| Datum:  | Update: 

Der Xiaomi Mi Mijia Handheld SKV4060GL im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Günstigen Händler finden »

Aktualisiert am 27. September 2020 20:15
xiaomi mijia handheld testDer Xiaomi Mijia ist der erste Akku-Handstaubsauger, der unter der hauseigenen Marke hergestellt und vertrieben wird. Das Gehäuse besteht hauptsächlich aus Plastik, Design und Optik erinnern an den Dreame V9 (Xiaomi-Kooperation). Unter der recht schlichten Optik verstecken sich eine überaus hohe Saugleistung von 23.000 Pa, ein 350 Watt starker Brushless-Motor und ein ausgeklügeltes Filter-System. Wir haben den Xiaomi Mijia über einen längeren Zeitraum getestet und den Handstaubsauger auf verschiedenen Böden, Polstermöbeln und Matratzen benutzt. Im nachfolgenden Testbericht erzählen wir, wie sich der rund 200 Euro teure Handheld-Akkusauger in der Praxis und im Vergleich zur namhaften Konkurrenz schlägt.

142,15€
150,00
Auf Lager
19 neu ab 142,15€
4 gebraucht ab 109,57€
Am 27. September 2020 20:15
Kostenloser Versand

Weiterführend: Die besten Akku-Staubsauger Test.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
hohe Saugleistung mit 23.000 Pa und 100 AWschlichtes und unspektakuläres Design
3-stufiges Filtersystem mit HEPA-Filternicht austauschbarer Akku
starke Reinigungsleistung auf glatten Böden und Polstermöbelnkeine Ersatzbürsten im Lieferumfang
intuitive Bedienung mit bewährtem Pistolenabzugfür Teppiche nicht prädestiniert
gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang

xiaomi mijia handheld details zubehoerDurch das eher schlichte Design sieht der Mijia nicht ganz so edel aus wie die Dyson-Modelle. Dafür hat es der erste Akkusauger aus dem Hause Xiaomi wortwörtlich in sich. Der bürstenlose Digitalmotor arbeitet mit 100.000 Umdrehungen in der Minute und hat eine Leistung von 350 Watt (effektiv: 100 AirWatt).

Nutzer haben die Wahl zwischen einem Standard- und einem Turbo-Modus. Trotz einer maximalen Saugkraft von beachtlichen 23.000 Pa ist der Akkusauger nicht viel lauter als der Durchschnitt. Das in unserem Test gemessene Betriebsgeräusch lag im Standard-Modus bei 68 dB und im Turbo-Modus bei 72 dB. Für die nötige Power sorgt ein fest eingebauter 2.500 mAh Akku. Leider hat die hohe Saugleistung ihren Preis: Der Akku hält im normalen Modus nur 30 Minuten und im Turbomodus gerade einmal 6 Minuten lang. Eine vollständige Aufladung dauert zwischen 3 und 4 Stunden.

Der Handheld-Akkustaubsauger besitzt ein 3-stufiges Filtersystem. Zuerst kümmert sich ein Metallfilter um die groben Verschmutzungen. Danach werden feinere Verschmutzungen über ein feines Filtersieb entfernt. Der HEPA-Filter hält die kleinsten Partikel (2,5 µm Durchmesser) auf. Sämtliche Verschmutzungen gelangen in den 400 ml großen Staubbehälter. Dieser lässt sich entweder vollständig entfernen oder per Schieberegler leicht und sauber entleeren. Sämtliche Bürstenwalzen, der Staubbehälter und der Filter lassen sich problemlos unter fließendem Wasser reinigen.

Im Lieferumfang befinden sich das Handrohr, eine fette Softwalze, eine Milbendüse, das Netzteil, die Bedienungsanleitung, eine Möbel- und Fugendüse und eine Wandhalterung. Dank den 4 Aufsätzen, die jeweils mit und ohne Saugrohr benutzt werden können, ist der Xiaomi Mijia ein überaus vielseitiger Haushaltshelfer. Der Akkusauger eignet sich für Hart- und Teppichböden, für Polstermöbel, für die Autoreinigung und für Matratzen.

