robert

Review von: Robert Mertens

Letztes Update: 

(*) Hinweis zu Affiliate Links & Finanzierung

Tineco Pure One X im Test

(4.9)

Teilen Sie diesen Testbericht:

Letztes Update am 28. September 2021 1:20
tineco pure one x test
Der Tineco Pure One X im Test. Bild: Robert Mertens

Mit einem Preis von knapp 250 Euro (zum Zeitpunkt unseres Tests) ist der Tineco Pure One X ein überaus preiswerter Akkustaubsauger und eines der günstigsten Modelle im Handel. Der Hersteller ECOVACS Robotics (welcher auch sehr gute Saugroboter produziert) hat dem Tineco ein optisch ansprechendes sowie modernes Design und viele nützliche Funktionen spendiert. Die angegebene Saugkraft ist mit 14.200 Pa deutlich niedriger als bei den meisten Modellen. Im Test des Tineco Pure One X werden wir dort also noch mal genauer hinschauen. Im nachfolgenden Testbericht klären wir, wie gut sich der preiswerte Tineco Pure One X im Alltag schlägt und wie er im Vergleich zu den Modellen aus dem mittleren und höheren Preisbereich abschneidet.

Weiterführend: Unser Akku-Staubsauger Test.

Vorstellung von Tineco – youtube.com

Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang

tineco pure one x lieferumfang
Der Lieferumfang des Pure One X fällt üppig aus. Bild: Robert Mertens

Die meisten Akkustaubsauger aus dem unteren Preisbereich besitzen einen vergleichsweise geringen Funktionsumfang und können mit den teureren Modellen nicht mithalten. Der Tineco Pure One X ist diesbezüglich eine erfreuliche Ausnahme und besitzt trotz des günstigen Preises für zum Testzeitpunkt rund 250 Euro einen überdurchschnittlich großen Funktionsumfang. Auch vom Design her kann es der preiswerte Akkustaubsauger durchaus mit namhaften Konkurrenzmodellen aufnehmen. Der Tineco besitzt ein ansprechendes und modernes Design in Weiß und Schwarz und wird von einem bürstenlosen Digitalmotor angetrieben.

tineco pure one x details-4
Über diesen Knopf stellt man den Modus ein. Der LED Ring gibt Auskunft über den Modus. Die Optik erinnert stark an den Tineco Pure One S12 Plus Bild: Robert Mertens

Nutzer haben die Wahl zwischen 2 unterschiedlichen Saugstufen und einem praktischen Automatikmodus. Ist dieser aktiviert, passt der Tineco Pure One X die Saugstärke mithilfe seiner intelligenten iLoop-Schmutzerkennung automatisch an den Boden und an den Verschmutzungsgrad an. Während unseres Tests hat uns die feststellbare Powertaste besonders gut gefallen. Im Gegensatz zu vielen anderen Akkustaubsaugern muss man hier nicht umständlich den Powerknopf gedrückt halten. Einfach die Powertaste arretieren und so lange saugen, wie der Akku mitspielt. Apropos Akku: Leider macht der Hersteller keine Angaben zur Kapazität. Der Akku soll je nach gewählter Saugstufe 12 bis 70 Minuten lang halten und kann in der Basisstation aufgeladen werden. Leider ist der Akku fest im Gerät verbaut und somit ist es nicht möglich die Betriebszeit mithilfe eines zweiten Akkus zu verdoppeln.

Der Staubbehälter fasst 400 ml und lässt sich entweder direkt im Gerät entleeren oder vollständig entfernen und anschließend über einem Mülleimer auskippen. Beides funktionierte in unserem Test reibungslos und die Entleerung erfolgt sauber sowie hygienisch. Der leistungsstarke Multi-Tasking-Bürstenkopf eignet sich für alle Hart- und Teppichböden und ist mit 5 großen LEDs ausgestattet. Dank diesen sieht man den Boden auch bei schlechteren Lichtverhältnissen. Ein 4-stufiger HEPA-Filter sorgt dafür, dass 99,97 Prozent der bis zu 0,3 µm großen Partikel beseitigt werden. Besonders praktisch ist die integrierte Filterreinigung: Mit dieser lässt sich der Filter mühelos aussaugen und reinigen.

tineco pure one x details-1
Diesen Filterreiniger kennen wir so von noch keinem anderen Hersteller. Bild: Robert Mertens

Der Tineco Pure One X kann per WLAN und Tineco-App mit einem Android- oder iOS-Smartphone verbunden werden, doch dazu später mehr. Der Lieferumfang ist für ein solch preiswertes Gerät ebenfalls beachtlich: Multibürste (auf hart und weich einstellbar), Milbenbürste für Polstermöbel, Fugendüse, Vorfilter-Reinigungseinsatz (Alleinstellungsmerkmal), Hauptbürste (für alle Böden) mit Teppichrolle und 5 LEDs, Basisstation (zum Aufhängen und Laden) mit Platz für Zubehör, großes Saugrohr, Anleitung und Reinigungswerkzeug.

