| Datum:  | Update: 

Der Dyson DC62 im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 349.00 (as of 24. Februar 2018, 18:46) 285.00*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

dyson dc62 testMehrere Wochen haben wir den DC62, laut Aussagen des Hersteller Dyson, bis dahin stärksten kabellosen Staubsauger ausführlich im Hinblick auf seine Handhabung, Praxistauglichkeit und Leistung getestet.

Weiterführend: Weitere Sauger von Dyson aus unseren Tests.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
auffälliges und qualitativ hochwertiges Gehäusehoher Kaufpreis
vielseitig und leistungsstarkim Staubbehälter verbleiben Rückstände
sehr gute Reinigungsergebnisserelativ laut



Bei Amazon.de ansehen »

Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang

dyson dc62 lieferumfangSelbstredend waren wir äußerst gespannt, ob der Hersteller mit seiner Aussage recht hat oder maßlos übertreibt. Der Dyson DC62 besitzt auf den ersten Blick ein sehr ungewöhnliches Design und erinnert eher an eine Panzerfaust als an einen Staubsauger. Im Detail handelt es sich um einen beutellosen Akkustaubsauger mit einem langen Stiel und einer elektronischen Bodenbürste. Der DC62 ist samt Bodendüse 211 mm x 1177 mm x 206 mm groß, wiegt nur rund 2 Kilogramm und hat eine maximale Leistung von 100 Watt.

Neben einer Anleitung befinden sich eine Ladestation und ein zweiteiliges Zubehör, bestehend aus einer Kombi- und Fugendüse, im Lieferumfang. Die sich im Lieferumfang befindliche Ladestation besitzt eine integrierte Wandhalterung und eignet sich zur Aufbewahrung und zum Aufladen des Gerätes. Zur Ausstattung des Dyson DC62 zählen eine 21,1 cm schmale Elektrobürste und ein kleiner Bürstenkopf für schwer zugängliche Stellen. Die Nylonborsten und Carbonfasern sorgen für eine effektive Schmutzaufnahme auf unterschiedlichen Böden.

Der Nutzer hat die Wahl zwischen 2 unterschiedlichen Saugstufen (Standardmodus und Powermodus) und kann den Staubbehälter per Knopfdruck einfach und hygienisch entleeren. Der digitale V6-Motor arbeitet energieeffizient und besitzt mit 350 Watt eine hohe Leistung. Im integrierten Handsauger befindet sich ein 21,6 Volt starker Lithium-Ionen Akku. Zum Einsatz kommt die patentierte Radial Cyclone Technologie, die aus 2 zur gleichen Zeit arbeitenden Zyklonreihen besteht. Dadurch erhöht sich der Luftstrom deutlich und der Sauger kann die mikroskopisch kleinen Staubpartikel noch schneller aufnehmen. Der Staubbehälter hat ein mittelgroßes Fassungsvolumen von 400 ml.

Die Funktionen:
digitaler Motor V6
2 Tier Radial Zyklon
Lithium-Ionen-Akku
waschbarer Motorfilter
2 Saugstufen
Nylonborsten und Carbonfasern
schmale Elektrobürste
Behälterentleerung per Knopfdruck
Ladestation mit Wandhalterung

Die Verarbeitung

Mit einem Preis von rund 350 Euro zählt der DC62 zu den hochwertigen Akkusaugern. Dyson legt nicht nur großen Wert auf das Design, sondern verwendet kein minderwertiges oder billiges Material. Stattdessen kommt ausschließlich hochwertiger und haltbarer Kunststoff zum Einsatz. Im Test konnten wir uns schnell von der tadellosen Verarbeitungsqualität und den robusten Materialien überzeugen.

Dem Gewicht zuliebe besteht der Handgriff nicht aus Vollkunststoff und ist hohl. Der Akkusauger, die Ladestation und das Zubehör haben mehrere Wochen intensive Tests über sich ergehen lassen, dabei sind keine Abnutzungserscheinungen aufgetreten.

Die Handhabung

dyson dc62 details 02Alle Komponenten bestehen aus leichtem Kunststoff und dies resultiert in einem geringen Gesamtgewicht. Aufgrund dessen lässt sich der DC62 leicht handhaben und ohne Probleme über einen längeren Zeitraum benutzen. Bauartbedingt kann der Akkustaubsauger trotz des langen Stils nicht eigenständig im Raum stehen. Zum Ablegen muss der Nutzer somit stets eine geeignete Stelle suchen. Der Einschalter ist bestens zu erreichen, denn er wurde praktischerweise in den Griff integriert. Leider muss der Schalter beim Saugen die ganze Zeit über gedrückt werden.

