robert

Review von: Robert Mertens

Letztes Update: 

(*) Hinweis zu Affiliate Links & Finanzierung

Ecovacs Deebot T10+ im Test

668.64

Letztes Update am 25. November 2022 14:20
ecovacs deebot ozmo t10 test
Der Ecovacs Deebot T10+ im Test auf staubsaugertest.org

Der Ecovacs Deebot T10+ ist der Nachfolger des beliebten Ecovacs Deebot T9+ und kostete zum Zeitpunkt unseres Tests 999 Euro. Für diesen Preis bekommen Sie einen leistungsstarken und hochwertig verarbeiteten Saug-Wisch-Roboter mit aktiver Wischfunktion und automatischer Absaugstation. Dieser ist etwas günstiger als das Flaggschiffmodell Ecovacs Deebot X1 Omni, besitzt aber keine voll autonome Selbstreinigungsstation. Wir haben den optisch ansprechenden Ecovacs T10 Plus mehrere Wochen lang getestet und ihn mit anderen Saugrobotern verglichen. Unsere gesammelten Eindrücke schildern wir ausführlich im nachfolgenden Ecovacs Deebot T10+ Test.

Weiterführend: Saugroboter mit Absaugstation im Test.

Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang

ecovacs deebot ozmo t10 details-9
Der T10 im Detail.

Von der Optik her ähnelt der Ecovacs Deebot T10+ eher dem Ecovacs Deebot X1 Omni als seinem direkten Vorgänger, dem Ecovacs Deebot T9+. Auch vom Preis her liegt der Ecovacs Deebot T10+ eher in der Nähe des Flaggschiffmodells des Herstellers als bei seinem Vorgänger. Zum Zeitpunkt unseres Tests kostete der Wischroboter mit Absaugstation rund 1.000 Euro und zählt damit zu den High-End-Modellen.

Der Ecovacs Deebot T10+ besitzt einige Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger und bekam vom Hersteller noch zusätzliche Funktionen spendiert. Die Saugleistung der Station wurde auf 21 kPa erhöht und die Wischleistung wurde deutlich verbessert.

Er soll mithilfe seiner fortschrittlichen Lasernavigationstechnik samt intelligenter Hinderniserkennung und AIVI-Technologie noch mehr Hindernisse erkennen als sein Vorgänger. Die Saugkraft beträgt bei beiden Modellen 3.000 Pa.

Der Wischroboter besitzt einen Bumper im LDS-Turm, große Front- und Seitenbumper und nur noch einen einzigen Knopf an seiner Oberseite. Unter der Abdeckung befinden sich der Staubtank, ein roter Powerknopf und der QR-Code für die Installation der Ecovacs Home-App.

ecovacs deebot ozmo t10 details-10
Der Blick unter die obere Abdeckung bringt den für Ecovacs typischen Aufbau zum Vorschein.

Damit man den 400 ml großen Staubbehälter manuell entfernen kann, muss man zuerst die Abdeckung entfernen und nicht aufklappen wie bei anderen Modellen. Nötig ist das Ganze eigentlich nicht, denn der Inhalt des Behälters wird automatisch in die Station gesaugt.

ecovacs deebot ozmo t10 details-5
Typisches Layout auch von der Unterseite.

An der Unterseite des Ecovacs Deebot T10+ befinden sich 6 Absturzsensoren, 2 weiße Seitenbürsten, 2 große Räder, ein Navigationsrädchen und die schwimmend gelagerte Kombi-Hauptbürste.

Der Hersteller hat dem Ecovacs Deebot T10+ eine verbesserte Version der bewährten Ozmo-Wischtechnik spendiert. Dank Ozmo 3.0 vibriert die Wischplatte ganze 600 mal in der Minute statt 480 mal wie beim Vorgänger. Darüber hinaus befinden sich unter dem Wischtuch nun 4 statt 3 Öffnungen für die Wasserzufuhr. Dadurch wird das Wasser noch gleichmäßiger verteilt.

Man kann den 240 ml großen Wassertank samt Wischplatte mühelos aus dem Gehäuse des Saugroboters entnehmen und wieder einsetzen. Dies geht einfacher und auch leiser als beim Vorgänger.

Die Absaugstation

ecovacs deebot ozmo t10 details-1
Blick in die Absaugstation.