Die Funktionen:

  • bürstenloser und leiser Digitalmotor
  • 2 Saugstufen mit maximal 14.200 Pa
  • leistungsstarker Multi-Tasking-Bürstenkopf
  • bis zu 70 Minuten Akkulaufzeit
  • Automatikfunktion mit intelligenter iLoop-Schmutzerkennung
  • 4-stufiger HEPA-Filter (beseitigt 99,97 Prozent aller Allergene bis 0,3 µm)
  • Android- und iOS-App
  • 400 ml großer, abnehmbarer Staubbehälter
  • feststellbare Powertaste
  • LED-Beleuchtung an der motorisierten Hauptbürste
  • Basisstation zum Aufhängen und Laden

Die TINECO Akku-Staubsauger im Vergleich

Tineco PURE ONE S12 Plus
Tineco PURE ONE S12 Plus
Tineco Pure One X
Tineco Pure One X
Tineco A10 Dash
Tineco A10 Dash
Saugleistung: Sehr gut

  • Akkulaufzeit: 10-98 Min.
  • Staub­behälter: 500ml
  • Gewicht: 3kg
  • Energieeffizienzklasse: A
  • Lautstärke: ca. 74 dB
  • Für Allergiker: eher ungeeignet
Saugleistung: Sehr gut

  • Akkulaufzeit: 12-70 Min.
  • Staub­behälter: 400ml
  • Gewicht: 2,35kg
  • Energieeffizienzklasse: A
  • Lautstärke: ca. 74 dB
  • Für Allergiker: eher ungeeignet
Saugleistung: Gut

  • Akkulaufzeit: 10-30 Min.
  • Staub­behälter: 400ml
  • Gewicht: 1,3kg
  • Energieeffizienzklasse: A
  • Lautstärke: ca. 74 dB
  • Für Allergiker: eher ungeeignet

Kundenwertung:

118 Bewertungen

Kundenwertung:

60 Bewertungen

Kundenwertung:

3.100 Bewertungen

ab ca. 599,00€*ab ca. 250,00€*ab ca. 150,00€*
Testbericht lesenBei Amazon.deTestbericht lesenBei Amazon.deTestbericht lesenBei Amazon.de

Die Verarbeitung

tineco pure one x details-2
Auch das Zubehör ist von guter Qualität. Bild: Robert Mertens

Der Tineco Pure One X sieht nicht nur klasse aus, er ist auch tadellos verarbeitet. Von der Qualität her kann er es definitiv mit höherpreisigen Modellen aufnehmen. Der Akkustaubsauger wiegt nur leichte 2,35 Kilogramm, ist 110 cm hoch und macht in unserem Test einen ergonomischen und durchdachten Eindruck. Die Basisstation, die Bürsten, das Saugrohr und die Aufsätze sind robust und solide verarbeitet und werden unserer Meinung nach viele Jahre lang funktionieren. Der 4-stufige HEPA-Filter ist ein weiteres Merkmal für eine hohe Qualität. Von seiner Optik und der Verarbeitungsqualität her könnte der Tineco Pure One X auch 400 bis 500 Euro kosten.

Die Handhabung

Der Tineco Pure One X lässt sich äußerst intuitiv bedienen. Mit einem kleinen Knopf kann man den Saugmodus einstellen und die Automatikfunktion aktivieren. Diese funktionierte während unseres mehrwöchigen Tests einwandfrei und macht den manuellen Modus eigentlich unnötig. Die Saugkraft wird automatisch angehoben, sobald mehr Schmutz entdeckt wird und anschließend wieder gesenkt. Arbeitet man hauptsächlich im schwächeren Saugmodus, schafft man eine Reinigungszeit von etwas über einer Stunde. Im Max-Modus ist der Tineco etwas lauter und nach 10 bis 12 Minuten gehen sprichwörtlich die Lichter aus.

tineco pure one x handstaubsauger
Auch als Handstaubsauger nutzbar. Bild: Robert Mertens

Dank der verschiedenen Aufsätze und Bürsten lässt sich der Akkustaubsauger in allen Bereichen der Wohnung und im Auto verwenden. Mit der großen Hauptbürste reinigt man sowohl Hartböden als auch Teppiche. Besonders gut gelungen sind die 5 großen LEDs an der Frontseite der Bürste. Dank diesen kann man auch bei schlechteren Lichtverhältnissen reinigen und erkennt den Schmutz unter Möbelstücken.

