robert

Review von: Robert Mertens

Ich teste seit mehr als 6 Jahren Staubsauger für Sie.

Letztes Update: 

(*) Hinweis zu Affiliate Links & Finanzierung

Yeedi Floor 3 Station im Test

(4.1)
Direkt zum Testfazit » Erhältlich bei:

Letztes Amazon Preis Update: 24. Juni 2024 11:58
Aktueller Preisvergleich »
Letztes Update am 24. Juni 2024 11:58
yeedi floor 3 station test
Die Yeedi Floor 3 Station im Test auf staubsaugertest.org

Die Floor 3 Station ist das aktuelle Topmodell des 2019 gegründeten Unternehmens Yeedi. Sie besteht aus einem saugstarken (5.100 Pa) Saug-Wisch-Roboter und aus einer Selbstreinigungsstation. Diese macht den edel designten Saugroboter zu einer autonomen Reinigungslösung.

Laut dem Hersteller ist die Yeedi Floor 3 Station der ultimative Wischroboter. Ob dies tatsächlich stimmt oder ob es sich dabei nur um ein leeres Marketingversprechen handelt, können wir im Anschluss an unseren mehrwöchigen Yeedi Floor 3 Station Test beantworten.

Weiterführend: Unser Saugroboter Test.

Design und Verarbeitungsqualität

yeedi floor 3 station details-14
Der Yeedi macht einen sehr edlen Eindruck.

Der Hersteller hat seinem neuen Wischroboter ein wirklich optisch ansprechendes, modernes und auch edles Design spendiert. Dieses hebt sich mit seiner spiegelnden weißen Oberfläche (leider empfindlich für Fingerabdrücke) und seinen roségoldfarbenen Elementen gekonnt von der breiten Masse ab und muss sich nicht vor den Topmodellen von Ecovacs und Roborock verstecken.

yeedi floor 3 station details-15
Seitenansicht.

Die Verarbeitung ist Yeedi ebenfalls gelungen: Saugroboter und Selbstreinigungsstation wirken wie aus einem Guss und hinterlassen in unserem Test einen langlebigen Eindruck. Die Bauhöhe hat uns ebenfalls positiv überrascht, denn diese beträgt gerade einmal 8,4 cm. Damit zählt die 35 x 35 x 8,4 cm große und 4,1 Kilogramm schwere Yeedi Floor 3 Station zu den besonders flachen Saugrobotern im Handel.

Eigenschaften, Funktionen und Lieferumfang

yeedi floor 3 station lieferumfang
Der Lieferumfang des Yeedi Floor 3 Station.

Der zum Zeitpunkt unseres Tests rund 700 Euro (UVP: 799,99 Euro) teure Putzroboter ist das aktuelle leistungsstärkste und vielseitigste Modell aus dem Hause Yeedi. Er reinigt mit einer überdurchschnittlich hohen Saugkraft von bis zu 5.100 Pa und findet sich in den Räumen mit seiner 3D ToF Navigationstechnik zurecht. Laut den Herstelleraussagen werden Hindernisse und zu enge Passagen automatisch erkannt und zuverlässig vermieden.

Unter dem abnehmbaren magnetischen Deckel der Yeedi Floor 3 Station befindet sich ein 400 ml großer Staubtank. Darüber hinaus besitzt der Saugroboter einen 200 ml großen Wassertank. Beide Behälter müssen manuell entleert bzw. befüllt werden. Gemäß den Herstellerangaben hält der 5.200 mAh Lithium-Ionen-Akku bis zu 180 Minuten lang und muss danach 4,5 Stunden lang aufgeladen werden. 

Die Yeedi Floor 3 Station lässt sich mittels App, Sprachsteuerung (Alexa und Google) und manuell bedienen. Die Saugleistung kann in 4 Stufen eingestellt werden, das Betriebsgeräusch liegt – je nach gewählter Stufe – zwischen 44 und 60 dB. Die beiden Wischmopps an der Unterseite werden elektronisch mit Wasser befeuchtet und reinigen die Böden mithilfe von rotierenden Bewegungen.