Die Absaugstation unterscheidet sich optisch deutlich von der Station des Vorgängers. Sie ist größer und breiter, sieht ansprechender aus und besitzt eine stabile Unterlegplatte, die den Boden vor Feuchtigkeit schützt. Unter der Klappe an der Oberseite befinden sich 2 Fächer. Eines kann als Ablage benutzt werden und im anderen Fach befindet sich der 3,2 Liter große Staubbeutel. Dank einem praktischen Kabelmanagement an der Rückseite lässt sich das Stromkabel sicher verstauen.

Der Lieferumfang

ecovacs deebot ozmo t10 lieferumfang
Der Lieferumfang des Ecovacs Deebot T10.

Zum Lieferumfang des Ecovacs Deebot T10+ zählen eine Anleitung, ein kleines Reinigungswerkzeug, Ersatz-Wischtücher, der Staubbehälter mit HEPA-Filter und Einbuchtung für eine Lufterfrischerkapsel (muss separat erworben werden), der Wischtank und die Absaugstation samt Netzteil sowie Unterlegscheibe.

Empfehlenswertes Zubehör & Verbrauchsmaterial
Akkulaufzeit & LadezeitStaubbehälter & WassertankMaximales Betriebsgeräusch

Funktionen & Produktdaten

Anzeigen
Batterie
Laufzeit (min)180
Ladezeit (min)360
Batteriekapazität (mAh) & Akkutyp5.200mAh Li-Ion
Bauweise
BauformRund
Länge x Breite x Höhe (cm)34.5 x 34.5 x 9.7
Reinigung
Saugkraft (pa)4000
Überwindet Hindernisse/Türschwellen bis (cm)1.5cm
Seitenbürsten
FilterHEPA
Geräuschpegel (dB)72
Staubbehälter Kapazität (ml)400
Wassertankkapazität (ml)250
Automatische AbsaugstationNein
Funktionen
NavigationLDS
automatische Saugkraftverstärkung (Teppich)Ja
WischfunktionJa (passiv)
SprachsteuerungJa
Google AssistantJa
Amazon AlexaJa
App-Funktionen
Echtzeit-VerfolgungJa
Interaktive KarteJa
Mehrere Karten / EtagenJa
Selektive ReinigungJa
Virtuelle SperrenJa

Ecovacs Deebot T10+ vs. Ecovacs Deebot T10 vs. Ecovacs Deebot T10 Turbo

Zusätzlich zum Ecovacs Deebot T10 Plus bietet der Hersteller seinen leistungsstarken Saug- und Wischroboter noch in 2 weiteren Varianten an. Die beiden Modelle unterscheiden sich sowohl preislich als auch von den Funktionen her.

  • Ecovacs Deebot T10 (UVP: 699 Euro): Technisch und optisch identischer Saug-Wisch-Roboter ohne automatische Absaugstation. Statt dieser kommt eine herkömmliche Ladestation zum Einsatz.
  • Ecovacs Deebot T10 Turbo (UVP: 1.099 Euro): Mit verbesserter intelligenter Hinderniserkennung (AIVI 3.0), zusätzlicher Saugoption, manueller Anpassung der Saugkraft, OZMO Turbo 2.0, beweglicher Hauptbürste und automatischer Turbo-Absaugstation. Diese saugt nicht nur den Staubbehälter ab, sondern befeuchtet auch die rotierenden Wischpads an der Unterseite des Wischroboters.  

Die Verarbeitung

ecovacs deebot ozmo t10 details-3
Die Hochglanzoberfläche ist schön anzusehen aber anfällig für Kratzer und Schmutz.

Der Ecovacs Deebot T10+ misst 35,3 cm x 35,3 cm x10,33 cm groß und ist 4,3 Kilogramm schwer. Damit ist er etwas höher als seine Vorgänger und die meisten anderen Saugroboter mit LDS. Der Nachfolger des Ecovacs Deebot T9+ ist qualitativ hochwertig verarbeitet und macht sowohl einen durchdachten als auch einen langlebigen Eindruck.

Das Design, die Materialqualität und die Verarbeitung des Ecovacs Deebot T10+ hat uns sehr gut gefallen. Der Saug- und Wischroboter sieht unserer Meinung nach noch besser aus als sein Vorgänger und erinnerte uns während unseres Tests mehrfach an den optisch ansprechenden Ecovacs Deebot X1 Omni.

Die Absaugstation ist ebenfalls tadellos verarbeitet, fällt deutlich größer aus als beim Vorgänger und passt optisch hervorragend zu dem Saugroboter.

