robert

Review von: Robert Mertens

Letztes Update: 

(*) Hinweis zu Affiliate Links & Finanzierung

Redkey F10 im Test

(4.5)

Teilen Sie diesen Testbericht:

Letztes Update am 28. September 2021 10:21
redkey f10 test
Der Redkey F10 im Test. Bild: Robert Mertens

Der erste Akkustaubsauger des chinesischen Herstellers Redkey (2016 gegründet) trägt den Namen F10 und sieht auf den ersten Blick aus wie ein leistungsstarkes und vielseitiges Flaggschiffmodell. Trotz eines günstigen Preises von gerade einmal rund 200 Euro (zum Testzeitpunkt, UVP: 249,99 Euro) bietet der Akkustaubsauger eine hohe Leistung und Features, die man eigentlich nur von teureren Modellen kennt. Das knapp 4 Kilogramm schwere Gerät besitzt eine hohe Saugkraft von 23.000 Pa (140 AW), 5 Saugstufen, einen 2.500 mAh starken Akku (bis 60 Minuten Betriebszeit), einen HEPA-Filter und eine 600 ml große Staubkammer. Wir haben den preiswerten Redkey F10 ausgiebig getestet, ihn auf verschiedenen Böden ausprobiert und mit der Konkurrenz verglichen. Unsere gesammelten Eindrücke schildern wir im nachfolgenden Artikel.

Weiterführend: Unser Akku-Staubsauger Test.

Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang

redkey f10 lieferumfang
Der Lieferumfang fällt großzügig aus. Bild: Robert Mertens

Der Redkey F10 zählt zu den Modellen im unteren Preisbereich und kostete zum Testzeitpunkt gerade einmal 200 Euro. Normalerweise haben Akkustaubsauger in diesem Preisbereich keine besonderen Funktionen und keine überdurchschnittlich große Ausstattung. Während unseres Tests staunten wir somit nicht schlecht, als wir die Features und Ausstattungsmerkmale des preiswerten Modells genau unter die Lupe genommen haben.

Die maximale Saugkraft beträgt laut Hersteller 140 AW (23.000 Pa) und lässt sich mithilfe von einfachen Berührungen in 5 unterschiedlichen Stufen einstellen. Ein Automatikmodus ist ebenfalls mit an Bord: Ist dieser aktiviert, passt der Redkey F10 seine Saugkraft automatisch an den individuellen Verschmutzungsgrad an. Die eingestellte Saugstufe erkennt man bestens anhand der blauen LED-Balken an der Oberseite. Leuchtet die Anzeige rot, hat der Akkustaubsauger einen höheren Verschmutzungsgrad erkannt.

Besonders praktisch ist die feststellbare Powertaste: Durch einmaliges Drücken wird der Akkustaubsauger aktiviert und kann ohne Unterbrechungen benutzt werden. Dank einem ergonomisch geformten Pistolengriff liegt der Akkustaubsauger angenehm in der Hand. An der Unterseite der Hauptbürste befinden sich 6 LEDs – diese sind sehr praktisch für Reinigungsarbeiten bei schlechten Lichtverhältnissen oder unter Möbelstücken.

redkey f10 details-4
Der HEPA-Filter ist auch hier im Handgriff versteckt. Bild: Robert Mertens

Der Redkey F10 arbeitet mit einem 3-stufigen Filtersystem samt HEPA-Filter. Ein Filter befindet sich im hinteren Bereich, ein weiterer Filter an der Oberseite und der dritte Filter (Hauptfilter) befindet sich an der Unterseite. Alle Filter können einfach entnommen und gereinigt oder ausgetauscht werden. Der Staubbehälter fasst 600 ml und lässt sich mit einem einfachen Knopfdruck entnehmen und sauber entleeren.

Der 2.500 mAh Akku sorgt laut Hersteller für eine Betriebszeit von bis zu 60 Minuten. Da sich der Akku einfach wechseln lässt, kann die maximale Betriebszeit sogar verdoppelt werden. Der Akku kann entweder in der Wandhalterung oder direkt im Gerät geladen werden. 3 LEDs an der Oberseite des Akkus geben Aufschluss über den Ladezustand.

