robert

Review von: Robert Mertens

Ich teste seit mehr als 6 Jahren Staubsauger für Sie.

Letztes Update: 

(*) Hinweis zu Affiliate Links & Finanzierung

Dreame L10 Prime im Test

Empfehlung

Ursprünglicher Preis war: 499.00€Aktueller Preis ist: 419.00€.

(4.4)
Letztes Update am 26. Mai 2024 6:21
dreame l10 prime test
Der Dreame L10 Prime im Test auf staubsaugertest.org

Der Dreame L10 Prime ist eine günstigere Version des Dreame L10 Ultra und der Nachfolger des Dreame W10. Er verfügt über rotierende Wischmopps sowie eine moderne Lasernavigationstechnik, wird mit einer vollautomatischen Waschstation ohne Absaugfunktion geliefert und kostete zum Zeitpunkt dieses Artikels rund 600 Euro. Wie gut sich der Dreame L10 Prime im Alltag sowie im Vergleich zu anderen Modellen geschlagen hat und ob wir den Wischroboter empfehlen können, erfahren Sie im nachfolgenden Testbericht.

Weiterführend: Unser Saugroboter Test.

Zusammenfassung des Tests

  • Der Dreame L10 Prime ist eine kostengünstige Version des Dreame L10 Ultra mit Lasernavigation und rotierenden Wischmopps.
  • Das Design des Roboters ist modern und ansprechend. Der Lieferumfang enthält eine Waschstation, Seitenbürste, 2 Wischpads und eine Bedienungsanleitung.
  • Der Roboter hat eine maximale Saugleistung von 4.000 Pa und kann Teppiche erkennen.
  • Der Staubbehälter hat ein Fassungsvermögen von 450 ml, und der Akku kann bis zu 250 Minuten dauern.
  • Die Steuerung erfolgt über die Dreame Home App, Xiaomi Mi Home App und Sprachkommandos (Alexa und Google Assistant).
  • Die Waschstation hat 2,5 Liter Frisch- und Schmutzwassertanks, jedoch keine Absaugfunktion.
  • Der Roboter verwendet Lasernavigation und erstellt eine 3D-Karte der Räume.
  • Die Reinigungsleistung auf Hartböden ist gut, auf Teppichen akzeptabel, auf Hochflorteppichen jedoch weniger effektiv.
  • Der Dreame L10 Prime kann Kanten und Ecken ordentlich reinigen.
  • Die Wischleistung ist gut.

Design und Verarbeitungsqualität

dreame l10 prime details 12
Die Material- und Verarbeitungsqualität ist sehr gut.

Der Mittelklasse-Saugroboter kostet zwar weniger Geld als die Topmodelle, muss sich vor diesen aber zumindest optisch nicht verstecken. Das Design gefällt uns außerordentlich gut und unterscheidet sich nur marginal von den Spitzenmodellen des Herstellers.

Der Dreame L10 Prime ist 35 cm x 35 cm x 10,3 cm groß, wiegt 3,7 Kilogramm und wird ausschließlich in einem schicken Weiß verkauft.

An der Verarbeitung haben wir nichts auszusetzen, denn es wurden ausschließlich durchdachte und langlebige Materialien für die Konstruktion verwendet. Dennoch merkt man es dem Saug-Wisch-Roboter an, dass es sich um kein Flaggschiffmodell handelt.

Eigenschaften, Funktionen und Lieferumfang

dreame l10 prime details 17
Der Dreame von oben.

Der Dreame L10 Prime (RLL11GC) bekam vom Hersteller einige Funktionen des Spitzenmodells L10 Ultra spendiert, unterscheidet sich von diesem aber auch teilweise deutlich, doch dazu weiter unten mehr. Er kostete zum Zeitpunkt dieses Tests rund 600 Euro und wird mit einer weißen Waschstation geliefert. Nutzer kommen in den Genuss einer fortschrittlichen Lasernavigation (LDS mit Ultraschallsensor) und einer maximalen Saugleistung von 4.000 Pa.