Die Handhabung

ecovacs deebot ozmo t10 details-12
Den Roboter kann man über den roten Schalter komplett abschalten.

Für die Erstinbetriebnahme entfernt man am besten die Klappe, scannt den QR-Code mit dem Smartphone und installiert die Ecovacs-App. Ist der Saug-Wisch-Roboter mit dem Smartphone gekoppelt und aufgeladen, begibt er sich auf eine erste Reinigungsfahrt. Bei dieser erstellt der Saugroboter eine detaillierte und farbige Karte aller Räumlichkeiten. Die Karte kann dann später in der App angesehen, verwaltet und unterteilt werden, doch dazu weiter unten mehr.  

Der Ecovacs Deebot T10+ lässt sich intuitiv mithilfe der ausgezeichneten App und über Sprachbefehle mithilfe des eigens entwickelten Assistenten YIKO bedienen. Andere Sprachassistenten (Alexa und Google) werden ebenfalls unterstützt. Der YIKO Assistent funktioniert gut uns ist jedoch aufgefallen, das dieser auch mithört wenn der Assistent in der App deaktiviert wurde.

ecovacs deebot ozmo t10 details-8
Der Ecovacs Deebot T10 Plus lässt sich aufgrund der fehlenden, typischen Bedienknöpfe praktisch nicht mehr ohne App bedienen.

Mit dem einzigen Knopf an der Oberseite lässt sich der Wischroboter starten und stoppen. Weitere Bedienelemente sind leider nicht mehr vorhanden.

In unserer Wohnung fand sich der Ecovacs Deebot T10+ trotz der verschiedenen Hindernisse mühelos zurecht. Größere Hindernisse wie Möbelstücke oder Stühle wurden automatisch erkannt und zuverlässig umfahren.

ecovacs deebot ozmo t10 details-7
Die neuste Version der AIVI Objekterkennung funktioniert sehr gut.

Mit kleineren Hindernissen in Form von Kabeln oder Hausschuhen hatte der Saug- und Wischroboter ab und an Probleme. Die intelligente Hinderniserkennung funktioniert – wie bei anderen Modellen – leider nicht zu 100 Prozent.

Die Navigation an sich hat uns während unseres mehrwöchigen Tests sehr gut gefallen. Der Ecovacs Deebot T10+ reinigt die Böden in logischen Bahnen und erwischt somit jeden Bereich in der Wohnung. Eine automatische Teppicherkennung ist ebenfalls mit an Bord.

Ist die Wischfunktion nicht aktiviert, erhöht diese automatisch die Saugleistung auf Teppichböden. Wird das Wischmodul hingegen verwendet, werden Teppiche automatisch gemieden. Beides funktionierte die ganze Zeit über hervorragend.

ecovacs deebot ozmo t10 details-19
Die OZMO PRO Wischtechnik im Einstatz.

Mit der Akkulaufzeit waren wir ebenfalls sehr zufrieden. Der 5.200 mAh Lithium-Ionen-Akku muss erst nach rund 200 Minuten geladen werden. Dies dauert aber leider knapp 6 Stunden.

Türschwellen und andere Hindernisse, die maximal 2,1 cm (ein vergleichsweise überdurchschnittlich hoher Wert) hoch sind, wurden während unseres Tests mühelos überwunden. Aufgrund der überdurchschnittlich hohen Bauhöhe von mehr als 10 cm passt der Ecovacs Deebot T10+ eventuell nicht mehr unter alle Möbelstücke.

Zur Sicherheit sollten Sie die Abstände vor dem Kauf nachmessen. Bis auf diesen Nachteil und die verringerten Bedienelemente konnten wir in unserem mehrwöchigen Test keine Schwächen bei der Handhabung entdecken.

Der Ecovacs Deebot T10+ besitzt nicht nur einige Gemeinsamkeiten mit seinem Vorgänger und dem leistungsstarken Ecovacs Deebot X1 Omni, sondern unterscheidet sich auch von den beiden beliebten Modellen in mehreren Bereichen. Damit Sie die 3 Ecovacs-Wischroboter besser miteinander vergleichen und voneinander unterscheiden können, haben wir Ihnen die wichtigsten Unterschiede aufgelistet.

Unterschiede zum Ecovacs Deebot T9+:

  • Der Ecovacs Deebot T10 ist etwas höher und größer als der Ecovacs Deebot T9, besitzt dafür eine noch fortschrittlichere Navigation und eine verbesserte AIVI-Technologie.
  • Die Wischfunktion Ozmo Pro 3.0 ist leiser und vibriert stärker (600 statt 480 mal pro Minute) als beim Vorgänger.
  • Darüber hinaus kommen eine andere Absaugstation (21 kPa Saugleistung) und die Sprachassistentin YIKO zum Einsatz.