Die Milbenbürste macht bei der Polsterreinigung eine gute Figur und entfernt sämtliche Schmutzpartikel. Der 400 ml große Staubbehälter lässt sich entweder im Gerät entleeren, indem man die Klappe öffnet. Oder man entfernt den Staubbehälter vollständig und putzt ihn in Ruhe. So oder so die Behälterentleerung geht vollkommen reibungslos und vor allem sauber vonstatten. Dafür ist das Volumen nur durchschnittlich groß.

Leider ist der Akku fest im Gerät verbaut und lässt sich nicht wechseln. Eine Verdopplung der Betriebszeit ist mithilfe eines zweiten Akkus nicht möglich. Die integrierte Filterreinigung ist eine praktische Sache und eine weitere Besonderheit des preiswerten Tineco. Den Filter einfach in die Halterung stecken, mit dem Akkustaubsauger verbinden und den Filter reinigen. Einfacherer und sauberer geht es kaum.

tineco pure one x details-5
Der waschbare Filter lässt sich mit einem Handgriff entfernen. Bild: Robert Mertens

Besonders gut gelungen ist die feststellbare Powertaste: Im Gegensatz zu vielen anderen Akkustaubsaugern muss man den Powerknopf beim Tineco nicht gedrückt halten. Stattdessen wird die Taste einfach eingerastet und man kann ohne Mühe die Wohnung saugen. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber vielen Modellen aus dem mittleren und höheren Preisbereich.

tineco pure one x app
In der App findet man neben Statistiken auch alle Infos, welche sonst auf einem Display angezeigt werden. Außerdem kann man auch die Saugkraft manuell regeln, eine schöne Idee. Bild: Robert Mertens

Die Tineco-App ist eine nette Zugabe und zeichnet sich durch ein übersichtliches und mehrsprachiges Design aus. In der Anwendung kann man den Saugmodus einstellen, die Saugleistung in feinen Stufen manuell einstellen, sieht den Akkustatus, die aktuelle Reinigungsleistung und erfährt interessante Statistiken. Ob man diese App tatsächlich für einen Akku-Staubsauger benötigt ist fraglich.

Die Saugleistung

tineco pure one x details-3
Die Bürste des Tineco leistet auf allen Untergründen ganze Arbeit. Bild: Robert Mertens

Um genau beurteilen zu können, wie gut die Saug- und Reinigungsleistung des Tineco Pure One X ist, haben wir in unserer Testwohnung und auf dem Testareal, ein Gemisch aus Müsli und feinem Sand verteilt. Wir haben den Akkustaubsauger auf verschiedenen Böden (Hartboden und Teppiche), auf Polstermöbeln und in schwer zugänglichen Bereichen getestet. Die angegebene Saugkraft ist mit 14.200 Pa deutlich geringer als bei den meisten Akkustausaugern, doch davon sollte man sich nicht täuschen lassen.

Hartboden:
Auf harten Böden konnte der Tineco in unserem Test besonders glänzen. In nur einer Minute entfernte der Akkustaubsauger 97 Gramm von 100 Gramm und dies ist ein sehr guter Wert. Von der Reinigungsleistung her kann das preisgünstige Modell definitiv mit deutlich teureren Konkurrenten mithalten.

Teppichboden:

tineco pure one x flacher teppich
Auf flachem Teppich hat der Tineco keinerlei Probleme und entfernt nahezu allen Schmutz. Bild: Robert Mertens
tineco pure one x hoher teppich
Auf hohem Teppich ist die Saugleistung für einen Sauger dieser Preisklasse ebenfalls sehr gut! Bild: Robert Mertens

Die Saugleistung auf Teppichböden ist für ein Gerät dieser Preisklasse unerwartet gut: In einer Minute entfernte der Tineco Pure One X beachtliche 75 von 100 Gramm. Damit lässt der günstige Akkusauger, den noch günstigeren Tineco A10 Dash, sowie viele Modelle aus dem mittleren und höheren Preisbereich alt aussehen. Ein Grund für die gute Leistung ist die starke Bürste, welche jederzeit zuverlässig und kraftvoll arbeitet. Außerdem saugt der Tineco sowohl in der Vorwärts- als auch in der Rückwärtsbewegung, was nicht bei allen Akkustaubsaugern selbstverständlich ist.