Dass es sich beim L10 Prime primär um einen Putzroboter handelt, merkt man recht schnell, wenn man sich mit der Ausstattung und den Funktionen beschäftigt. Aufgrund dessen bekam er auch vom Hersteller die beiden rotierenden Wischmopps mit 7-mm-Moppanhebung und Ultraschall-Teppicherkennung und die Waschstation spendiert.

dreame l10 prime details 6
Der Dreame setzt auf zwei sehr große rotierende Wischmopps.

Die Mopps drehen sich 180 mal pro Minute und sollen auch hartnäckige Flecken entfernen. Einen integrierten Wassertank besitzt der Saug-Wisch-Roboter aber nicht, dieses muss er stets von der Station holen.

Der Staubbehälter hat ein Fassungsvolumen von 450 ml und der Lithium-Ionen-Akku eine Kapazität von 5.200 mAh. Letzterer soll laut Hersteller bis zu 250 Minuten lang durchhalten und somit auch problemlos mit größeren Häusern oder Wohnungen mit bis zu 250 m² zurechtkommen. Eine vollständige Aufladung soll dafür ganze 6 Stunden in Anspruch nehmen.

dreame l10 prime details 16
Ein Blick unter die Haube des Dreame.

Der Nass-Trocken-Saugroboter lässt sich manuell, per App (Dreame Home App und Xiaomi Mi Home App) und mithilfe von Sprachkommandos (Amazon Alexa und Google Assistant) bedienen. In der Anwendung haben Sie Zugriff auf eine Menge Funktionen und werden mit allen nötigen Informationen versorgt.

dreame l10 prime lieferumfang
Der Lieferumfang des Dreame.

Zum Lieferumfang des Wischroboters gehören die Waschstation samt Netzkabel, eine Seitenbürste, 2 Wischpads, 2 Wischpadhalter sowie eine Bedienungsanleitung.

Vollautomatische Waschstation

Die Dreame Waschstation ist relativ groß und misst 42 cm x 34 cm x 44 cm. Sie passt optisch hervorragend zum Saugroboter und ist genauso wie dieser tadellos verarbeitet und macht in unserem Test einen robusten sowie durchdachten Eindruck.

In der multifunktionalen Station befinden sich unter einem anhebbaren Deckel 2 Wasserbehälter mit jeweils 2,5 Liter Volumen. In einem Behälter wird Frischwasser gefüllt, während in dem anderen Behälter das Schmutzwasser landet. Dank einem praktischen Griff lassen sich beide Behälter einfach handhaben.

Die Reinigungsstation kümmert sich sowohl um die Aufladung des Akkus als auch um die Wischfunktion des Dreame L10 Prime. Eine klassische Absaugfunktion, die den Staubbehälter des Saugroboters automatisch entleert, ist aber leider nicht mit an Bord.

Akkulaufzeit & LadezeitStaubbehälter & WassertankMaximales Betriebsgeräusch

Dreame L10 Prime vs. Dreame L10 Ultra vs. Dreame L10s Ultra

Der Dreame L10 Prime stellt eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Dreame W10 dar und unterscheidet sich in einigen Bereichen deutlich vom Dreame L10 Ultra (Ultra-Variante des beliebten Dreame L10 Pro) und vom Dreame L10s Ultra. Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Unterschiede vor:

  • Dreame L10 Prime (UVP: 599 Euro) – 4.000 Pa Saugleistung, Waschstation ohne Absaugfunktion und Heißlufttrocknung, 450 ml Staubbehälter und kein integrierter Wassertank.  
  • Dreame L10 Ultra (UVP: 749 Euro) – 5.300 Pa Saugleistung, Multifunktionsreinigungsstation mit Absaugfunktion und Heißlufttrocknung, 350 ml Staubbehälter und 80 ml Wassertank.  
  • Dreame L10s Ultra (UVP: 899 Euro) – 5.300 Pa Saugleistung, Multifunktionsreinigungsstation mit Absaugfunktion und Heißlufttrocknung, 350 ml Staubbehälter, 80 ml Wassertank und 3D-Hinderniserkennung.