Unterschiede zum Ecovacs Deebot X1 Omni:

  • Der Ecovacs Deebot X1 Omni ist das aktuelle Flaggschiffmodell des Herstellers. Dieses kostet mehr Geld und besitzt eine höhere Saugleistung sowie eine voll automatische Selbstreinigungsstation.
  • Darüber hinaus nutzt der Omni zusätzlich eine verbesserte TrueDetect 3D-Technologie (Kreuzsensoren), die die Hinderniserkennung nochmals erhöhen soll.

Die Ecovacs-App

Wir konnten die Ecovacs-Home-App (Download Android, Download iOS) bereits bei den überzeugenden Vorgängermodellen benutzen und empfanden sie stets als übersichtlich und intuitiv bedienbar. Dies hat sich auch beim Ecovacs Deebot T10+ nicht geändert, denn die Anwendung lässt sich nach wie vor einfach und schnell bedienen und erklärt sich trotz der zahlreichen Funktionalitäten von alleine.

Der Ecovacs Deebot T10+ erstellt eine digitale Karte Ihrer Räumlichkeiten und zeigt diese detailliert in der App an. Sie können bis zu 3 Karten (Etagen) speichern und den Saug-Wisch-Roboter somit auch in einem mehrstöckigen Haus verwenden.

In der App lassen sich diverse Einstellungen (unter anderem die Saugkraft, die Wasserdurchflussrate und die Scheuerintensität) vornehmen, einzelne Bereiche reinigen, Sperrzonen definieren und Reinigungspläne programmieren. Darüber hinaus kann der Saugroboter auch eine 3D-Karte von Ihren Räumlichkeiten erstellen.

Mithilfe der AIVI-Technologie kann der Ecovacs Deebot T10+ die Räumlichkeiten überwachen. Die Kamera überzeugt in unserem Test mit einer ruckelfreien und guten Auflösung. Mit dem Videomanager kann man die Räume auch bei nicht so guten Lichtverhältnissen sehr detailliert erkennen und unter anderem Fotos aufnehmen oder mit den Haustieren bzw. anderen Menschen in der Wohnung kommunizieren.

Wichtige Informationen zum Datenschutz

Datenschutz

Aufgrund der technischen Ausstattung haben einige Nutzer Bedenken und sorgen sich um ihre Privatspähre bzw. um ihre persönlichen Daten. Dies ist unserer Meinung nach verständlich, denn mit dem Saugroboter holen sich die Käufer eine mobile Kamera samt Mikrofon in die eigene Wohnung.

In den nachfolgenden Datenschutzrichtlinien des Herstellers finden Sie alle wichtigen Informationen:

  • Die Ecovacs Europe GmbH versichert, dass sie sich an die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hält.
  • Es werden keine Videos, Bilder oder Tonaufnahmen gespeichert oder in die Ecovacs-Cloud übertragen.
  • Generell macht der Ecovacs Deebot T10+ nicht einfach so Bild-, Video- oder Tonaufnahmen. Sie müssen ein 4-stelliges Passwort eingeben, um die Videofunktion des Saugroboters (Videomanager) zu aktivieren.
  • Der Ecovacs Deebot T10 Plus teilt Ihnen per Sprachausgabe mit, dass die Kamera aktiviert ist und Aufnahmen tätigt. Zudem erkennen Sie eine aktive Aufnahmefunktion anhand der gut sichtbaren Anzeigeleuchte.

Sollten Sie immer noch Bedenken haben, können Sie die Kamera natürlich auch abkleben und/oder die Video- und Aufnahmefunktionen in der App deaktivieren. Beides hat natürlich negative Auswirkungen auf die Funktionen des Saugroboters.

Die Reinigungsleistung

ecovacs deebot ozmo t10-details-6
Der Ecovacs T10 setzt auf eine Kombi-Bürste mit Borsten und Gummi-Lamellen.

Die Saugkraft wurde gegenüber dem Vorgänger nicht erhöht und beträgt immer noch 3.000 Pa. Doch wie gut und überzeugend ist die Reinigungsleistung im Alltag? Um herauszufinden, wie gut der Ecovacs Deebot T10+ tatsächlich reinigt, haben wir auf den Böden unserer Wohnung und in den Testarealen, Sand und ein Müslimix (mit unterschiedlichen großen Bestandteilen) verteilt.