Die Wischfunktion in der Praxis. Video: Staubsaugertest.org / Vacexperts.com

Der Nachfolger der Yeedi Mop Station wurde gleich in mehreren Bereichen verbessert besitzt eine mehr als doppelt so hohe Saugleistung und eine fortschrittlichere Navigationstechnik. Laut Hersteller ist die optimierte 3d TOF-Technologie 15 Mal so schnell wie das visuelle Mapping. Dadurch erstellt der Wischroboter den gesamten Haus-Grundriss in nur 5 bis 10 Minuten.

Zum Lieferumfang der Floor 3 Station zählen eine Schnellstart- und eine Bedienungsanleitung sowie ein kleines Reinigungswerkzeug. Ersatzteile oder weiteres Zubehör sucht man leider vergebens – dies ist im Hinblick auf den Preis echt schade.

Selbstreinigungsstation (Waschstation)

Die Station besitzt das gleiche moderne und edle Design und passt somit hervorragend zum Wischroboter. Sie ist tadellos verarbeitet, 44,5 cm hoch, 45 cm breit und 42 tief und nimmt mehr Platz in Anspruch als eine klassische Ladestation. Mithilfe des praktischen Kabelmanagements lässt sich das Netzkabel sinnvoll verstauen.

Die Selbstreinigungsstation (Self-Clean Station) wäscht und trocknet (mithilfe von Heißluft) die beiden Wischmopps an der Unterseite des Saugroboters automatisch. Unter dem Deckel an der Oberseite befinden sich 2 Wassertanks für Frischwasser und Schmutzwasser mit jeweils 4 Liter Volumen.

Der Wassertank ist recht klein und muss leider von Hand befüllt werden.

Trotz des in der Waschstation vorhandenen Wassers wird der Wassertank des Saugroboters nicht automatisch befüllt. Eine Absaugfunktion für den Staubbehälter ist ebenfalls nicht mit an Bord und somit muss dieser immer noch manuell entleert werden.

Akkulaufzeit & LadezeitStaubbehälter & WassertankMaximales Betriebsgeräusch

Funktionen & Produktdaten

Anzeigen
Batterie
Laufzeit (min)180
Ladezeit (min)270
Batteriekapazität (mAh) & Akkutyp5.200mAh Li-Ion
Bauweise
BauformRund
Länge x Breite x Höhe (cm)35 x 35 x 8,4
Reinigung
Saugkraft (pa)5100
Überwindet Hindernisse/Türschwellen bis (cm)1.8
Seitenbürsten
FilterHEPA
Geräuschpegel (dB)66
Staubbehälter Kapazität (ml)400
Wassertankkapazität (ml)
Automatische AbsaugstationNein
Funktionen
NavigationToF (Time of Flight)
automatische Saugkraftverstärkung (Teppich)Ja
WischfunktionJa (aktiv)
SprachsteuerungJa
Google AssistantJa
Amazon AlexaJa
App-Funktionen
Echtzeit-VerfolgungJa
Interaktive KarteJa
Mehrere Karten / EtagenNein
Selektive ReinigungJa
Virtuelle SperrenJa

Benutzerfreundlichkeit und Handhabung

Yeedi-App

Mithilfe der kostenlos herunterladbaren Yeedi-App können Sie die Floor 3 Station in kürzester Zeit einrichten und anschließend manuell einstellen. Die App ist mit Android-Smartphones und iPhones kompatibel und zeichnet sich durch ein benutzerfreundliches und übersichtliches Design aus.

Design und Funktionalität wurde seit unserem letzten Test eines Saugroboters von Yeedi deutlich verbessert! Die App macht jetzt einen viel ausgereifteren Eindruck und funktionierte tadellos.

Vor der ersten Reinigung werden Sie Schritt für Schritt durch die App geführt, danach startet der Saugroboter mit einer Tour und erstellt von Ihren Räumlichkeiten einen virtuellen Grundriss. Oberhalb der Karte sehen Sie nützliche Informationen rund um das Saugen und Wischen.