Funktionen & Produktdaten

Anzeigen
Batterie
Laufzeit (min)200
Ladezeit (min)320
Batteriekapazität (mAh) & Akkutyp5.200mAh Li-Ion
Bauweise
BauformRund
Länge x Breite x Höhe (cm)34,3 x 34,3 x 7,7
Reinigung
Saugkraft (pa)3000
Überwindet Hindernisse/Türschwellen bis (cm)2.0
Seitenbürsten
FilterHEPA
Geräuschpegel (dB)68
Staubbehälter Kapazität (ml)420
Wassertankkapazität (ml)240
Automatische AbsaugstationOptional
Funktionen
NavigationvSlam/Gyroskop
automatische Saugkraftverstärkung (Teppich)Ja
WischfunktionJa (aktiv)
SprachsteuerungJa
Google AssistantJa
Amazon AlexaJa
App-Funktionen
Echtzeit-VerfolgungJa
Interaktive KarteJa
Mehrere Karten / EtagenJa
Selektive ReinigungJa
Virtuelle SperrenJa

Benutzerfreundlichkeit und Handhabung

Dreame-App

Sie können bzw. sollten den Dreame L10 Prime am besten gleich nach dem Auspacken mit Ihrem Smartphone und dem WLAN verbinden. Dazu benötigen Sie nur ein paar Minuten Zeit und die kostenlose Dreame Home App (Android & iOS). Alternativ können Sie auch die Xiaomi Mi Home App (Android & iOS) verwenden. Wir haben die native Anwendung benutzt, denn diese gefällt uns besser als die Xiaomi-App.

Die Dreame Home App besitzt ein übersichtliches und mehrsprachiges Design und ist unserer Meinung nach sehr benutzerfreundlich gestaltet worden. Sie finden sich trotz der vielen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten sofort zurecht und benötigen nur kurze Zeit für die Einarbeitung.

Sie können auf der Startseite der App sogar Shortcuts hinterlegen, damit Sie auf bestimmte Funktionen noch schneller Zugriff haben.  

In der Dreame Home App sehen Sie eine detaillierte 3D-Karte von Ihren Räumlichkeiten und können diese veralten und bearbeiten. Individuelle Zeit- und Reinigungspläne lassen sich mit wenigen Klicks erstellen. In der Geräte-Seite können Sie zwischen einer Zonen-Reinigung und einer kompletten Reinigung umschalten. Zusätzlich lassen sich virtuelle Sperrzonen (No-Go- und No-Wish-Zonen) für bestimmte Bereiche einrichten.

In der Galerie stehen Ihnen viele weitere Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung und mit diesen können Sie die Anwendung und das Verhalten des Dreame L10 Prime individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen. Auch eine Kindersicherung und ein DND-Modus sind mit an Bord.

Der Saugroboter

dreame l10 prime details 9
Der L10 Prime in der Seitenansicht.

Wie bereits erwähnt, können Sie den Dreame L10 Prime mithilfe der Smartphone-Anwendung, per Sprachkommandos mit Alexa oder Google und manuell bedienen. Während unseres Tests hatten wir mit der Bedienung keinerlei Probleme. Sowohl die App als auch die Sprachsteuerung funktionierte wie erwartet und stellt auch unerfahrene Anfänger vor keine großen Hürden.

An der Oberseite des Wischroboters befinden sich 3 Bedienelemente. Mit diesen können Sie den Reinigungsvorgang starten, den Saugroboter zurück zu seiner Basis schicken oder die Spot-Reinigung (intensives Säubern auf einer Fläche von 3 x 3 Meter) starten. Ein Smartphone benötigen Sie für die grundlegenden Funktionen somit nicht.

An der Unterseite des Saug-Wischroboters befinden sich 2 große und robuste Räder, ein kleineres Navigationsrad, eine Hauptbürste aus Gummi, eine Seitenbürste und zwei Halterungen für die Wischpads. Dank dem Vollgummi verfangen sich kaum Haare in der Hauptbürste und können bei Bedarf leicht zur Seite hin abgezogen werden.

Die Rückseite mit den Ladekontakten.