Ecken und Kanten:
Auf den ersten Blick wirkt der Tineco etwas weniger flexibel als andere Akkustaubsauger. Doch mit ein wenig Übung und der richtigen Technik, kann man mit dem Tineco problemlos unter allen Möbelstücken und in schwer zugänglichen Bereichen saugen. Aufgrund der Bauweise, bleiben bei der Nutzung des Standardaufsatzes manchmal schwerere Partikel an den Sockelleisten liegen.

Insgesamt kann die Saugleistung in Relation zum günstigen Preis absolut überzeugen. Viele teurere Einsteiger-Modelle schneiden hier wesentlich schlechter ab. Die vom Hersteller angegebene – sehr geringe – Saugkraft von nur 14.200 Pa, sagt hier also nichts über die tatsächliche Saugleistung aus. Die Saugleistung auf Teppich reicht also an die des Top-Modells, dem Tineco Pure One S12 Plus und sogar an die des Dyson V11 Absolute heran. Absolute Spitze!

Auch die Möglichkeit die Saugleistung während der Arbeit via App in feinen Stufen einzustellen ist eine sehr schöne Funktion, die wir in der Praxis oft genutzt haben.

Der Tineco Pure One X im Test: Das Fazit

Tineco Pure One X Test
  • Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang
    (5)
  • Verarbeitung
    (5)
  • Handhabung
    (4.5)
  • Saugleistung
    (5)
  • Preis & Folgekosten
    (5)
4.9

Zusammenfassung

Wir müssen zugeben, der Tineco Pure One X hat uns gleich mehrfach positiv überrascht. Eigentlich sind wir vor unserem Test davon ausgegangen, dass ein solch preiswerter Akkustaubsauger keine überdurchschnittlich guten Ergebnisse erzielt und den teuren Modellen deutlich unterlegen ist. Die vergleichsweise niedrige Saugkraft auf dem Papier weckte ebenfalls keine hohen Erwartungen. Zum Glück haben wir uns vollkommen getäuscht:

Der Tineco Pure One X beeindruckte in unserem Test mit einer überdurchschnittlich guten Reinigungsleistung, die wir dem preisgünstigen Gerät überhaupt nicht zugetraut hätten. Anhand der erstklassigen Testergebnisse auf Hart- und Teppichböden erkennt man ganz gut, dass die numerische Angabe der Saugkraft nicht unbedingt etwas über die Reinigungsleistung aussagt. Für knapp 250 Euro (zum Zeitpunkt unseres Tests) bekommt man unserer Meinung nach keinen anderen Akkustaubsauger mit einer solch tollen Leistung.

Darüber hinaus besitzt der Tineco Pure One X ein gelungenes Design, ist hochwertig verarbeitet und verfügt über einen vergleichsweise großen Funktionsumfang. Besonders gut gelungen sind die feststellbare Powertaste, die integrierte Filterreinigung und der reibungslos funktionierende Automatikmodus (iLoop Staubsensor). Die App ist ein nettes Extra, welches man ansonsten kaum bei Geräten dieser Preisklasse findet. Größere Nachteile oder Schwächen haben wir während unseres Tests nicht gefunden. Bis auf den nicht wechselbaren Akku können wir nichts bemängeln. Jedoch besitzen selbst einige Modelle aus dem höheren Preisbereich keinen modularen Akku.

Käufer, die auf der Suche nach einen erstklassigen, ansprechenden, vielseitigen und leistungsstarken Akkustaubsauger sind und weniger als 300 Euro ausgeben wollen, kommen am Tineco Pure One X auf keinen Fall vorbei.

Pros

  • Saugleistung: Topwerte auf Hartböden und überdurchschnittlich gute Werte auf Teppichen
  • tolles Design und tadellose Verarbeitung
  • 2 Saugstufen mit praktischer Automatikfunktion
  • einfache Bedienung, leichte sowie saubere Behälterentleerung
  • intelligente Schmutzerkennung und feststellbare Powertaste
  • vielseitiger Allrounder dank großem Lieferumfang

Cons

  • kein wechselbarer Akku
  • durchschnittlich großes Staubbehältervolumen
  • kein Display
Sending
User Review
0 (0 votes)

Aktuelle Preise & Verfügbarkeit

249,00€
Lieferbar
Stand 28. September 2021 1:20
Amazon.de

Preishistorie für Tineco Pure One X

Statistiken

Aktueller Preis 249,00€ 28. September 2021
Höchster Preis 249,00€ 10. Juni 2021
Niedrigster Preis 199,20€ 13. September 2021
Since 10. Juni 2021

Letzte Preisänderung

249,00€ 20. September 2021
199,20€ 13. September 2021
249,00€ 30. August 2021
211,65€ 23. August 2021
249,00€ 27. Juli 2021

Mögliche Alternativen zum Tineco Pure One X

Die neusten Akku-Staubsauger Tests