Sie können in der Yeedi-App unter anderem die Saugstärke, die Wasserdurchflussrate, die Wischmopp-Reinigung, einen Nicht-Stören-Modus und einen Vermeidungsmodus einstellen. Letzterer ist besonders geschickt, wenn sich auf Ihren Böden viele kleinere Hindernisse in Form von Schuhen oder Spielzeugen befinden. Darüber hinaus lassen sich mithilfe der Anwendung detaillierte Reinigungspläne programmieren, Räume sowie mehrere Karten verwalten, No-Go- und No-Mop-Zonen festlegen und vieles mehr.

In unserem Test benötigte die Yeedi Floor 3 Station nur wenige Minuten, um die virtuelle Karte zu erstellen. Im Vergleich zu den Apps von Roborock und Ecovacs fällt die Karte etwas weniger detailliert aus, erfüllt aber ihren Zweck. Sämtliche Einstellungen und Einrichtungen (z.B. von No-Go-Zonen) konnten wir problemlos in der App vornehmen.

Der Saugroboter

Über diesen großen Touch Button kann man den Yeedi ebenfalls steuern.

Anstatt dem typischen LDS-Turm an der Oberseite besitzt die Floor 3 Station eine ToF-Kamera an der Front. Dadurch ist der Wischroboter viel flacher als die Konkurrenz und passt somit problemlos unter jedes Möbelstück. Design und Verarbeitung konnten uns überzeugen, doch wie gut schlägt sich der Saugroboter in der Praxis?

Unter der Haube des Yeedi, bietet sich ein für den Hersteller übliches Bild.

Der magnetisch gehaltene Deckel lässt sich mühelos entfernen und darunter befindet sich der 400 ml große Staubtank. Dieser muss man Zeit zu Zeit manuell geleert werden. Zum Glück geht dies sowohl schnell als auch sauber vonstatten.

Der Yeedi lässt sich über den roten Schalter komplett ausschalten. Die LED gibt Auskunft über die W-LAN Verbindung.

An der Unterseite des Yeedi-Saugroboters befinden sich zwei große weiße Seitenbürsten, eine schwimmend gelagerte Kombi-Hauptbürste und 3 Räder. Die beiden großen Wischmopps können bei Bedarf einfach an der Unterseite befestigt werden. Der Wassertank fasst nur 200 ml und muss leider manuell befüllt werden. Die Wasserzufuhr lässt sich mithilfe der App elektronisch regeln.

Das Layout ähnelt sehr dem des Yeedi Mop Station.
Die Wischmops werden magnetisch befestigt und können einfach abgenommen werden.

An der Rückseite des Putzroboters befindet sich eine kleine Lasche und über diese soll eine automatische Entleerungsstation den Staub aus dem Behälter saugen können. Mit der vorhandenen Station geht dies aber trotzdem nicht. Immerhin lässt sich der Staubbehälter schnell und einfach über einem Mülleimer entleeren.

Dank des ausdauernden Lithium-Ionen-Akkus eignet sich der Wischroboter auch für größere Wohnungen oder Häuser. Bis zu 3 Stunden lang am Stück sind möglich und danach muss der Saugroboter erst einmal knapp 4,5 Stunden wieder aufgeladen werden.

Für mehrere Etagen eignet sich der Yeedi leider nur bedingt, denn er erkannte während unseres Tests nicht immer, dass er sich auf einem anderen Stockwerk befindet. Laut Hersteller wird die Mehr-Etagen-Funktion der Anwendung Ende Mai 2023 nachgereicht.

Die Yeedi-Selbstreinigungsstation

yeedi floor 3 station test
Die Yeedi Floor 3 Station im Test auf staubsaugertest.org

Die optisch ansprechende und tadellos verarbeitete Station stellt sicher, dass die Wischmopps in regelmäßigen Abständen gesäubert und getrocknet werden. Wie oft dies erfolgen soll, können Sie in der App einstellen.