Der Staubbehälter fasst 450 ml und lässt sich leicht und schnell entfernen und leeren. Leider ist dies trotz einer größeren Reinigungsstation nach wie vor manuell vonnöten. Ein Wassertank ist nicht vorhanden, das Wasser kommt somit immer von der Waschstation.

Der L10 Prime saugt mit maximal 4.000 Pa und kann zur gleichen Zeit nass wischen. Mithilfe seiner Ultraschalltechnologie erkennt der rechtzeitig Teppichböden und hebt die beiden Wischmopps um 7 mm an. Damit müssen Sie sich um Ihre Teppiche keinerlei Sorgen machen und können den Robosauger guten Gewissens in Ihrer gesamten Wohnung reinigen lassen. Das Betriebsgeräusch beträgt 68 dB.

Die Wischmops werden auf Teppichen automatisch angehoben und anschließend wieder abgesenkt. Video: Staubsaugertest.org / Vacexperts.com

Die Wischfunktion wurde im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert. Die beiden großen Wischmopps schrubben über die Böden und üben einen kontinuierlichen Druck aus. Die aktive Wischfunktion ist auf jeden Fall eine Bereicherung und eines der Hauptverkaufsargumente des Dreame L10 Prime.

Die Wischfunktion in Aktion. Video: Staubsaugertest.org / Vacexperts.com

Der 5.200 mAh Lithium-Ionen-Akku soll laut Hersteller für bis zu 250 m² ausreichen und erst nach rund 4 Stunden wieder aufgeladen werden müssen. Nach unserem mehrwöchigen Praxistest können wir diese Angaben nicht ganz bestätigen:

  • Die Betriebszeit liegt je nach Verschmutzungsgrad zwischen 3 und 3,5 Stunden und reicht für ca. 170 m² aus.
  • Dafür geht das Aufladen schneller als angegeben vonstatten. In rund 5 Stunden ist der Dreame-Wischroboter wieder einsatzbereit.

Die Dreame Waschstation

Die Selbstreinigung in der Station. Video: Staubsaugertest.org / Vacexperts.com

Die Waschstation des Dreame ist konstruktionsbedingt deutlich größer als eine klassische Ladestation und benötigt somit einen entsprechend großen Stellplatz. Sie besitzt mehr Funktionen als eine herkömmliche Basisstation, lässt aber unserer Meinung nach leider noch Wünsche offen. Geht die Akkuleistung des Saugroboters zur Neige, begibt er sich zur Station, lädt den Akku auf und macht mit der Arbeit weiter.

Der Dreame L10 Prime kehrt in regelmäßigen Abständen zu seiner Station zurück und wäscht seine beiden Wischmopps sauber. Da er keinen eigenen Wassertank besitzt, werden die Mopps direkt an der Station mit Wasser versorgt. Aufgrund dieser Funktionsweise muss der Wischroboter regelmäßiger zur Station zurückkehren als Modelle mit eigenen Wassertank.

dreame l10 prime details 21
Der Schmutzwassertank (li) und der Frischwassertank (re) in der Station.

Der 2,5 Liter große Frischwassertank reicht auf jeden Fall lang genug aus und muss nicht so oft befüllt werden. Das Schmutzwasser landet automatisch in dem 2,5 Liter großen Schmutzwassertank.

dreame l10 prime details 1
Schmutzwasser sollte möglichst jeden Tag entleert werden.

Im Gegensatz zu einer Ultrastation, wie sie beispielsweise beim Dreame L10 Ultra zum Einsatz kommt, besitzt die Dreame Waschstation keine Absaugfunktion! Somit müssen Sie den Staubbehälter des Saugroboters in regelmäßigen Abständen manuell entfernen und entleeren. Dies ist ein spürbarer Nachteil gegenüber einer vollwertigen Station.

Navigation und Kartierung

dreame l10 prime details 8
Der Dreame lässt sich auch über die drei Buttons auf der Oberseite steuern.

Der Hersteller hat dem Saugroboter ein fortschrittliches Navigationssystem spendiert und mit diesem findet sich der Haushaltshelfer in jedem Raum zurecht. Eine intelligente 3D-Hinderniserkennung ist nicht mit an Bord, sie bleibt den teureren Modellvarianten vorbehalten.