Die vorhandenen Features sind für ein Modell dieser Preisklasse keinesfalls eine Verständlichkeit und eher eine Ausnahme. Für einen zum Testzeitunkt günstigen Preis von rund 200 Euro bekommen die Käufer eine feststellbare Powertaste, einen Automatikmodus, eine LED-Beleuchtung an der Bürste und einen wechselbaren Akku.

Trotz des niedrigen Preises besitzt der Redkey F10 einen beachtlichen Lieferumfang: Wand-Basisstation zum Aufbewahren und Aufladen, Ladekabel, flexible Bürste, ausziehbare Fugendüse, Universal-Hauptbürste mit Teppichrolle und LEDs, flexibles Saugrohr, Ersatz-HEPA-Filter und eine Bedienungsanleitung. Eine zusätzliche Milbenbürste wäre noch das Sahnehäubchen gewesen.

Die Funktionen:

  • digitaler Motor mit 100.000 Umdrehungen pro Minute
  • Saugkraft von bis zu 23.000 Pa und 140 AW
  • Saugstärke in 5 Stufen einstellbar
  • Automatikmodus mit Schmutzerkennung
  • LED-Beleuchtung an der Hauptbürste
  • arretierbare Powertaste
  • ergonomischer Pistolengriff
  • flexibel einstellbares Saugrohr
  • 500 mAh starker Akku
  • 600 ml großer Staubbehälter
  • 3-Filter-System mit HEPA-Filter
  • modularer (austauschbarer) Akku
  • Wandhalterung mit Ladefunktion und Platz für Zubehör

Die Verarbeitung

redkey f10 details-3
Das einfache Display gibt Auskunft über die verwendete Saugstärke und den Verschmutzungsgrad. Bild: Robert Mertens

Der Redkey F10 ist 117 cm hoch und wiegt rund 4 Kilogramm. Die meisten Teile bestehen aus Plastik, sind jedoch gut verarbeitet und machen in unserem Test eine gute Figur. Für ein Gerät dieser Preisklasse geht die Verarbeitung wirklich mehr als in Ordnung. Dank seiner modernen und ansprechenden Optik muss sich der Akkustaubsauger zudem nicht vor den Konkurrenten in seiner Preisklasse verstecken. Vom Design her wirkt der Redkey F10 auf jeden Fall solide.

redkey f10 details-2
Das Zubehör macht einen guten Eindruck. Bild: Robert Mertens

Das reichhaltige Zubehör wirkt ebenfalls durchdacht und wurde für einen langlebigen Einsatz konzipiert. Besonders praktisch ist die kompakte Wandhalterung. Diese lässt sich einfach an einer Wand befestigen und ermöglicht eine sichere Aufbewahrung des Akkustaubsaugers und des Zubehörs.

Die Handhabung

redkey f10 knick funktion
Die Knick-Funktion ist ein interessantes Feature, welches vor allem das Saugen unter der Couch oder Regalen etwas vereinfacht. Bild: Robert Mertens

Mit einem Gewicht von rund 4 Kilogramm ist der Redkey F10 keinesfalls ein Leichtgewicht und etwas schwerer als so manche Konkurrenzmodelle. Nichtsdestotrotz liegt das Handteil aufgrund des ergonomisch geformten Pistolengriffs gut, angenehm und sicher in der Hand. Dank der überaus praktischen Arretier-Funktion der Powertaste muss der Knopf zum Saugen nicht dauerhaft gedrückt werden.

Die Saugleistung lässt sich mit einfachen Berührungen individuell anpassen. Auf der Oberseite leuchten entsprechend der eingestellten Saugstufe blaue Balken auf. Aktiviert man den praktischen Automatikmodus, erhöht der Redkey F10 seine Saugkraft bei hartnäckigen Verschmutzungen automatisch. Anhand der roten LED an der Oberseite erkennt man stark verschmutzte Stellen sofort. Alle 3 Filter lassen sich mühelos vom Gerät entfernen und im Handumdrehen reinigen bzw. austauschen. Das Gleiche trifft auf den überdurchschnittlich großen Schmutzbehälter zu. Mit einem einfachen Knopfdruck lässt sich dieser aus dem Akkustaubsauger entfernen und ohne Probleme sauber entleeren.

redkey f10 handstaubsauger
Lässt sich natürlich auch als Handstaubsauger verwenden. Allerdings wäre ein Rundbürstenaufsatz/Milbenbürste schön gewesen, wie ihn z.B. der Tineco Pure One X bietet. Bild: Robert Mertens