Mithilfe der 3 Bedienelemente an der Station können Sie den Saugroboter starten und stoppen und ihn zur Station schicken. Öffnen Sie die Klappe, kommen ein 4 Liter großer Schmutztank und ein 4 Liter großer Wassertank zum Vorschein.

Die beiden Wassertanks.
Hier werden die Wischmops gereinigt, getrocknet und der Yeedi aufgeladen.

So funktioniert die Wischmopp-Reinigung:

Die Selbstreinigungsstation in Aktion. Video: Staubsaugertest.org / Vacexperts.com

  • Müssen die Mopps gereinigt werden, begibt sich der Wischroboter automatisch zur Station.
  • Die Wischmopps an der Unterseite werden mit frischem Wasser, welches aus dem Tank abgepumpt wird, gereinigt.
  • Das durch die Reinigung entstehende Schmutzwasser wird in den zweiten Wassertank gepumpt.
  • Danach werden die beiden Wischmopps mithilfe von Heißluft getrocknet.
  • Anschließend macht der Saugroboter mit der Arbeit weiter.

Der Reinigungsvorgang geht schnell und vor allem leise vonstatten. Leider kümmert sich die Station ausschließlich um die beiden Wischmopps. Weshalb der Wassertank nicht über den 4 Liter großen Frischwassertank der Waschstation befüllt wird, bleibt uns ein Rätsel. Zusätzlich hätten wir uns noch eine automatische Absaugung des Staubbehälters gewünscht.

Dies alles ist z.B. beim Roborock S7 Pro Ultra besser gelöst, dieser kostet aber auch fast das doppelte.

Navigation und Kartierung

Mithilfe einer ToF-Kamera und Infrarot-Licht misst die Yeedi Floor 3 Station die Entfernungen und Positionen von Hindernissen in den Räumen. Wir testeten das Navigationsverhalten sowohl bei schlechten als auch bei guten Lichtverhältnissen und konnten keinen Unterschied feststellen.

Die gegenüber des Vorgängers verbesserte 3D ToF Navigationstechnik funktionierte während unseres Tests gut und zuverlässig. In kürzester Zeit wurde ein digitaler Grundriss von unseren Räumen erstellt. Die Karten sind zwar nicht ganz so detailliert wie bei der Konkurrenz, sie reichen aber in jedem Fall aus.

Die Navigation läuft strukturiert ab: Der Yeedi fährt erst die Kanten ab und reinigt dann anschließend die Innenräume in S-Bahnen. Modellen mit Lasernavigationstechnik ist der Saugroboter jedoch unterlegen, denn diese navigieren rund 25 Prozent schneller.

Mit der Hinderniserkennung waren wir leider nicht ganz zufrieden. Kleinere Hindernisse wurden nicht immer erkannt und unter ein Möbelstück, welches noch genügend Platz nach oben bot, wollte der Saugroboter manchmal nicht fahren. Insgesamt hatten wir aber keine Probleme in der Praxis. Denn grundsätzlich navigiert und bewegt sich der Yeedi zuverlässig durch unser Büro sowie die Wohnung. Eingreifen bzw. nachhelfen mussten wir zu keiner Zeit.

Die Teppicherkennung stets zuverlässig und auch die eingerichteten No-Go-Areas wurden zuverlässig eingehalten. Auch 1,5 cm bis 1,8 cm hohe Hindernisse konnte der Yeedi-Saugroboter problemlos überwinden.

Reinigungsleistung

Gemäß den Herstellerangaben beträgt die maximale Saugkraft 5.100 Pa. Somit befindet sich die theoretische Saugleistung auf der gleichen Stufe wie bei den Top-Modellen von Roborock.

Es kommt aber nicht nur auf die reine Saugkraft, sondern auch auf die Qualität und Art der Hauptbürste an. In unserem Test haben wir die besten Erfahrungen mit Kombibürsten gemacht und eine solche kommt auch bei der Yeedi Floor 3 Station zum Einsatz.