Nichtsdestotrotz waren wir in unserem mehrwöchigen Test mit den Navigationsverhalten des Wischroboters sehr zufrieden und haben nichts zu bemängeln. Die Navigation erfolgte gezielt und intelligent in Bahnen und dadurch werden alle Bereiche in der Wohnung gereinigt. 

Aufgrund des Laserturms an der Oberseite ist der Dreame Bot L10 Prime nicht gerade flach und passt somit nicht unbedingt unter jedes Möbelstück. Apropos Möbelstücke: Mit größeren Hindernissen hatte der Reinigungshelfer in unserer Wohnung keine Probleme. Nur Socken, Kabel oder Schuhe werden manchmal einfach mitgenommen bzw. überfahren.

Nach dem ersten Reinigungsdurchlauf erstellt der Saugroboter eine detaillierte Karte in 3D. Diese können Sie in der App ansehen, bearbeiten und verwalten. Dank dieser Karte weiß der L10 Prime zu jeder Zeit vor sich befindet, welche Bereiche er bereits gesäubert hat und wohin er noch muss.

Reinigungsleistung

dreame l10 prime details 3
Wie auch viele andere Hersteller setzt der L10 Prime auf eine Gummiwalze.

Der Hersteller gibt eine Saugkraft von 4.000 Pa an. Der theoretische Wert liegt unter den Werten der Spitzenmodelle wie beispielsweise dem Roborock S8 Pro Ultra und passt somit ganz gut zur Mittelklasse. Die Vollgummibürste hat im Hinblick auf die Reinigungsleistung sowohl Vorteile als auch Nachteile.

Wir waren sehr gespannt, wie gut sich der Dreame L10 Prime in unserem bewährten Praxistest schlägt. Um seine Reinigungsleistung individuell bewerten und mit anderen Saugrobotern vergleichen zu können, haben wir auf den Böden in unserer Wohnung 50 g Müsli und 25 g Sand verteilt.

Hartboden:

Der Dreame L10 Prime im Test auf Hartboden. Nur wenige Partikel blieben liegen. Video: Staubsaugertest.org / Vacexperts.com

Auf den Hartböden unserer Wohnung und des Testbereichs schlug sich der Dreame L10 Prime wirklich gut und hatte wenig Probleme mit den verteilten Schmutzpartikeln. Die unserer Meinung nach ausreichend hohe Saugkraft und die Vollgummi-Bürste leisteten gute Arbeit und entfernten in kürzester Zeit den Sand und die Müslipartikel.

Auf harten Böden muss sich der L10 Prime unserer Meinung nach nicht vor der Konkurrenz verstecken, wenngleich er nicht an die Top-Ergebnisse der Flaggschiffmodelle von Roborock herankommt.

Teppichboden:

Der Dreame L10 Prime im Test auf Teppichboden. Einige Partikel blieben im Randbereich liegen. Video: Staubsaugertest.org / Vacexperts.com

Auf unseren Teppichen schlug sich der Dreame wacker, konnte aber nicht ganz so überzeugen wie auf den Hartböden. In unserem Reinigungstest sah man recht gut, dass er wesentlich besser performen würde, wenn er zusätzlich eine zweite Runde in entgegengesetzter Richtung fahren würde. So wie das zum Beispiel die Modelle von Roborock automatisch tun.

Auf unserem Hochflorteppich konnte der Dreame L10 Prime nicht mehr ganz so überzeugen. Vor allem der feine Sand bleibt zum Teil in den Fasern hängen. An die Reinigungsergebnisse unserer Testkandidaten, die auf Teppichen besonders überzeugt haben, kommt der Roboter leider nicht heran.

Ecken und Kanten:

Bei der Reinigung von Kanten bzw. Scheuerleisten und Ecken leistete sich der Dreame-Saugroboter keine allzu großen Schwächen. Er konnte aber nicht alle verteilten Schmutzpartikel entfernen.