Dank des großen Lieferumfangs und der verschiedenen Aufsätze lässt sich der Redkey F10 äußerst vielseitig verwenden. Man kann mit dem preiswerten Akkustaubsauger unter anderem auch Polstermöbel und Autositze reinigen. Leider gehört einen Milbenbürste nicht zum Lieferumfang, doch dies ist Kritik auf hohem Niveau. Durch das flexible Hauptgelenk passt der Akkustaubsauger mühelos unter Möbelstücke. Aktiviert man die 6 LEDs, sieht man auch den Schmutz unter den Möbeln. Unserer Meinung nach könnten die LEDs jedoch noch etwas stärker leuchten.

Unter dem Strich ist der Redkey F10 ein äußerst vielseitiges und agiles Reinigungsgerät. Seine Bodendüse ist äußerst wendig und hebt nicht ungewollt von alleine ab. Die über der Bodendüse platzierten kleinen Reifen sorgen für eine erstklassige Handhabung. Während unseres Tests haben wir zudem überprüft, wie gut sich das Filtersystem in der Praxis schlägt. Mithilfe einer Nebelmaschine konnten wir die Filterleistung testen und waren mit dem Ergebnis voll und ganz zufrieden. Sämtliche Partikel landeten zuverlässig in den Filtern und blieben auch dort.

redkey f10 details-5
Der Ladezustand kann über die 3 LEDs abgelesen werden. Bild: Robert Mertens
redkey f10 details 6
Der Akku lässt sich einfach entfernen, jedoch gab es zum Testzeitpunkt keine Wechsel-Akkus zu kaufen. Bild: Robert Mertens

Eine Akkuladung reicht für maximal 60 Minuten Betriebszeit aus. Auf der höchsten Saugstufe sinkt die Reinigungszeit auf unter 10 Minuten. Mithilfe eines zweiten Akkus kann man die Betriebszeit jedoch einfach verdoppeln. Ein modularer Akku ist in der Regel kein Ausstattungsmerkmal von einem preiswerten Akkustaubsauger und in dieser Preisklasse eine echte Besonderheit!

Bei Nichtverwendung lässt sich der Redkey F10 sicher in seiner Wandhalterung aufbewahren. Darüber hinaus bietet die Halterung Platz für Zubehör. In der Wandhalterung kann der Staubsauger geladen werden. Alternativ lädt man den Akku einfach direkt im Gerät und ohne die Wandhalterung.

Die Saugleistung

redkey f10 details-1
Dank der starken Bürste ist die Saugleistung des Redkey F10 sehr gut! Bild: Robert Mertens

Bei jedem Akkustaubsauger nehmen wir die Saug- und Reinigungsleistung genau unter die Lupe. Zu diesem Zweck verteilen wir auf den Hartböden und Teppichen unserer Testwohnung eine Mixtur aus Sand und Müsli und überprüfen, wie schnell diese entfernt werden. Aufgrund der vom Hersteller Redkey angegebenen Saugkraft hatten wir zugegebenermaßen hohe Erwartungen.

Hartboden:

Auf den harten Böden unserer Wohnung konnte der Redkey F10 auf jeden Fall überzeugen. Der preiswerte Akkustaubsauger entfernte 99 Prozent aller verteilten Verschmutzungen – dies ist ein wirklich guter Wert.

Teppichboden:

redkey f10 saugleistung hoch
Sogar auf mehr als 1cm langem Hochflor Teppich entfernt der F10 fast alle Verschmutzungen im Automatikmodus. Bild: Robert Mertens
redkey f10 saugleistung flach
Auf flachem Teppich hatte der F10 ebenfalls kaum Probleme nahezu alle Verschmutzungen zu entfernen. Bild: Robert Mertens

Auf den etwas höheren Teppichen machte der Redkey F10 eine besonders gute Figur. In unserer Wohnung entfernte der Akkustaubsauger rund 83 Prozent aller Verschmutzungen aus den Teppichen. Dies ist definitiv ein Spitzenwert und somit zählt der Redkey F10 zu den besten Teppichstaubsaugern in unserem Test. Auf der höchsten Saugstufe hatten wir manchmal Probleme mit einer festhängenden Teppichrolle. Nach dem Wechsel auf den Automatikmodus funktionierte die Reinigung reibungslos.