Um präzise messen zu können, wie gut der Wischroboter tatsächlich reinigt, haben wir auf unseren harten Böden und Teppichen jeweils 75 Gramm Sand und Müslimix sowie eine größere Menge Tierhaare verteilt.

Hartboden:

Die Saugleistung im Test auf Hartboden. Video: Staubsaugertest.org / Vacexperts.com

Auf unseren harten Böden waren wir mit der Reinigungsleistung des Yeedi-Saugroboters im großen und ganzen zufrieden. Die hohe Saugkraft und die Kombibürste leisteten gute Arbeit und konnten die verteilten Verschmutzungen zu 92% entfernen. Dies ist aber kein Spitzenwert. Problem ist unser Ansicht nach die hohe Drehgeschwindigkeit der Seitenbürsten, welche viele Partikel von Roboter weg schleudern. Im Video erkennt man gut, dass viele Partikel sogar unter dem Roboter selbst durchgeschleudert werden,

An die sehr guten Reinigungsergebnisse anderer Top-Modelle kommt die Floor 3 Station also nicht heran.

Teppichboden:

Die Saugleistung im Test auf Teppichboden. Video: Staubsaugertest.org / Vacexperts.com

Fährt der Yeedi-Wischroboter auf einen Teppich, wird die Reinigungsleistung automatisch auf das Maximum erhöht. Auf den Teppichen kam der Saugroboter mit den verteilten Verschmutzungen nicht ganz so gut zurecht, lieferte aber insgesamt ein ordentliches Reinigungsergebnis ab (70%).

Auffälligkeiten nach dem Test der Saugleistung auf Teppichboden. Video: Staubsaugertest.org / Vacexperts.com

Auf dem Hochflorteppich waren wir mit der Saugleistung nicht mehr ganz so zufrieden. Generell hatte der Saugroboter mit Sand und gröberen Verschmutzungen deutlich mehr zu kämpfen. Den eingesunkenen Sand konnte er aus den langen Teppichfasern nicht entfernen. Diese Partikel blieben vor allem am Rand deutlich sichtbar liegen (siehe Video).

Ecken und Kanten:

Im Bereich von Ecken und Kanten konnte die Yeedi Floor 3 Station in unserem Test nicht wirklich glänzen (siehe Bilder). Trotz der beiden langen Seitenbürsten, blieb auf allen Untergründen vor allem hier recht viel liegen. Wie schon erwähnt, denken wir, dass die Seitenbürsten teilweise zu schnell sind.

Wischfunktion:

Die Wischleistung im Test auf Fliesenboden. Video: Staubsaugertest.org / Vacexperts.com

Der Hersteller hat seinem aktuellen Topmodell eine aktive Wischfunktion spendiert. An der Unterseite des Saugroboters befinden sich 2 große rotierende Wischmopps. Diese werden mit Wasser befeuchtet und führen schnelle rotierende Bewegungen (180 Umdrehungen pro Minute) aus. In Kombination mit dem recht hohen Eigengewicht des Saugroboters entsteht theoretisch ein recht hoher Bodendruck.

Nach den üblichen drei Reinigungsdurchläufen war noch viel von den Senf- und Ketchupflecken übrig.

In unserem Härtetest hatte der Yeedi jedoch mit den eingetrockneten Senf- und Ketchup-Flecken seine Probleme – siehe Video. Es scheint so als würde er nicht genug Druck und Wasser auf den Boden bringen um diese hartnäckigen Verschmutzungen zu entfernen.

Im normalen Praxiseinsatz, bei haushaltsüblichen Verschmutzungen waren wir mit der Reinigungsleistung jedoch zufrieden.

Sobald die beiden Mopps am Saugroboter befestigt sind, werden Teppiche automatisch gemieden. Dies hat während unseres Tests die ganze Zeit über problemlos funktioniert.