Wischfunktion:

Der Dreame L10 Prime im Härtetest auf Fliesenboden im Einsatz gegen eingetrocknete Flecken. Video: Staubsaugertest.org / Vacexperts.com

Die Wischfunktion ist zweifellos der große Star und das wichtigste Kaufargument des Dreame L10 Prime. Die beiden stark rotierenden Wischmopps werden gleichmäßig mit einer mehr als ausreichenden Menge Wasser befeuchtet. Sie schrubben die Böden und üben auf diese einen dauerhaften Druck aus.

Unseren Wischtest konnte der Dreame teilweise bestehen. Die verteilten, eingetrockneten Ketchup- und Senfflecken wurden von unseren Fliesen großteilig entfernt. Er hatte jedoch etwas mehr Probleme als Modelle, welche auf eine Wischfunktion mit vibrirendender Wischplatte setzen. Dies konnten wir jetzt schon öfter in unseren Tests beobachten.

Unter dem Strich sind wir mit seiner Wischleistung in der Praxis im Alltag aber zufrieden. Für den täglichen Gebrauch und alltägliche Verschmutzungen ist die Wischfunktion sehr gut geeignet. Den fehlenden Wassertank haben wir eigentlich gar nicht bemerkt, da die beiden Wischmopps immer feucht genug waren.

Theoretische Saugleistung (Pa)Saugleistung im PraxistestWischleistung im Praxistest

Der Dreame L10 Prime im Test: Das Fazit

Dreame L10 Prime Test
  • Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang
    (4.5)
  • Verarbeitung
    (5)
  • Handhabung
    (4.5)
  • Saugleistung
    (4)
  • Wischleistung
    (4)
  • Preis & Folgekosten
    (4.5)
4.4

Testfazit

Wir haben den zum Zeitpunkt unseres Tests rund 600 Euro teuren Mittelklasse-Wischroboter mehrere Wochen lang ausprobiert und konnten uns von seiner Reinigungsleistung, Handhabung und seinen Funktionen ein umfangreiches Bild verschaffen. An die Spitzenmodelle von Dreame kommt der L10 Prime nicht heran, dafür kostet er aber auch deutlich weniger Geld.

Der Dreame L10 Prime ist tadellos verarbeitet, besitzt ein ansprechendes, modernes Design und lässt sich intuitiv bedienen. Besonders gut gefallen haben uns die überdurchschnittliche Betriebszeit von über 3 Stunden, die aktive und leistungsstarke Wischfunktion und die zuverlässige Lasernavigation. Hartböden und flache Teppiche wurden mehr als zufriedenstellend gereinigt.

Besonders schmerzlich empfanden wir die fehlende Absaugfunktion der Station, denn dadurch kann man den Staubsaugerroboter leider nicht über Stunden autonom arbeiten lassen. Bis auf diese Tatsache, die nicht vorhandene 3D-Hinderniserkennung und die durchschnittliche Reinigungsleistung auf Hochflorteppichen hatten wir nichts auszusetzen und können den Dreame L10 Prime empfehlen.

Pros

  • sehr ansprechendes, modernes und edles Design
  • intuitive Bedienung, benutzerfreundliche App
  • automatische Teppicherkennung mit Mopp-Anhebung
  • sehr gute Wischfunktion mit rotierenden Mopps
  • eignet sich auch für größere Wohnungen und Häuser
  • gute Reinigungsleistung auf Hartböden

Cons

  • die Waschstation besitzt keine Absaugfunktion
  • keine 3D-Hinderniserkennung
  • durchschnittliche Reinigungsleistung auf Hochflorteppichen

Aktueller Preisvergleich & Verfügbarkeit

419,00€
499,00€
Lieferbar
5 NEU ab 419,00€
142 GEBRAUCHT ab 331,01€
Stand 26. Mai 2024 6:21
Amazon.de
449,00€
599,00€
Lieferbar
Otto.de
539,00€
Lieferbar
Alternate.de

Preishistorie

Anzeigen

Preishistorie für Dreame L10 Prime

Statistiken

Aktueller Preis 419,00€ 26. Mai 2024
Höchster Preis 807,22€ 4. Dezember 2023
Niedrigster Preis 373,61€ 2. Dezember 2023
Seit 28. November 2023

Letzte Preisänderung

419,00€ 22. Mai 2024
449,99€ 19. Mai 2024
458,77€ 7. Mai 2024
449,00€ 29. April 2024
469,99€ 19. April 2024

Mögliche Alternativen zum Dreame L10 Prime

FAQ: Häufige Fragen

  • Was ist der Dreame L10 Prime und welche Funktionen bietet er?

