der Standard-Aufsatz mit elektrisch angetriebener Bürste ist schön breit und die Saugöffnung groß – so lässt sich effektiv saugen. Bild: Robert Mertens

Mit 200 AW ist die Saugleistung deutlich höher als beim Vorgänger und lässt zudem viele konkurrierende Modelle alt aussehen. Doch wie gut schlägt sich der Rowenta X-Force Flex 14.60 in der Praxis und wie hoch ist die Saug- und Reinigungsleistung tatsächlich?

Um die Saug- und Reinigungsleistung in unserem Test objektiv zu beurteilen und mit anderen Modellen vergleichen zu können, machen wir folgendes: Wie verteilen verschiedene Schmutzpartikel (Müslimischung und feinen Sand) auf Hartböden und Teppichen und lassen die Akku-Staubsauger jeweils 1 Minute lang arbeiten. Aufgrund der hohen Saugkraft von bis zu 200 AW hatten wir recht hohe Erwartungen.

Hartboden:

Ebene Fußböden reinigte der Rowenta-Akkustaubsauger bereits im ECO-Modus tadellos und entfernte rund 96 Prozent aller verteilten Verschmutzungen. Schön war es zu sehen, dass der Rowenta den vielen Schmutz in unserem Test nicht nur vor sich herschiebt, sondern diesen auch wirklich zügig aufnimmt.

Teppichboden:

Auf den Teppichen in unserer Wohnung machte der X-Force Flex 14.60 ebenfalls eine gute Figur, der ECO-Modus bzw. ECO-Plus-Modus reicht hier meist sogar aus um rund 95 Prozent aller groben Verschmutzungen zu entfernen – dies ist ein vergleichsweise sehr hoher Wert. Im deutlich hörbaren Max-Modus ist die Saugleistung auf Teppichen so stark, dass man den Sauger eigentlich nicht mehr bewegen kann.

Bei feineren Partikeln ist das Ergebnis immer noch ordentlich – rund 89 Prozent aller Verschmutzungen wurden entfernt. Aufgrund der starken Saugleistung konnten wir bei der Benutzung der Fußbodendüse einen erheblichen Widerstand feststellen.

Auf den höheren Teppichböden war die Leistung erwartungsgemäß etwas schlechter. Dennoch erwischte der Akku-Staubsauger rund 90 Prozent aller Verschmutzungen – ein wirklich toller Wert.

Somit gehört der Rowenta zu den besten Modellen in unserem Test und lässt auch unseren teureren Testsieger, den Dyson V11 Absolute Extra Pro sowie unseren Preis-Leistungs-Testsieger, den Tineco Pure One X hinter sich bzw. ist gleich auf.

Ecken und Kanten:

rowenta x-force flex 14.60
Auch die Mini-Turbo-Bürste leistet sehr gute Arbeit auf Polstern und Teppichen. Bild: Robert Mertens

In schwer zugänglichen Bereichen (Ecken, Kanten und Fußbodenabschlüsse) konnte der Rowenta X-Force Flex 14.60 in unserem Test ebenfalls glänzen. Dank dem flexiblen Gelenk und der hohen Saugleistung blieben keine Schmutzpartikel übrig.

Der Rowenta X-Force Flex 14.60 im Test: Das Fazit

Rowenta X-Force Flex 14.60 Test
  • Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang
  • Verarbeitung
  • Handhabung
  • Saugleistung
  • Preis & Folgekosten
4.2

Fazit

Der Rowenta X-Force Flex 14.60 überzeugt in unserem mehrwöchigen Praxis-Test in allen Bereichen und ist ein überaus empfehlenswerter Haushaltshelfer mit einem etwas ungewöhnlichen Design. Der kabellose Hand- und Bodenstaubsauger ist qualitativ hochwertig verarbeitet und lässt sich dank seinem innovativen Flex-Gelenk äußerst flexibel verwenden. Beachten sollten Sie allerdings das hohe Gewicht von 4,3 Kg. Die meisten anderen Modelle in unserem Test liegen hier 1-2 Kg darunter.

Optisch gibt es keine großen Unterschiede zum überzeugenden Vorgänger 11.60. Technisch sieht es ganz anders aus, denn der X-Force Flex 14.60 besitzt eine höhere Saugleistung, einen verbesserten Akku und eine größere Ausdauer. Bis zu 60 Minuten lang saugt der Rowenta im ECO-Modus. Durch einen zweiten Akku lässt sich die Betriebszeit auf Wunsch verdoppeln.

Der Akkustaubsauger besticht in unserem Praxis-Test mit einer intuitiven Bedienung und einem informativen Display. Er lässt sich dank seiner Flexibilität und seinem großen Lieferumfang vielseitig verwenden. Der Staubbehälter fasst 900 ml und muss deutlich weniger geleert werden als bei vielen Konkurrenzmodellen.

Die Saug- und Reinigungsleistung vom Rowenta X-Force Flex 14.60 kann sich sehen und hören lassen! In unserer Test-Wohnung entfernte der kabellose Stabstaubsauger sowohl feinere als auch gröbere Verschmutzungen und hatte weder mit Tierhaaren noch unter Möbelstücken Probleme.

Für einen Preis von rund 650 Euro (zum Zeitpunkt unseres Tests) bekommen die Käufer einen erstklassigen, leistungsstarken und flexiblen Akkustaubsauger.

Pros

  • hohe Saugleistung (200 AW)
  • optisch ansprechendes und auffälliges Design
  • hohe Flexibilität dank vorteilhaftem Flex-Gelenk
  • ausdauernder, modularer Akku
  • großer Staubbehälter, vielseitige Einsatzmöglichkeiten
  • Saugen per Knopfdruck, smartes Display

Cons

  • Sehr schwer
  • Standard-Saugrohr fällt etwas kurz aus
  • rotierende Bürste bleibt auf Hochflorteppichen manchmal stehen
  • im Max-Modus bis zu 84 dB laut

Aktueller Preisvergleich & Verfügbarkeit

Preishistorie

Anzeigen

Preishistorie für Rowenta X-Force Flex 14.60 Animal

Statistiken

Aktueller Preis 439,99€ 22. Mai 2022
Höchster Preis 499,99€ 15. Januar 2022
Niedrigster Preis 439,99€ 22. Mai 2022
Seit 15. Januar 2022

Letzte Preisänderung

439,99€ 22. Mai 2022
449,99€ 24. April 2022
489,99€ 13. März 2022
469,99€ 20. Februar 2022
499,99€ 15. Januar 2022

Mögliche Alternativen zum Rowenta X-Force Flex 14.60

Testsieger Akku-Staubsauger
Günstiger
Preis-Leistungs-Testsieger

FAQ: Häufige Fragen zum Rowenta X-Force Flex 14.60 Akkustaubsauger

Käuferbewertungen & externe Bewertungen

Käuferbewertungen Stand (01/22)Note (Anzahl Bewertungen)
amazon.de4,4 (90)

Externe Video Testberichte

Anzeigen

Testbericht von Allround-PC – youtube.com

Die neusten Akku-Staubsauger Tests
Wählen Sie die Punkte zum Vergleich, welche Ihnen wichtig sind. Nur diese werden dann im Vergleich berücksichtigt.
  • Image
  • Price
  • Add to cart
  • Attributes
Click outside to hide the compare bar
Vergleichen