Theoretische Saugleistung (Pa)Saugleistung im PraxistestWischleistung im Praxistest

Die Yeedi Floor 3 Station im Test: Das Fazit

Yeedi Floor 3 Station Test
  • Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang
    (4.5)
  • Verarbeitung
    (4.5)
  • Handhabung
    (4)
  • Saugleistung
    (3.5)
  • Wischleistung
    (4)
  • Preis & Folgekosten
    (4)
4.1

Testfazit

Der Yeedi Floor 3 Station ist ein optisch sehr schöner Saug-Wisch-Roboter, welcher zu einem relativ günstigen Preis angeboten wird und für die meisten Haushalte ausreichend sein sollte.

Die aktive Wischfunktion ist mehr als brauchbar und passiven Funktionen deutlich überlegen, kam in unserem Wischtest aber nicht ganz an die Leistung der besten hochpreisigen Saug-Wisch-Roboter heran. Das Reinigen und Trocknen der Wischmopps funktioniert zwar gut, aber leider muss man den Wassertank immer noch umständlich manuell befüllen. Somit kann man auch nicht von einer völlig autonomen Reinigungslösung sprechen.

Nichtsdestotrotz ist die Floor 3 Station das aktuell beste und leistungsstärkste Modell aus dem Hause Yeedi und ihrem Vorgänger, der Yeedi Mop Station, deutlich überlegen. Für rund 700 Euro bekommen Sie einen ausdauernden, leisen und flachen Saug-Wisch-Roboter mit einem wirklich ansprechenden und edlen Design, einer guten Wischfunktion, einer klasse App und einer praktischen Selbstreinigungsstation.

Eine gute sehr gute alternative aus dem Hause Yeedi ist der Vac 2 Pro, welcher zwar keine Selbstreinigungsstation hat, aber uns insgesamt etwas besser gefallen hat. Vor allem im Hinblick auf die Reinigungsleistungen.

Pros

  • ansprechendes, modernes und edles Design
  • gute Navigation mit zuverlässiger Teppicherkennung
  • intuitive Bedienung, gute Reinigungsleistung
  • brauchbare, aktive Wischfunktion
  • Selbstreinigungsstation (Waschstation)

Cons

  • Probleme beim Erkennung von Hindernissen
  • Mäßige Saugleistung auf Teppich
  • keine automatische Absaugfunktion
  • kleiner Wassertank, der manuell befüllt werden muss

Aktueller Preisvergleich & Verfügbarkeit

Preishistorie

Anzeigen

Preishistorie für yeedi Ersatzteile Seitenbürste x2, Rollbürste x1, Filter x3 für yeedi floor 3 station

Statistiken

Aktueller Preis 9,99€ 24. Juni 2024
Höchster Preis 9,99€ 11. Februar 2024
Niedrigster Preis 9,99€ 11. Februar 2024
Seit 11. Februar 2024

Letzte Preisänderung

9,99€ 11. Februar 2024

Mögliche Alternativen zur Yeedi Floor 3 Station

FAQ: Häufige Fragen

  • Wie hoch ist die Saugkraft der Yeedi Floor 3 Station?

    Der Saug- und Wischroboter arbeitet mit bis zu 5.100 Pa (Pascal).

  • Wie lange hält der Akku der Floor 3 Station?

    Eine Akkuladung hält bis zu 180 Minuten lang. Die Aufladung des Lithium-Ionen-Akkus nimmt rund 4,5 Stunden in Anspruch.

  • Besitzt die Yeedi Floor 3 Station eine aktive Wischfunktion?

    Ja, die beiden Wischmopps an der Unterseite des Saugroboters arbeiten mit rotierenden Bewegungen.

  • Wie groß sind der der Staubbehälter und der Wassertank der Floor 3 Station?

    Der Staubbehälter hat ein Fassungsvolumen von 400 ml, während in den Wassertank nur 200 ml passen. Beide Behälter müssen manuell geleert und befüllt werden.