    Der Dreame L10 Prime ist eine kostengünstige Version des Dreame L10 Ultra mit Lasernavigation und rotierenden Wischmopps. Er verfügt über eine maximale Saugleistung von 4.000 Pa, eine Lasernavigationstechnik und kann Teppiche erkennen.

    Die Steuerung erfolgt über die Dreame Home App, Xiaomi Mi Home App und Sprachkommandos (Alexa und Google Assistant). Der Lieferumfang enthält eine Waschstation, eine Seitenbürste, 2 Wischpads und eine Bedienungsanleitung.

  • Wie ist das Design und die Verarbeitungsqualität des Dreame L10 Prime?

    Der Dreame L10 Prime besitzt ein modernes und ansprechendes Design. Obwohl er weniger kostet als die Topmodelle, zeichnet er sich durch eine hochwertige Verarbeitung aus. Er hat die Abmessungen von 35 cm x 35 cm x 10,3 cm, wiegt 3,7 Kilogramm und ist in elegantem Weiß erhältlich.

  • Wie groß ist der Staubbehälter des Dreame L10 Prime?

    Der Staubbehälter hat ein Fassungsvolumen von 450 ml. Aufgrund der fehlenden Absaugfunktion müssen Sie diesen leider manuell entleeren.

  • Besitzt der Dreame L10 Prime eine aktive Wischfunktion?

    Ja, an der Unterseite des Wischroboters befinden sich 2 große Wischmopps. Diese werden befeuchtet und entfernen mit 180 Umdrehungen/min auch hartnäckigere Flecken.

  • Welche Funktionen bietet die Waschstation des Dreame L10 Prime?

    Die Waschstation des Dreame L10 Prime verfügt über 2,5 Liter Frisch- und Schmutzwassertanks und ist gut verarbeitet. Die Frischwasserversorgung erfolgt über einen praktischen Griff, und die Station lädt den Akku des Saugroboters auf.

    Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Waschstation keine Absaugfunktion für den Staubbehälter des Roboters bietet.

  • Wie hoch ist die Betriebszeit des Dreame L10 Prime?

    Der Lithium-Ionen-Akku muss nach rund 3 Stunden wieder aufgeladen werden. Somit eignet sich der Dreame L10 Prime auch für größere Wohnungen.

  • Wie erfolgt die Navigation und Kartierung des Dreame L10 Prime?

    Der Dreame L10 Prime verwendet Lasernavigation (LDS mit Ultraschallsensor) und erstellt detaillierte 3D-Karten der Räume. Obwohl er keine 3D-Hinderniserkennung bietet, navigiert er intelligent und gezielt, um alle Bereiche in der Wohnung zu reinigen.

    Der Roboter erkennt größere Hindernisse, hat jedoch gelegentlich Schwierigkeiten mit kleineren Gegenständen wie Socken oder Kabeln.

  • Wie ist die Reinigungsleistung des Dreame L10 Prime auf verschiedenen Bodenbelägen?

    Der Dreame L10 Prime zeigt auf Hartböden eine gute Reinigungsleistung und entfernt Schmutzpartikel effektiv. Auf Teppichböden schlägt er sich ebenfalls gut, kann jedoch nicht mit Modellen mit Teppichbürsten konkurrieren.

    Die Saugleistung von 4.000 Pa ist für tiefere Teppichfasern und hartnäckige Verschmutzungen möglicherweise nicht ausreichend.

  • Wie unterscheidet sich der Dreame L10 Prime vom Dreame L10 Ultra und dem Dreame L10s Ultra?

    Der L10 Prime arbeitet mit einer Saugkraft von 4.000 Pa, kostet rund 600 Euro und wird mit einer Waschstation ohne Absaugfunktion geliefert.