Die Funktionen:

  • 23.000 Pa Saugkraft, 100 AirWatt
  • 350 Watt starker bürstenloser Digitalmotor mit 100.000 Umdrehungen/Minute
  • fest eingebauter 2.500 mAh Akku
  • modulares Design
  • 3-stufiges Filtersystem samt HEPA-Filter
  • 2 Saugstufen
  • 400 ml Staubbehälter mit Schieberegler
  • 4 Aufsätze (8 Verwendungsmöglichkeiten)
  • fette Softwalze für glatte Böden
  • kann rückwärts saugen

Die Verarbeitung

xiaomi mijia handheld details-1Der Xiaomi Mijia misst 60 cm x 22 cm x 12 cm und wiegt gerade einmal 1,5 Kilogramm. Es wurde, wie vor unserem Test erwartet, viel Plastik verbaut. Nichtsdestotrotz ist der Akkustaubsauger absolut sauber verarbeitet und besitzt ein minimalistisches und handfreundliches Design. Von der Leistung her liegt der Mijia sogar auf Dyson-Niveau.

Optisch kann der Handheld-Akku-Staubsauger jedoch weder mit dem Dyson V11 noch mit dem Jimmy JV83 mithalten. Selbstverständlich bleibt das Design Geschmacksache, jedoch haben uns die mehrfarbigen Akkusauger in unseren Tests besser gefallen als der weiß-graue Xiaomi.

Dafür liegt der Mijia leicht und ergonomisch in der Hand und lässt sich dank dem modularen 2-in-1-Design mühelos als Bodenstaubsauger und Handsauger verwenden. Die mitgelieferten Aufsätze sind tadellos verarbeitet und ermöglichen einen vielseitigen Einsatz. Bei Nichtbenutzung wird der Mijia einfach in der praktischen Wandhalterung aufbewahrt.

Vorstellung von Xiaomi Mijia – youtube.com

Die Handhabung

xiaomi mijia handheld details-2Die Handhabung ist einfach und selbsterklärend. Mehrere Knöpfe und Bedienelemente sind nicht vorhanden. Leider ist uns eines während unseres Tests negativ in Erinnerung geblieben: Die Powertaste am Griff muss zum Saugen durchgehend gedrückt werden. Dies kann nach einer halben Stunde zu einer unangenehmen Aufgabe werden. Die beliebten Dyson-Modelle und der Dreame V9 haben genau das gleiche Problem.

Hält man den Knopf einfach nur gedrückt, reinigt der Mijia im Standard-Modus. Lässt man den Powerknopf los, hört der Akkustaubsauger sofort auf. Hält man den Powerknopf gedrückt und betätigt den Max-Button, reinigt der Xiaomi im Turbo-Modus.

Der Xiaomi Mijia ist einer der wenigen Akkustaubsauger, die sowohl vorwärts als auch rückwärts saugen können. Trotz der überaus hohen Saugleistung empfanden wir das Betriebsgeräusch (maximal 72 dB) während unseres Tests keinesfalls als störend. Zum Vergleich: Der Dyson V11 ist im Boost-Modus hörbar lauter, wir konnten 79 dB messen.

Alle Aufsätze können entweder mit oder ohne Verlängerungsrohr verwendet werden. Somit lassen sich auch kompliziertere Ecken ohne größere Verrenkungen reinigen. Mit dem Saugrohr entfernt man mühelos Spinnweben und Staub und benötigt keinen klassischen Staubwedel mehr. Praktisch: Bodendüse und Milbenaufsatz sind elektrisch angetrieben. Dank der starken Rotation lassen sich Hausstaubmilben problemlos aus Polstermöbeln und Textilien entfernen. In Kombination mit dem HEPA-Filter eignet sich der Xiaomi Mijia besonders gut für Menschen mit einer Hausstauballergie.

Während unseres mehrwöchigen Tests hatten wir trotz des unangenehmen „Gedrückhaltens“ keinerlei Probleme mit dem Akkustaubsauger. Weder Haare noch Schmutzpartikel verfingen sich in der Bürste. Die Größe der Staubkammer ist im Hinblick auf die maximale Betriebszeit von 30 Minuten in jedem Fall ausreichend. Je nach Bedarf kann man den Staubbehälter entweder vom Staubsauger entfernen, entleeren und auswaschen oder ihn durch den praktischen Schieberegler schnell entleeren.

Die Saugleistung

xiaomi mijia handheld details-4Mit seiner überdurchschnittlich hohen Saugkraft von maximal 23.000 Pa übertrifft der Xiaomi Mijia zumindest auf dem Papier den Dyson V11, den Dreame V9 und den Jimmy JV83. Doch wie gut schlägt sich der schlichte Handheld-Akkusauger in unserer Test-Wohnung?

Kombiniert man die verschiedenen Aufsätze mit und ohne Saugrohr, lässt sich der Xiaomi Mijia in 8 unterschiedlichen Varianten nutzen. Im Standard-Modus schafft der Akkustaubsauger knapp 30 Minuten am Stück und eignet sich somit eher für kleinere bis mittelgroße Wohnungen mit 60 bis 80 Quadratmeter.