Hartboden:

Mit den harten Böden in unserer Testwohnung hatte der Ecovacs Deebot T10+ keine großen Probleme und konnte rund 93 Prozent der verteilten Verschmutzungen entfernen.

Dieser Wert ist etwas schlechter als beim Ecovacs Deebot X1 Omni und kommt leider nicht an die sehr guten Reinigungsergebnisse anderer Ecovacs-Saugroboter heran. Der Ecovacs Deebot T9 AIVI schaffte im direkten Vergleich dazu ganze 99 Prozent.

Unserer Meinung nach liegt dies vorwiegend an den beiden Seitenbürsten, die sich höchstwahrscheinlich zu schnell drehen und die Schmutzpartikel dadurch zu weit durch den Raum wirbeln.

Teppichboden:

Auf den Teppichböden in unserem Test war das Reinigungsergebnis leider nur durchschnittlich. Rund 70 Prozent der verteilten Verschmutzungen konnte der Ecovacs Deebot T10+ aus den Teppichen unserer Wohnung entfernen. Der Ecovacs Deebot T9 AIVI war geringfügig besser und konnte 72 Prozent der Schmutzpartikel entfernen.

Spitzenmodelle schaffen im direkten Vergleich dazu rund 80 Prozent.

Ecken und Kanten:

Die Reinigungsleistung im Bereich der Ecken und Kanten war durchschnittlich gut. Während die Vorgänger aufgrund der intelligenten Hinderniserkennung Probleme mit den schwer zugänglichen Bereichen hatten, konnte der Ecovacs Deebot T10+ hier so richtig glänzen.

Mit großen Schmutzmengen wie in unserem Härtetest hat er aber Probleme. Haushaltsübliche Schmutzmengen werden aber problemlos und restlos aufgenommen.

Wischfunktion:

Mit der Wischleistung des Ecovacs Deebot T10+ waren wir voll und ganz zufrieden. Die bereits gute und zuverlässig arbeitende Wischtechnik wurde nochmals verbessert. Die Wischplatte vibriert nun 120 mal mehr in der Minute als beim Vorgänger Ecovacs Deebot T9+.

ecovacs deebot ozmo t10-details-18
Die Wischfunktion funktioniert im Alltag sehr gut und liefert gleichmäßige Ergebnisse.

Dadurch übt die Wischplatte einen noch stärkeren Druck auf die Böden aus und kommt somit mit hartnäckigeren Verschmutzungen besser zurecht. In unserem Härtetest mit eingetrocknetem Ketchup, Senf und Kaffeeflecken waren die hartnäckigen Ketchup- und Senf-Flecken nach dem 2. Durchlauf so gut wie entfernt. Die Kaffeeflecken verschwinden im ersten Durchgang.

ecovacs deebot ozmo t10 details-17
Das Mikrofasertuch sollte nach jedem wischen gewaschen werden.

Trotz der höheren Anzahl an Vibrationen arbeitet die Wischfunktion hörbar leiser als beim Vorgänger was wir ebenfalls als einen großen Vorteil empfinden.

Theoretische Saugleistung (Pa)Saugleistung im PraxistestWischleistung im Praxistest

Der Ecovacs Deebot T10 Plus im Test: Das Fazit

Ecovacs Deebot T10+ Test
  • Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang
  • Verarbeitung
  • Handhabung
  • Saugleistung
  • Preis & Folgekosten
4.3

Testfazit

Unser Fazit fällt etwas gemischt aus. Der Ecovacs Deebot T10+ besitzt einige spürbare Verbesserungen im Vergleich zu seinem Vorgänger, kostet dafür aber auch mehr Geld. Er sieht ansprechender und moderner aus als der Ecovacs Deebot T9+ und orientiert sich vom Design her am Flaggschiffmodell des Herstellers.

Besonders gut gefallen haben uns die erstklassige Navigation, intuitive Bedienung und die ausgezeichnete Wischfunktion. Diese wurde gegenüber dem Vorgänger nochmals verbessert und sollte fast mit der herausragenden VibraRise-Wischfunktion der Roborock-Saug-Wisch-Roboter mithalten können.