    Der Dreame L10 Ultra arbeitet mit 5.300 Pa, kostet rund 750 Euro und wird mit einer Multifunktions-Reinigungsstation geliefert.

    Der Dreame L10s Ultra saugt ebenfalls mit 5.300 Pa, kostet knapp 900 Euro, wird mit einer multifunktionalen Reinigungsstation geliefert und verfügt über eine intelligente Hinderniserkennung.

Käuferbewertungen & externe Bewertungen

Käuferbewertungen Stand (09/23)Note (Anzahl Bewertungen)
amazon.de4,5 (248)
otto.de5,0 (1)
Expertenbewertungen Stand (09/23)Note (Anzahl Bewertungen)
Smarthomeassistent.delobt primär die Wischfunktion
Smarthome-blogger.de9 von 10 Sternen
Iqhaus.deleistungsstarker Staub- und Wischroboter
Netzwelt.deüberraschend gutes Mittelklasse-Modell mit Schwächen

Externe Video Testberichte

Anzeigen

Vorstellung Dreame Tech – youtube.com

Review von Tech Smart Home – youtube.com

Author
Robert Mertens

Robert ist ein leidenschaftlicher Enthusiast und Experte für Staubsauger und Saugroboter mit über sechs Jahren Erfahrung im Testen und Vergleichen der neuesten Modelle. Er hat über 100 Staubsauger persönlich getestet und mehr als 180 ausführliche Testberichte und Kaufberatungen geschrieben.

So hat Robert ein scharfes Auge für Qualität und Innovation in der Branche entwickelt. Seine Leidenschaft für Smart-Home-Geräte und seine fundierten Kenntnisse des Marktes haben ihm den Ruf einer vertrauenswürdigen Autorität für Staubsauger und Saugroboter eingebracht.

Robert hat es sich zur Aufgabe gemacht, umfassende und unvoreingenommene Testberichte zu verfassen, die den Lesern helfen, fundierte Entscheidungen bei der Wahl des perfekten Saugers zu treffen. Durch seine umfangreiche praktische Erfahrung und gründliche Recherche möchte er den Verbrauchern das Wissen vermitteln, das sie für eine optimale Kaufentscheidung benötigen.


Warum Sie uns vertrauen können

Staubsauger-Experten seit 2016

test icon

100+ Staubsauger getestet
durch unsere erfahrenen Experten

recherche icon

1.000+ Stunden Arbeit
flossen bereits in Kaufberatungen und Tests

besucher icon

Mehr als 100.000 zufriedene Leser pro Monat

Wählen Sie die Punkte zum Vergleich, welche Ihnen wichtig sind. Nur diese werden dann im Vergleich berücksichtigt.
  • Bild
  • Preis
  • Zum Händler
  • Besonderheit
  • Laufzeit (min)
  • Ladezeit (min)
  • Saugdauer Min-Modus (min)
  • Saugdauer Max-Modus (min)
  • Batteriekapazität (mAh) & Typ
  • Wechselakku
  • Energieeffizienzklasse
  • Energieverbrauch pro Jahr
  • Bauform
  • Länge x Breite x Höhe (cm)
  • Gewicht (kg)
  • Freistehend
  • Mit/Ohne Beutel
  • Saugergebnis im Test (Hartboden/Teppich)
  • Saugkraft (pa)
  • Leistung (W)
  • Türschwellen bis (cm)
  • Teppichreinigungsklasse
  • Hartbodenreinigungsklasse
  • Saugstufen
  • Geräuschpegel (dB)
  • Staubemissionsklasse
  • Filter
  • Kabellänge (m)
  • Staubbehälter Kapazität (ml)
  • Wassertankkapazität (ml)
  • Absaugstation
  • Navigation
  • auto. Saugkraftverstärkung
  • Wischfunktion
  • Sprachsteuerung
  • Amazon Alexa
  • Google Assistant
  • Echtzeit-Verfolgung
  • Interaktive Karte
  • Mehrere Karten / Etagen
  • Selektive Reinigung
  • Virtuelle Sperren
  • Zubehör
Click outside to hide the comparison bar
Vergleichen