Durch das ungewöhnliche Design ist die elektrische Bodenbürste ausschließlich über den langen Kunststoffstil mit dem pistolenförmigen Griff verbunden. Dadurch liegt der Schwerpunkt direkt in der Hand und nicht in der Nähe des Bodens. Der Nutzer kann das Saugrohr somit leicht nach oben richten und beispielsweise Spinnweben von der Decke saugen. Dank der regelbaren Saugleistung und der leistungsstarken Elektrobürste lässt sich der DC62 überall verwenden. Mit rund 82 dB ist der Sauger jedoch recht laut im Betrieb.

Im normalen Modus hält der Akku rund 20 Minuten lang durch, während im Powermodus nach knapp 6 Minuten die Lichter ausgehen. Die Akkuladezeit ist vorbildlich und dauert nur 3 bis 4 Stunden. Der vergleichsweise große Staubbehälter lässt sich leicht mit einem einzigen Knopfdruck vom Gerät entfernen. Wird dieser über einen Abfalleimer gehalten, fällt nur der Großteil des Schmutzes hinein.

Leider bleibt ein geringer Teil an Fusseln und Haaren im Behälter hängen. Dieser muss umständlich manuell aus dem Behälter herausgeholt werden. Somit ist die Entleerung nicht ganz so hygienisch wie beworben.

Die Saugleistung

dyson dc62 saugleistungUnsere Test-Wohnung besteht aus unterschiedlichen Hart- und Teppichböden. Auf diesen haben wir diverse Schmutzpartikel und Verunreinigungen in Form von Sand, Tierhaare und Flusen verteilt. Im Test konnten wir feststellen, dass die 2 parallel arbeitenden Zyklon-Reihen einen äußerst kraftvollen Luftstrom erzeugen. Deshalb besitzt der DC62 eine höhere Saugkraft als die meisten Modelle der Konkurrenz.

Dank dieser saugte der Dyson selbst die kleinesten Partikel zuverlässig. Im Turbomodus kann es der Handsauger sogar mit einem klassischen Bodenstaubsauger aufnehmen und diesen zu 100 Prozent ersetzen. Besonders gute Reinigungsergebnisse erzielten wir auf unterschiedlichen Hartböden. Auf diesen entfernte der DC62 den Sand und alle anderen Schmutzpartikel ohne Rückstände.

Teppichboden:
Die rotierende Elektrobürste leistet in Kombination mit dem starken Luftstrom auch auf Teppichboden gute Arbeit und beseitigt alle Verschmutzungen. Im Turbomodus macht der DC62 selbst auf höheren Teppichen eine gute Figur. Zu lange Fransen verfangen sich jedoch gerne in der Bürste.

Ecken und Kanten:
Mittels der Kombi-Düse oder Fugendüse lässt sich der Akkusauger an jeder Stelle verwenden. In unserem Test reinigte er alle Ecken und Kanten ohne Probleme und entfernte alle Schmutzpartikel ohne Ausnahme.

Der Dyson Dyson DC62 im Test: Das Fazit

Dyson DC62 Test
  • Ausstattung, Funktionen und Lieferumfang
  • Verarbeitung
  • Handhabung
  • Saugleistung
  • Saugleistung
4.3

Testfazit

Der DC62 ist ein hochwertiger, leistungsstarker und leicht zu handhabender Akkusauger mit einem gewöhnungsbedürftigen Design. Er punktet in unserem Test in fast allen Bereichen, besteht aus robusten Materialien und hat eine sehr gute Ausstattung. Seine Schwächen halten sich in Grenzen, die Käufer müssen nur mit einem hohen Betriebsgeräusch, einer etwas anstrengenden Behälterreinigung und einen umständlichen Dauerbetrieb leben.

Unserer Meinung nach kann der ausdauernde Dyson einen herkömmlichen Staubsauger ersetzen und lässt sich dank seiner speziellen Bauweise sehr flexibel in der Wohnung verwenden. Der DC62 ist der leistungsstärkste, vielseitigste und beste Akkusauger in unserem Test und überzeugt mit sehr guten Reinigungsergebnissen auf Hart- und Teppichböden, er kostet dafür auch knapp 350 Euro.

Teilen Sie diesen Testbericht:

Mögliche Alternativen zum DC62

Der DC62 von Dyson im Preisvergleich