Ecken und Kanten:

Mithilfe des flexiblen Rohrs gelangt man problemlos unter Möbelstücke und kann auch in allen schwer zugänglichen Bereichen saugen. Im Gegensatz zu anderen Modellen ist es leider nicht möglich den „Kopf“ zu drehen. Somit passt der Redkey F10 nur bis zum Hauptgelenk unter die Möbel.

Aufgrund der Bauweise des großen Bürstenaufsatzes bleiben an Sockelleisten öfter Verschmutzungen liegen, sofern man diese nicht frontal anfährt.

Insgesamt ist die Saugleistung für ein Gerät dieser Preisklasse – vor allem auf Teppichboden – überragend! Die Saugleistung auf Teppich reicht also an die der Top-Modelle anderer Hersteller heran, wie z.B. dem Tineco Pure One S12 Plus und sogar an die des Dyson V11 Absolute heran. Absolute Spitze! Hier können wir nichts aussetzen.

Der Redkey F10 im Test: Das Fazit

Redkey F10 Test
  • Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang
    (4.5)
  • Verarbeitung
    (4)
  • Handhabung
    (4)
  • Saugleistung
    (5)
  • Preis & Folgekosten
    (5)
4.5

Fazit

Der Redkey F10 hat uns in unserem mehrwöchigen Test gleich mehrfach positiv überrascht. Wir hätten niemals gedacht, dass ein knapp 200 Euro (zum Testzeitpunkt) teures Modell uns so überzeugen würde. Mit seinen zahlreichen Features und seiner hohen Leistung kann es der F10 in jedem Fall locker mit teureren Konkurrenten aufnehmen, die doppelt oder dreimal so viel Geld kosten!

Der Redkey F10 besitzt eine hohe Saug- und Reinigungsleistung und macht auf Hartböden eine gute und auf Teppichböden eine sehr gute Figur. Dank einer feststellbaren Powertaste und eines ergonomischen Pistolengriffs lässt sich der Akkustaubsauger mühelos und angenehm bedienen. Die Saugstärke kann in 5 Stufen reguliert werden und eine Akkuladung hält bis zu 60 Minuten lang.

Durch einen zusätzlichen Akku lässt sich die Betriebszeit sogar verdoppeln (allerdings sind bisher keine extra Akkus erhältlich). Darüber hinaus besitzt der preiswerte Redkey F10 viele praktische Zusatzfunktionen wie den Automatikmodus, Front-LEDs und ein flexibles Saugrohr. Der Staubbehälter ist überdurchschnittlich groß und lässt sich einfach entleeren. Durch das 3-stufige-Filtersystem inklusive HEPA-Filter eignet sich der Akkustaubsauger auch für Allergiker.

Unserer Meinung nach besitzt der Redkey F10 ein überdurchschnittlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist eines der aktuell besten Modelle für Teppichböden. Käufer, die auf der Suche nach einem zuverlässigen, vielseitigen, reichhaltig ausgestatteten und gründlichen Akkustaubsauger sind und nicht viel Geld ausgeben wollen, bekommen aktuell kein besseres Modell im Handel.

Pros

  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ansprechendes und modernes Design
  • Akku ist wechselbar
  • feststellbare Powertaste und LEDs an der Hauptbürste
  • vielseitig und agil dank Aufsätzen und flexiblem Gelenk
  • gute Saugleistung auf Hartböden und Spitzenleistung auf Teppichen

Cons

  • besteht hauptsächlich aus Plastik
  • LEDs an der Hauptbürste leuchten nicht sehr hell
  • keine Milbenbürste im Lieferumfang
Sending
User Review
0 (0 votes)

Aktuelle Preise & Verfügbarkeit

189,00€
Lieferbar
Stand 28. September 2021 10:21
Amazon.de
229,00€
Lieferbar
eBay

Preishistorie für Redkey F10

Statistiken

Aktueller Preis 189,00€ 28. September 2021
Höchster Preis 279,99€ 11. September 2021
Niedrigster Preis 179,00€ 14. September 2021
Since 17. August 2021

Letzte Preisänderung

189,00€ 15. September 2021
179,00€ 14. September 2021
279,99€ 11. September 2021
189,00€ 17. August 2021

Mögliche Alternativen zum Redkey F10

Die neusten Akku-Staubsauger Tests