  • Lässt sich die Yeedi Floor 3 Station ohne ein Smartphone bedienen?

    Ja, teilweise mithilfe der Bedienelemente an der Selbstreinigungsstation und an der Oberseite des Saugroboters.

  • Über welche Funktionen verfügt die Yeedi-Self-Clean Station?

    Die Selbstreinigungsstation wäscht und reinigt die beiden Wischmopps an der Unterseite des Wischroboters. Nach der Reinigung werden die beiden Mopps mithilfe von Heißluft getrocknet und sind somit so gut wie neu.

Käuferbewertungen & externe Bewertungen

Käuferbewertungen Stand (05/23)Note (Anzahl Bewertungen)
amazon.de4,1 (6)
kaufland.de5,0 (9)
Expertenbewertungen Stand (05/23)Note
Netzwelt
7,9/10
Smart-Home-Fox3,9/5
Computerbild2,0

Externe Video Testberichte

Anzeigen

Vorstellung des Herstellers – youtube.com

Author
Robert Mertens

Robert ist ein leidenschaftlicher Enthusiast und Experte für Staubsauger und Saugroboter mit über sechs Jahren Erfahrung im Testen und Vergleichen der neuesten Modelle. Er hat über 100 Staubsauger persönlich getestet und mehr als 180 ausführliche Testberichte und Kaufberatungen geschrieben.

So hat Robert ein scharfes Auge für Qualität und Innovation in der Branche entwickelt. Seine Leidenschaft für Smart-Home-Geräte und seine fundierten Kenntnisse des Marktes haben ihm den Ruf einer vertrauenswürdigen Autorität für Staubsauger und Saugroboter eingebracht.

Robert hat es sich zur Aufgabe gemacht, umfassende und unvoreingenommene Testberichte zu verfassen, die den Lesern helfen, fundierte Entscheidungen bei der Wahl des perfekten Saugers zu treffen. Durch seine umfangreiche praktische Erfahrung und gründliche Recherche möchte er den Verbrauchern das Wissen vermitteln, das sie für eine optimale Kaufentscheidung benötigen.


Warum Sie uns vertrauen können

Staubsauger-Experten seit 2016

test icon

100+ Staubsauger getestet
durch unsere erfahrenen Experten

recherche icon

1.000+ Stunden Arbeit
flossen bereits in Kaufberatungen und Tests

besucher icon

Mehr als 100.000 zufriedene Leser pro Monat

Wählen Sie die Punkte zum Vergleich, welche Ihnen wichtig sind. Nur diese werden dann im Vergleich berücksichtigt.
  • Bild
  • Preis
  • Zum Händler
  • Besonderheit
  • Laufzeit (min)
  • Ladezeit (min)
  • Saugdauer Min-Modus (min)
  • Saugdauer Max-Modus (min)
  • Batteriekapazität (mAh) & Typ
  • Wechselakku
  • Energieeffizienzklasse
  • Energieverbrauch pro Jahr
  • Bauform
  • Länge x Breite x Höhe (cm)
  • Gewicht (kg)
  • Freistehend
  • Mit/Ohne Beutel
  • Saugergebnis im Test (Hartboden/Teppich)
  • Saugkraft (pa)
  • Leistung (W)
  • Türschwellen bis (cm)
  • Teppichreinigungsklasse
  • Hartbodenreinigungsklasse
  • Saugstufen
  • Geräuschpegel (dB)
  • Staubemissionsklasse
  • Filter
  • Kabellänge (m)
  • Staubbehälter Kapazität (ml)
  • Wassertankkapazität (ml)
  • Absaugstation
  • Navigation
  • auto. Saugkraftverstärkung
  • Wischfunktion
  • Sprachsteuerung
  • Amazon Alexa
  • Google Assistant
  • Echtzeit-Verfolgung
  • Interaktive Karte
  • Mehrere Karten / Etagen
  • Selektive Reinigung
  • Virtuelle Sperren
  • Zubehör
Click outside to hide the comparison bar
Vergleichen