Die Absaugstation leert den Staubtank regelmäßig und muss erst nach Wochen manuell geleert werden. Mit der Saug- und Reinigungsleistung auf Hartböden und Teppichen waren wir in unserem Test leider nicht vollkommen zufrieden und hätten uns bessere Ergebnisse gewünscht. Diesbezüglich kann der Ecovacs Deebot T10+ nicht ganz mit seinem Vorgänger und nicht mit den Topmodellen von Roborock mithalten. Preislich gibt es natürlich einige interessante Alternativen, die nur geringfügig mehr Geld kosten, uns dafür aber auch mehr überzeugen konnten (siehe Alternativen unten).

Ist Ihnen der UVP-Preis von rund 900 Euro (zum Test-Zeitpunkt) zu hoch, bieten sich als gute und günstige Alternativen der Ecovacs Deebot T9+ und der Roborock S7+ der an.

Pros

  • hochwertige Verarbeitung, ansprechende Optik
  • fortschrittliche und effektive Navigation
  • riesiger Funktionsumfang und intuitive Bedienung
  • sehr gute Wischfunktion (Ozmo Pro 3.0)
  • ausgezeichnete App, integrierter Sprachassistent
  • praktische sowie optisch ansprechende Absaugstation

Cons

  • recht hoher Preis
  • keine sehr guten Reinigungsergebnisse

Aktuelle Preise & Verfügbarkeit

$699,00
Lieferbar
eBay
899,00€
Lieferbar
2 used from 683,11€
Stand 2. Dezember 2022 14:53
Amazon.de
$1.069,99
$1.589,99
Lieferbar
Gearbest.com

Preishistorie

Anzeigen

Preishistorie für Ecovacs Deebot T10 Plus

Statistiken

Aktueller Preis $699,00 25. November 2022
Höchster Preis $899,00 26. Oktober 2022
Niedrigster Preis $699,00 25. November 2022
Seit 26. Oktober 2022

Letzte Preisänderung

$699,00 25. November 2022
$899,00 26. Oktober 2022

Mögliche Alternativen zum Ecovacs Deebot T10+

Vorgänger
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger

FAQ: Häufige Fragen zum Ecovacs Deebot T10 Plus

  • Wie hoch ist die Saugkraft vom Ecovacs Deebot T10+?

    Der Ecovacs Deebot T10+ arbeitet mit einer maximalen Saugkraft von 3.000 Pa.

  • Besitzt der Ecovacs Deebot T10+ eine aktive Wischfunktion?

    Ja, der Ecovacs Deebot T10+ verfügt über ein 3-stufiges Oszillationswischsystem mit 600 Hochfrequenzvibrationen pro Minute.

  • Wie navigiert der Ecovacs Deebot T10+?

    Der Ecovacs Deebot T10+ nutzt ein fortschrittliches Navigationssystem (LDS-Lasernavigation, Kamera und Kollisionssensoren).

  • Besitzt der Ecovacs Deebot T10 Plus einen HEPA-Filter?

    Ja, im Lieferumfang des Ecovacs Deebot T10 Plus befindet sich ein HEPA-Filter.

  • Wie groß ist der Staubbehälter des Ecovacs Deebot T10+?

    Der Staubtank besitzt ein Fassungsvolumen von 400 ml.

  • Wie groß ist der Wassertank vom Ecovacs Deebot T10 Plus?

    Der Wassertank besitzt ein Fassungsvolumen von 200 ml.

  • Besitzt der Ecovacs Deebot T10+ eine Selbstreinigungsstation?

    Nein, es handelt sich dabei “nur” um eine herkömmliche automatische Absaugstation, die den Staubtank des Wischroboters automatisch entleert. Die Absaugstation des Ecovacs Deebot T10 Turbo reinigt zusätzlich noch die beiden Wischpads an der Unterseite.

  • Käuferbewertungen & externe Bewertungen

    Käuferbewertungen Stand (11/22)Note (Anzahl Bewertungen)
    amazon.de4,3 (4.491)
    mediamarkt.de4,7 (34)
    saturn.de4,7 (34)
    Expertenbewertungen Stand (11/22)Note
    computerbild.de1,6 (gut)

    Externe Video Testberichte

    Anzeigen

    Testbericht von MajorTech – youtube.com

    Testbericht von Nils-Hendrik Welk – youtube.com

    Wählen Sie die Punkte zum Vergleich, welche Ihnen wichtig sind. Nur diese werden dann im Vergleich berücksichtigt.
    • Image
    • Price
    • Add to cart
    • Attributes
    Click outside to hide the comparison bar
    Vergleichen
    Compare ×
    Let's Compare! Continue shopping