Alle 3 oben genannten Mitbewerber besitzen eine deutlich höhere Betriebszeit und schaffen bis zu 60 Minuten. Der Dyson V11 ist dank seiner bewährten Zyklon-Technologie noch etwas gründlicher und erwischt sichtbar mehr tief sitzenden Dreck und Staub.

xiaomi mijia handheld details-3Wir haben auf verschiedenen Hartböden, Teppichen, Polstermöbeln und Matratzen diverse Verschmutzungen in Form von Haaren, Essensresten und Kaffeepulver verteilt und waren sehr gespannt auf die Ergebnisse.

Hartboden:
Die fette Softwalze eignet sich bestens für alle harten Böden. In Kombination mit der hohen Saugleistung erwischte der Mijia in unserem Test sämtliche Verschmutzungen auf glatten Böden. Der Standard-Modus reicht für die meisten Verschmutzungen aus und entfernt auch hartnäckige Essensreste. Auf unserer großen Couch, auf Sesseln und auf unserer breiten Matratze hatte der Mijia keine Probleme und machte überall zuverlässig sauber.

Teppichboden:
Auf den Teppichböden in unserer Test-Wohnung reinigte der Xiaomi Mijia nicht ganz so gründlich wie auf glatten Böden. Leider befindet sich keine spezielle Bürste für Teppiche im Lieferumfang. Für hartnäckige Verschmutzungen benötigt man in der Regel den Turbo-Modus. Befinden sich in der Wohnung zu viele Teppiche, reicht die maximale Laufzeit von 6 Minuten leider nicht aus.

Ecken und Kanten:
Durch den schmalen Aufsatz hatte der Mijia in unserem Test keine Probleme mit Kanten oder in Ecken und säuberte diese gründlich.

Der Xiaomi Mijia im Test: Das Fazit

Xiaomi Mijia Handheld Test
  • Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang
  • Verarbeitung
  • Handhabung
  • Saugleistung
4

Fazit

Der erste Handheld-Akkusauger von Xiaomi überzeugt in unserem Praxis-Test mit einer überaus hohen Saugleistung. Von den technischen Daten her muss sich der Mijia weder vor dem wesentlich teureren Dyson noch vor den Xiaomi-Kooperations-Modellen Dreame V9 und Jimmy JV83 verstecken. Die Optik bleibt Geschmackssache, fällt jedoch sichtbar schlichter aus als beim V11 und dem JV83. Die Verarbeitung ist tadellos und die Bedienung erklärt sich von selbst. Dank den verschiedenen Aufsätzen ist der Xiaomi Mijia ein vielseitiger Haushaltshelfer und eignet sich für eine 60 bis 80 Quadratmeter große Wohnfläche.

In unserer Test-Wohnung machte der Mijia auf verschiedenen Hartböden, auf Polstermöbeln und auf Matratzen eine gute Figur. Die normale Saugstufe verfügt in den meisten Fällen über eine ausreichende Leistung und beseitigt sämtliche Verschmutzungen. Teppiche bereiten dem Xiaomi sichtbar mehr Probleme und müssen im nicht gerade ausdauernden Turbo-Modus gesaugt werden. Der kostspielige Dyson V11 und der rund 70 Euro teurere Jimmy JV83 reinigen Teppichböden gründlicher.

Die verschiedenen Aufsätze lassen sich mühelos entfernen und der Staubbehälter kann entweder abgenommen oder direkt geleert werden. Nicht so gut gefallen haben uns die vergleichsweise kurze Akkulaufzeit, der nicht austauschbare Akku, die nicht vorhandene Teppichbürste und das nervige Powerknopf-Design. Käufer mit einer kleinen bis mittelgroßen Wohnung ohne viele Teppiche, die einen preiswerten, leistungsstarken, vielseitigen und leichten 2-in-1-Handstaubsauger suchen, können hier bedenkenlos zuschlagen.

Teilen Sie diesen Testbericht:

Erhältlich bei:

142,15€
150,00
Auf Lager
19 neu ab 142,15€
4 gebraucht ab 109,57€
Am 27. September 2020 20:15
Kostenloser Versand

Preishistorie für Xiaomi Mijia Handheld Akku-Staubsauger

Statistiken

Aktueller Preis 142,15€27. September 2020
Höchster Preis203,06€8. September 2020
Niedrigster Preis142,15€19. September 2020
Seit 6. Juni 2020

Letzte Preisänderungen

142,15€27. September 2020
157,34€23. September 2020
142,15€19. September 2020
199,39€18. September 2020
192,54€16. September 2020